Energiekosten

iPhone 5 verbraucht im Jahr Strom für 90 Cent

Einer Studie zufolge verbraucht ein iPhone 5, wenn es einmal täglich aufgeladen wird, umgerechnet nicht einmal einen Euro an Stromkosten jährlich. Da spielen andere Geräte der Unterhaltungselektronik in einer ganz anderen Liga.

Kilowattstunde© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Die Studie wurde vom Energieberatungsunternehmen Opower für die USA durchgeführt, Netzwelt hat für den Vergleich mit den deutschen Stromkosten gerechnet.

Galaxy S3 verbraucht etwas mehr Strom

Demnach verbraucht ein iPhone 5, das einmal täglich an der Ladestation hängt, im Jahr 3,5 Kilowattstunden. Nimmt man einen Strompreis von 25,7 Cent für eine kWh an, ergibt sich daraus ein Betrag von knapp 90 Cent. Mit einem Strompreis von 11,8 US-Cent liegen die Kosten in den USA gerade einmal bei 41 Cent pro Jahr. Das Galaxy S3 ist laut der Studie etwas energiehungriger. Hier muss man mit 4,9 kWh und damit mit 1,26 Euro an Stromkosten rechnen. Das iPhone 4 ist dagegen noch etwas sparsamer als sein Nachfolger, während das iPad bei 1,36 Dollar liegt.

So viel verbrauchen 170 Millionen iPhones

Viel mehr Strom verbrauchen, wenig überraschend, die großen Geräte der Unterhaltungselektronik. Allen voran der Plasma-Fernseher, dicht gefolgt von der Xbox 360. Beide Geräte schlagen mit rund 40 Dollar im Jahr zu Buche, also mit rund 100-mal mehr als ein einigermaßen sparsames Smartphone. 20-mal mehr als ein solches verbraucht beispielsweise ein Laptop.

Eine weitere interessante Zahl verrät Netzwelt zum Schluss: Würde Apple in diesem Jahr 170 Millionen iPhone 5 verkaufen, käme deren jährlicher Gesamt-Stromverbrauch dem einer US-Stadt mit 54.000 Einwohnern gleich.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Video Spiel

    Eon: Spielkonsolen verursachen höhere Stromkosten

    Bei den Spielkonsolen gibt es große Unterschiede beim Stromverbrauch und somit auch bei den Energiekosten. Die Nintendo Wii verbraucht beispielsweise mehr als doppelt so viel Strom wie die klassische Wii.

  • erneuerbare Energien

    Vereinzelt deutliche Erhöhung der Stromnetzentgelte erwartet

    Die EEG-Umlage sinkt, aber die Stromnetzentgelte werden wohl steigen. Während die Teuerung im Schnitt moderat ausfällt, sind vor allem die Stadtstaaten Bremen und Hamburg von deutlichen Erhöhungen betroffen.

  • Amazon App-Shop

    Amazon darf weiter für "Appstore" werben

    Im Streit um die Bezeichnung "Appstore" ist der Computerriese Apple in den USA mit einer Klage gegen den Online-Händler Amazon wegen Etikettenschwindels gescheitert. Dennoch wird weiter geprüft, ob Apple das Exklusivrecht für den Namen "App Store" zusteht.

  • Apple

    Samsung wegen Verletzung von Apple-Patenten verurteilt (Upd.)

    Ein Gericht im kalifornischen San José sprach Samsung am Freitag der Verletzung zahlreicher Apple-Patente schuldig. Allerdings will der südkoreanische Konzern, der den Markt für Smartphones derzeit mit deutlichem Vorsprung anführt, das Urteil umgehend anfechten.

  • Internetservice

    Google verkauft jetzt auch E-Books

    Der US-Internetkonzern Google verkauft künftig auch in Deutschland elektronische Bücher. Über Google Play können dann nicht nur E-Books für Android, sondern auch für den PC oder das iPhone gekauft werden.

Top