Prognose

IEW erwartet Rückkehr von Ölpreis über 100 Dollar

Der Rohölpreis wird nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur in den kommenden Jahren wieder auf über hundert Dollar steigen. Im Schnitt sei für den Zeitraum von 2008 bis 2015 mit einem Preis von 100 Dollar pro Barrel zu rechnen, teilt die IEA in ihrem jährlichen Weltenergieausblick mit.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Paris (AFP/sm) - Bis 2030 werde er dann die 200-Dollar-Marke überschreiten. Werde die Inflation herausgerechnet, entspreche dies etwa 120 Dollar in heutigen Preisen.

Die IEA sprach von einer "deutlichen Anpassung" ihrer Vorhersage aus dem Vorjahr, nachdem sie "die Perspektiven von Produktionskosten und Nachfrage neu bewertet" habe. Vor einem Jahr hatte die Organisation noch mit einem Rückgang des Preises auf 70 Dollar bis zum Jahr 2015 gerechnet und bis 2030 lediglich einen Anstieg auf 108 Dollar vorhergesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ölförderung

    IEA: Opec muss sich auf Ölüberschuss gefasst machen

    Die Opec und ihre Verbündeten haben sich erst vor einigen Wochen entschieden, ihre Fördermengen weiterhin zu drosseln, damit der Ölpreis nicht weiter absinkt. Die Internationale Energie-Agentur warnt das Ölkartell vor der steigenden Produktion aus anderen Ländern.

  • Ölförderung

    "Opec+" beschließen Öl-Förderkürzungen weiterzuführen

    Nach dem Beschluss der "Opec+" gehen Energieexperten und Analysten von einem Anstieg der Ölpreise aus. Die Mitgliedsstaaten wollen weiterhin begrenzt Öl fördern.

  • Hochspannungsmasten

    OPEC senkt überraschend Förderquote (Upd.)

    Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat überraschend eine Reduzierung ihrer Ölförderung beschlossen und reagiert damit auf den deutlich gefallenen Ölpreis. Außerdem geht die OPEC davon aus, dass der Ölpreis noch weiter fallen wird.

  • Strom sparen

    Ölpreis steigt vor OPEC-Treffen leicht

    Der Preis für Erdöl ist kurz vor dem Treffen der Organisation Erdölexportierender Länder (OPEC) wieder gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der in New York gehandelten Sorte Light Sweet Crude kostete am Montag im elektronischen Handel 106,88 Dollar - 65 Cent mehr als am Freitag.

  • Stromnetz Ausbau

    Energieagentur erwartet weiter steigende Ölnachfrage

    Die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet eine gesteigerte internationale Ölnachfrage im laufenden Jahr, weil die bisher hohen Ölpreise den konjunkturellen Schwung besonders in den USA und China nicht abgebremst hätten und daher weitere Zukäufe zu erwarten seien.

Top