Preisänderungen

Hertener Stadtwerke: Gas billiger, Strom teurer

Die Hertener Stadtwerke heben zum Januar ihre Strompreise an und senken zum gleichen Zeitpunkt die Gaspreise. Zudem gibt es, ebenfalls ab Anfang Januar, das Gasprodukt hertengas "für die region" auch im Kreis Recklinghausen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Herten (red) - Zum 1. Januar 2009 werden die Hertener Stadtwerke ihre Strompreise erhöhen. Die Gründe dafür seien gestiegene Kosten und Abgaben im Stromgeschäft. Für einen typischen Privatkunden steige der Verbrauchspreis einschließlich Mehrwertsteuer von 18,35 Centt auf 19,90 Cent je kWh. Die Erhöhung beträgt pro Kilowattstunde 1,55 Cent brutto. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.000 kWh führe dies zu Mehrkosten von 47 Euro im Jahr. Bei Berücksichtigung des unveränderten Grundpreises beläuft sich die Preissteigerung hier auf 7,2 Prozent.

"Wir haben unsere Strommengen für das Jahr 2009 zwar zu relativ günstigen Zeitpunkten eingekauft, konnten die geplante Strompreisanpassung damit aber leider nicht verhindern", so Stadtwerke-Geschäftsführer Gisbert Büttner. Die Strompreisanpassung betrifft auch den Tarif hertenstrom "für die region" im Kreis Recklinghausen. Hier steigt der Preis von 18,95 Centt auf 20,26 Cent je kWh (brutto). Sowohl in Herten als auch im Kreis Recklinghausen bieten die Stadtwerke ihren Stromkunden eine Preisgarantie bis 31. Dezember 2009 (ausgenommen sind Erhöhungen durch steuerliche Belastungen wie Umsatz- oder Stromsteuer).

In Sachen Gaspreise verkünden die Stadtwerke hingegen Besserung. Durch die aktuellen Marktentwicklungen sollen die Preise für Erdgas zum 1. Januar 2009 sinken. Pro Kilowattstunde sinkt der Preis um 0,30 Cent (brutto). Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden pro Jahr bedeutet das eine Gesamtersparnis von rund 60 Euro pro Jahr. Bei unverändertem Grundpreis entspricht dies einer Senkung von rund 3,8 Prozent.

Ab 1. Januar 2009 bieten die Hertener Stadtwerke ihr neues Gasprodukt hertengas "für die region" auch im Kreisgebiet Recklinghausen an (ausgenommen sind Haltern am See und Gladbeck).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Tarife

    Prognose: EEG-Umlage sinkt im kommenden Jahr

    Die EEG-Umlage soll dem Bundesverband Erneuerbarer Energien zufolge im kommenden Jahr sinken. Am 15. Oktober legen die vier deutschen Netzbetreiber die Höhe der Umlage fest. Die Umlage zahlen Stromkunden über ihre Energierechnung.

  • Tarife

    BDEW: Strompreise steigen 2019 weiter

    Die Strompreise sollen trotz sinkender Netzentgelte nun doch nicht im kommenden Jahr zurückgehen, schätzt der Energieverband BDEW. Ganz im Gegenteil: Wegen der Steuern und Abgaben sollen die Energiekosten sogar noch steigen.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Münster erhöhen Strompreise

    Bei den Stadtwerken Münster wird zum Jahreswechsel der Strom teurer. So teilte der Energieversorger mit, dass der Preis für die Kilowattstunde Strom um 1,3 Cent teurer wird. Die Gaspreise sollen jedoch nicht erhöht werden, ab April könne es sogar eine Preissenkung geben.

  • Energieversorung

    Sachsen: Erdgas wird billiger, Strom aber teurer

    Sächsische Energieversorger planen zum Jahreswechsel Preissenkungen beim Erdgas, aber Preiserhöhungen beim Strom. Mehrere Unternehmen wollen ihre Gaspreise zum Januar oder Februar senken, wie die "Sächsische Zeitung" berichtet.

  • Stromnetz Ausbau

    N-ergie bietet neue Produkte mit Preisgarantie an

    Der Nürnberger Versorger N-ergie wird zum 1. Januar 2009 seine Gas- und Strompreise erhöhen. Zugleich werde ein neues Stromprodukt mit einer Preisgarantie für zwei Jahre angeboten. Damit seien Kunden bis zum zum Jahresende 2010 vor weiteren Preiserhöhungen geschützt.

Top