Verkaufsstopp

In jedem zweiten Haushalt werden Glühbirnen genutzt

Obwohl der Verkauf von Glühbirnen vor rund fünf Jahren endgültig verboten wurden, nutzt noch immer die Hälfte aller deutschen Halshalte die ineffizienten Lampen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage.

Glühbirne© Lars Tuchel / Fotolia.com

Berlin - Acht Jahre nach dem Verbot der ersten Glühbirnen stecken diese ineffizienten Leuchtmittel in jedem zweiten deutschen Haushalt noch in vielen Fassungen. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergeben. 50 Prozent der Befragten gaben dabei an, noch Glühbirnen zu nutzen. 45 Prozent haben keine Glühbirnen mehr im Haushalt, 5 Prozent wissen es nicht.

Für die Studie im Auftrag des Unternehmens lekker Energie wurden Ende Juli insgesamt 2.036 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.

Stufenweises Verbot für Glühbirnen

Der Verkauf von Glühbirnen wurde durch eine EU-Verordnung stufenweise verboten - für die erste Gruppe im Jahr 2009, für die bislang letzte 2012. Allerdings darf noch Lagerware vertrieben werden, und es gibt Ausnahmen von der Regelung für bestimmte Typen von Halogenlampen.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Taschenrechner

    Der Tag zum Energie sparen: Die 5 Top-Tipps von Verivox

    Energie sparen lohnt sich nicht nur, weil mehr Geld im eigenen Portemonnaie bleibt, auch Klima und Umwelt werden so geschont. Zum internationalen Tag des Energiesparen hat unser Partner Verivox 5 Top-Tipps zusammengefasst.

  • Stromrechnung

    Computer & Co.: Standby kostet rund 60 Euro im Jahr

    Geräte verbrauchen auch im Standby-Betrieb Strom – das ist den meisten Verbrauchern bekannt. Tatsächlich verliert aber ein Durchschnittshaushalt rund 60 Euro im Jahr durch eigentlich inaktive Unterhaltungsmedien, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.

  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Stromnetz Ausbau

    Energiesparlampen-Hersteller fordert Stopp des Glühlampen-Verbots

    Ausgerechnet einer der größten Hersteller von Energiesparlampen hat Korrekturen am EU-weiten Glühbirnen-Verbot gefordert. Dieses führe derzeit zu Hamsterkäufen von klassischen Glühlampen. Dies habe zur Folge, dass sich Verbraucher über Jahre hinweg den energiesparenden Lampen verschlössen.

Top