EU-Vergleich

Günstiger Autourlaub: Kraftstoffpreise sind gesunken

Der Autourlaub kann kommen, denn die Kraftstoffpreise sind erneut gesunken. Aber Achtung: Natürlich sind die Preise nicht in allen an Deutschland angrenzenden Ländern gleich niedrig! Wo lohnt es sich, den Tank voll zu machen?

Benzin PreiseBeim Start in den Urlaub volltanken oder nicht: Die Kraftstoffpreise variieren innerhalb Europas.© M.Rosenwirth / Fotolia.com

München - Die Kraftstoffpreise in beliebten europäischen Urlaubsländern klaffen teils weit auseinander. In Deutschland kostet ein Liter Superbenzin im Mittel 1,322 Euro. In Frankreich (1,308 Euro), Österreich (1,152 Euro), Slowenien (1,223 Euro) und Kroatien (1,213 Euro) tanken Autofahrer teils deutlich günstiger, Dieselfahrer (Deutschland: 1,110 Euro) kommen in Österreich (1,066 Euro) und Spanien (1,046 Euro) günstiger weg. Der ADAC rät Reisenden in diese Länder, erst nach der Grenze vollzutanken.

In diesen Ländern zahlen Deutsche beim Tanken von Benzinern drauf

Am tiefsten müssen Autofahrer laut ADAC-Auswertung mit Benzinern in den Niederlanden in die Tasche greifen: Dort kostet ein Liter im Schnitt 1,574 Euro. Teurer als in Deutschland ist Super auch in Italien (1,554 Euro) und der Schweiz (1,326 Euro). Auch für Dieselfahrer ist Tanken im Ausland vielfach teurer als in Deutschland, zum Beispiel in Italien (1,398 Euro), der Schweiz (1,326 Euro), in Frankreich (1,207 Euro), Slowenien (1,120 Euro) und Kroatien (1,121 Euro).

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzin Preise

    Sparen beim Tanken: Das sind die günstigsten Zeitfenster

    Morgens vor der Arbeit noch eben tanken? Laut aktueller Preisanalyse des ADAC zahlen Autofahrer genau zu dieser Zeit ordentlich drauf. Ähnliches gilt auch für die Mittagszeit und die frühen Abendstunden.

  • Tankstelle

    Sachsen und Thüringen: Extreme Preisunterschiede beim Tanken

    Beim Tanken zahlen Kunden an den Zapfsäulen in Sachsen aktuell deutlich weniger als in Thüringen. Beim Super E10 liegt der Preisunterschied für den Liter im Schnitt bei 4,2 Cent, beim Diesel sind es sogar 5,1 Cent.

  • Tankstelle

    Diesel- und Benzinpreise: Autourlaub ist 2016 günstiger

    Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, der profitiert in diesem Jahr von den niedrigen Diesel- und Benzinpreisen. Derzeit ist das Tanken vor den Ferien so günstig wie zuletzt im Sommer Sommer 2005.

  • Erdölförderung

    Teure Rohstoffe: Verbraucher spüren Preisaufschwung

    Nicht nur Rohöl ist seit Januar wieder teurer geworden, sondern auch Erze, Metalle und Agrargüter. Nach einem jahrelangen Abwärtstrend bekommen die Verbraucher nun wieder die teureren Preise zu spüren.

  • Benzinpreise

    April war bisher teuerster Tank-Monat

    Der April war bisher der teuerste Tank-Monat des Jahres. Am 30. April tankte man einer Auswertung des ADAC zufolge am teuersten, besonders günstig war es am 22. Januar. Der Preisunterschied zwischen beiden Tagen betrug zwölf Cent.

Top