"Fehler behoben"

iOS-Update auf 4.3.3 soll Datenspeicherung beenden

Apple hat jetzt ein Update des Betriebssystems veröffentlicht, das das Problem mit der Standortdatenspeicherung beenden soll. Sie soll jetzt ganz einfach abzuschalten sein.

Handy Tarifvergleich© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Cupertino (red) - Das iOS Update 4.3.3 ist über iTunes für iPhone, iPad und den iPod touch ab der dritten Generation erhältlich. Nach Angaben von Apple hat man in Bezug auf die Datenspeicherung nachgebessert: Jetzt soll die Ortungsfunktion einfach abzuschalten sein. Der Zwischenspeicher soll verringert worden sein und es soll auch keine automatische Übermittlung der Standortdaten an iTunes mehr erfolgen, wenn die Ortungsfunktion deaktiviert ist.

Nutzt man Ortungsfunktionen, geht die Sammelwut weiter

Auch soll ein Deaktivieren der Ortungsfunktion bereits gespeicherte Daten löschen, die vom WLAN oder Mobilfunkmasten in der Nähe übermittelt wurden. Der Dienst lässt sich aber auch wieder aktivieren, dann geht das Datensammeln erneut los. Ist der Dienst aktiviert, scheint es keine Möglichkeit zu geben, das Speichern der Daten zu verhindern. Immerhin wurde die Sammelwut stark begrenzt.

Apple war unlängst ins Visier der Datenschützer geraten, weil Standortdaten, die etwa vom iPhone und iPad gesammelt wurden, nicht nur an Apple gesendet, sondern auch auf dem Gerät selber gespeichert wurden. Per Synchronisierung konnten die Daten auch auf andere Endgeräte übergehen.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Apple iPhone 6s

    Apple erläutert WLAN Assist: Kein hoher Verbrauch

    Die stark kritisierte iOS-Funktion "WLAN Assist" frisst laut Apple kaum Datenvolumen. Außerdem funktioniere die automatische Mobilfunk-Zuschaltung nicht im Ausland und werde auch nicht für Hintergrunddienste eingesetzt.

  • Apple iPhone

    iOS 7 schon auf der Hälfte aller Geräte

    Das neue Betriebssystem von Apple läuft eine Woche nach dem Start bereits auf gut der Hälfte aller mobilen Geräte. Von den größeren äußerlichen Veränderungen lassen sich die meisten Nutzer also wohl nicht abschrecken.

  • Mobilfunk Tarife

    Apple nimmt Stellung zu Vorwürfen der Datenschützer

    Der Computerkonzern Apple hat Vorwürfe zurückgewiesen, er speichere auf seinen Geräten Bewegungsprofile der Nutzer. Angeblich sei ein Softwarefehler für die Speicherung der Daten auf den Geräten verantwortlich.

  • Handy Tarife

    Standortdaten: Jetzt auch Android-Handys in der Kritik

    Die Berichte über eine dauerhafte Speicherung von Standortdaten auf iPhone und iPad haben viele Nutzer verunsichert. Doch nicht nur auf Apples Geräten werden diese Daten festgehalten.

  • Handy Tarifvergleich

    Mit iOS 4.3 wird das iPhone 4 zum Hotspot

    iOS 4.3, die neueste Version von Apples Betriebssystem, ist jetzt bei Apple verfügbar. Das Update mit neuen Funktionen für iPhone, iPad und iPod touch kann dort heruntergeladen werden.

Top