Preissteigerungen

Haselnüsse 60 Prozent teurer wegen Missernten

Ein großer Teil der weltweit verzehrten Haselnüsse werden in der Türkei angebaut.

Geld ausgeben© Peter Atkins / Fotolia.com

Ein großer Teil der weltweit verzehrten Haselnüsse werden in der Türkei angebaut. Um die 70 Prozent der Nüsse kommen aus diesem Land, weswegen ein Ernteausfall sich deutlich beim Preis bemerkbar macht.

Starker Preisanstieg bei Haselnüssen

Hagel und Unwetter haben nun die Ernte in der Türkei stark beeinträchtigt. Über 300.000 Tonnen sollen zerstört worden sein, wenngleich das Ausmaß noch nicht genau absehbar sei. Dadurch sei der Preis von knapp 4.900 Euro pro Tonne im Februar auf mittlerweile fast 7.900 Euro pro Tonne gestiegen, berichtet der Guardian.

Die miese Haselnussernte betrifft natürlich nicht nur diejenigen, die gerne Nüsse knabbern. Vor allem die Süßwarenhersteller müssen sich auf Preissteigerungen gefasst machen. Zusätzlich wird auch Kakao teurer, was vor allem mit der erhöhten Nachfrage zusammenhängt. Vor allem in China isst man immer mehr Schokolade. So müssen besonders die Hersteller, die die beiden Produkte verarbeiten, höhere Preise fürchten. Auch Mandeln, von denen ein Großteil aus Kalifornien kommt, sind so teuer wie seit Jahren nicht mehr.

Größter Nusskäufer: Ferrero

Der weltgrößte Haselnuss-Verarbeiter ist laut "The Guardian" Ferrero. Der Nutella-Hersteller verbraucht 25 Prozent der weltweiten Ernte und stellt unter anderem jährlich 180 Millionen Kilogramm des beliebten Aufstrichs her. Der größte türkische Haselnuss-Produzent Oltan wurde vor Kurzem von dem Unternehmen gekauft. Auch wenn weder Ferrero noch ein anderer Süßwarenhersteller schon Aussagen zu möglichen Preiserhöhungen gemacht haben, dürften sie den Markt doch ganz genau beobachten. "Die Käufer leben von der Hand in den Mund", so Michael Stevens vom Handelsunternehmen Freeworld Trading.

Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top