Drillisch Online

HelloMobil: Vermarktung für Neukunden wird eingestellt

Der Anbieter Drillisch Online zieht bei der Vermarktung seiner Mobilfunkmarke helloMobil den Stecker. Bis Ende 2018 soll die Vermarktung von insgesamt sechs der bislang 16 Marken eingestellt werden. Was gilt nun für Bestandskunden der betroffenen Marken?

hellomobilHelloMobil und weitere Marken von Drillisch Online werden nicht mehr weiter vermarktet.© Drillisch Online AG

Maintal – Der zum United-Internet-Konzern gehörende Mobilfunkanbieter Drillisch Online ist mit einem breiten Angebot an Mobilfunk-Discountmarken am Markt vertreten. Die Angebote der einzelnen Marken unterscheiden sich teils nur durch Details wie die Tarifbezeichnungen oder durch geringfügig andere Konditionen. Alle Drillisch-Marken nutzen das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland. Am Freitag kündigte das Unternehmen an, dass das Markenportfolio künftig geschärft werden soll. Man wolle sich auf die stärksten Marken konzentrieren. Unter dem Strich sollen sechs Marken aus der Vermarktung genommen werden. Es bleiben dann immerhin noch zehn Marken.

Smartmobil und yourfone im Mittelpunkt

Was bedeutet das konkret? Der Fokus liege für Drillisch Online auf den Marken smartmobil.de (Angebote von smartmobil) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
und yourfone (Angebote von yourfone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. Auch die Marken winSim, PremiumSIM, DeutschlandSIM, sim.de, discoTEL und simply werden weiterhin verfügbar sein.

Eine sofortige Einstellung der Vermarktung kündigte der Anbieter jedoch für helloMobil an. Die helloMobil-Webseite würde entsprechend im Laufe des Tages aktualisiert. Bis Ende 2018 sollen zudem die Marken Phonex, McSIM und discoPLUS aus der Vermarktung genommen werden. Schon seit dem Sommer hatte Drillisch Online BigSIM und discoSURF nicht mehr vermarktet.

Keine Änderungen für Bestandskunden

Das Unternehmen betont, dass Bestandskunden der genannten Marken nicht betroffen seien. Die jeweiligen Tarife sollen sich weiterhin wie gewohnt nutzen lassen.

Auf der Suche nach einem passenden Mobilfunktarif? Unser Mobilfunk-Tarifrechner listet Tarife für jeden Bedarf auf.

Günstige Handytarife finden
Das könnte Sie auch interessieren
  • yourfone

    Yourfone: Prepaid Daten-Flat ab 3,95 Euro

    Prepaid-Kunden stehen bei yourfone jetzt mehr Optionen zur Verfügung, die sich zum Basistarif hinzubuchen lassen. Allnet-Flat-Pakete mit LTE-Datenvolumen gibt es ab 7,95 Euro, eine reine Daten-Flat schlägt mit 3,95 Euro zu Buche.

  • Handyrechner

    Günstige Handytarife im November: Unsere Tipps

    Günstige Handytarife haben im November beispielsweise winSIM und PremiumSIM zu bieten: Hier wurden die Tarife ohne Laufzeit im Preis gesenkt. Bei congstar wiederum gibt es interessante neue Angebote im Telekom-Netz.

  • Smartmobil SIM

    Sparaktion bei smartmobil und maXXim: Allnet-Flats günstiger

    Alle Allnet-Flat-Tarife mit LTE-Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s gibt es derzeit bei smartmobil und maXXim vorübergehend zu gesenkten Preisen. Obendrauf streichen die beiden Mobilfunkmarken von Drillisch Online die einmalige Bereitstellungsgebühr.

  • Apple iPhone Xs und Xs Max

    iPhone Xs und Xs Max vorbestellbar - teils ohne einmalige Zuzahlung

    Wer mit dem neuen iPhone Xs bzw. Xs Max liebäugelt, kann die neuen Apple-Smartphones ab sofort vorbestellen. Bei der Telekom, Vodafone, O2 und 1&1 lassen sich die iPhone-Neuheiten mit einem Mobilfunktarif kombinieren. Teils fällt nur eine einmalige Zuzahlung von einem Euro oder gar keine Zuzahlung an.

  • Smartmobil SIM

    LTE-Tarife von winSIM und smartmobil ohne Bereitstellungspreis

    Bei allen LTE-Tarifen und LTE-Datentarifen von winSIM und smartmobil entfällt derzeit der einmalige Bereitstellungspreis. Somit lassen sich bis zu knapp 25 Euro einsparen.

Top