Preissteigerungen

Höheres Bußgeld für Schwarzfahrer geplant

Das Bußgeld für Schwarzfahrer, das derzeit bei 40 Euro liegt, wird wohl auf 60 Euro erhöht werden.

Zinsen© Pixelot / Fotolia.com

Das Bußgeld für Schwarzfahrer, das derzeit bei 40 Euro liegt, wird wohl auf 60 Euro erhöht werden. Einem Bericht der WAZ-Mediengruppe zufolge hat sich die Verkehrsministerkonferenz der Länder für eine Erhöhung des Bußgeldes ausgesprochen. Die Entscheidung soll einstimmig getroffen worden sein. Nun muss noch Bundesverkehrsminister Ramsauer zustimmen.

Höheres Bußgeld und Anzeige drohen Wiederholungstätern

Ausgegangen sei die Forderung nach höheren Strafen von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD), so die WAZ. Im Wiederholungsfall sollen 120 Euro fällig werden, beim dritten Mal droht eine Anzeige.

Anteil an Schwarzfahrern bereits rückläufig

Als Maßnahmen gegen Schwarzfahrer wurde bereits der "kontrollierte elektronische Vordereinstieg" eingeführt. Dabei muss der Fahrgast vorne beim Fahrer einsteigen und seinen Fahrschein an ein Gerät halten, das das Ticket ausliest und dann "OK" signalisiert. Dem Bericht nach melden im Ruhrgebiet nur noch Duisburg und Mülheim hohe Schwarzfahrer-Quoten, andernorts haben sich schon Erfolge gezeigt. Von drei bis fünf Prozent sei der Anteil an Schwarzfahrern auf etwa ein Prozent gesunken, dennoch entgingen den Nahverkehrsunternehmen noch Millionensummen. Besonders in Straßenbahnen und U-Bahnen gebe es noch viele Schwarzfahrer.

Das könnte Sie auch interessieren
Top