Urteil

Immobilienkredit: Keine Gebühr bei Einigung auf schnellere Rückzahlung

Wer sich auf eine vorzeitige Rückzahlung eines Immobilienkredites mit seiner Bank einigen kann, muss dafür keine gesonderten Kosten zahlen. So entschied das Landgericht Frankfurt in einem bestimmten Fall, bei dem ein Kreditunternehmen 300 Euro für die Abwicklung einer "einvernehmlichen vorzeitigen Rückzahlung" verlangte.

Immobilie© fuxart / Fotolia.com

Frankfurt/Main - Für die vorzeitige und einvernehmliche Rückzahlung eines Immobilienkredits darf ein Geldinstitut kein zusätzliches Entgelt berechnen. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Frankfurt hervor (Az.: 2-10 O 177/17). Für ein gesetzlich geregeltes Recht sei ein solches Entgelt eine unangemessene Bepreisung, heißt es in dem noch nicht rechtskräftigen Urteil. In dem Fall hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gegen eine Klausel im Preisverzeichnis einer Bank geklagt.

Bank verlangte 300 Euro für die vorzeitigen Rückzahlung

Danach sollten Kunden für die Abwicklung einer "einvernehmlichen vorzeitigen Rückzahlung" eines Immobiliendarlehens 300 Euro zahlen. Damit wollte sich die Bank ihren Verwaltungsaufwand bezahlen lassen. Aus Sicht der Richter darf eine Bank aber ihre Kosten für die einvernehmliche Abwicklung eines Darlehens nicht einfach auf die Kunden abwälzen. Denn diese seien bereits mit den Zinsen für das Darlehen abgegolten. Verbraucher sollten durch "nicht überschaubare Kosten nicht von der Geltendmachung" ihrer Rechte abgehalten werden.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bausparen

    Das eigene Haus: Förderung nutzen und kräftig sparen

    Um den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen, können mehrere Fördermittel des Staates in Anspruch genommen werden. So kann sich einer Berechnung zufolge der Kaufpreis um ein Fünftel reduzieren.

  • Finanzierung

    Verivox: Ratenkredit ist für Paare günstiger

    Bei einem Ratenkredit erhalten Antragsteller oft günstigere Konditionen, wenn ein zweiter Kreditnehmer hinzukommt, so eine Auswertung von Verivox. Wer über ein unsicheres Einkommen verfügt, erhält demnach unter Umständen erst mit einer zweiten Person überhaupt einen Kredit.

  • Geld abheben

    Abheben am Automaten: Gebühren auch beim eigenen Geldinstitut

    Gebühren für das Geldabheben am Automaten – Das kennt man für gewöhnlich nur, wenn im Ausland oder an Fremdautomaten Geld abgehoben wird. Bei einigen Sparkassen und Volksbanken müssen die eigenen Kunden im Inland für den Dienst zahlen.

  • Baukredit

    Bausparkassen kündigen weiter Altverträge

    Mehrere Bausparkassen wollen im Jahr 2017 die Kündigung gut verzinster Altverträge fortführen. Seit 2015 wurden zahlreiche Verträge gekündigt, bei denen Kunden das Darlehen nicht abgerufen haben. Im Februar steht dazu eine Entscheidung des BGH an.

  • Festgeldkonto

    BGH: Keine Mindestpauschalen für die Kontoüberziehung

    Die Kontoüberziehung kann bei einigen Banken so richtig teuer werden, auch wenn der Kontostand nur für wenige Tage ein paar Cent im Minus steht. Der Bundesgerichtshof hat nun zumindest Mindestpauschalbeträge für die Überziehung untersagt.

Top