Weniger Handys, weniger Jobs

Googles Pläne für Motorolas Handysparte

Der US-Internetriese Google streicht beim Handyhersteller Motorola jede fünfte Stelle. Außerdem sollen keine Einfach-Handys mehr produziert werden, man will sich künftig auf wenige Modelle konzentrieren.

Motorola© Motorola Mobility LLC

New York (afp/red) - Insgesamt sollen bei Motorola, seit Mai im Besitz von Google, 4000 Stellen wegfallen, teilte der Konzern am Montag mit. Zwei Drittel dieser Jobs würden im Ausland gestrichen.

Motorola-Chef Dennis Woodside sagte der Onlineausgabe der "New York Times", Motorola werde sich aus unrentablen Märkten zurückziehen und keine einfachen, günstigen Handys mehr produzieren. Statt rund einem Dutzend Modellen werde Motorola künftig nur noch einige herstellen. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung werde auf die Standorte Chicago, Sunnyvale und Peking konzentriert.

Google rüstet sich mit Motorola-Patenten

Google zahlte für die Handy-Sparte von Motorola, Motorola Mobility, 12,9 Milliarden Dollar (10,5 Milliarden Euro) - und erwarb damit auch 17.000 Patente. Damit rüstet sich Google weiter im Streit der großen Technologiekonzerne um Patentrechtsverletzungen auf dem wachsenden Markt für Smartphones und Tablet-Computer.

Motorola war lange Marktführer auf dem Handymarkt, verschlief aber den Trend zum Smartphone. Der Konzern hatte sein Mobilfunk-Geschäft Anfang 2011 aufgespalten. Es trennte dabei die Handy- von der Infrastruktur-Sparte, die von Nokia Siemens Networks übernommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
  • China

    Xiaomi kämpft gegen Fake-Handys

    Der Handyhersteller Xiaomi ist sehr schnell in China zum Marktführer aufgestiegen. Nun kämpft das Unternehmen gegen Produktpiraterie an. Die Fake-Handys werden auch hierzulande verkauft, obwohl der Vertrieb in Deutschland noch gar nicht begonnen hat.

  • Nokia

    Umsatz bei Nokia sinkt stärker als erwartet (Upd.)

    Der angeschlagene finnische Handyhersteller Nokia kommt nicht auf die Beine. Im zweiten Quartal brach der Umsatz erneut ein. Das Stammgeschäft blieb zudem operativ in den roten Zahlen.

  • Smartphone

    Motorola-Übernahme durch Google abgeschlossen

    Der US-Internetriese Google hat die Übernahme der Handy-Sparte von Motorola unter Dach und Fach gebracht. Dies teilte Google-Chef Larry Page auf der Webseite des Unternehmens mit.

  • Handytarife

    Nokia will im Tablet-Markt mitmischen

    Der kriselnde finnische Handyhersteller Nokia will in den boomenden Markt für Tablets einsteigen. Einem Bericht der Financial Times zufolge plant man außerdem Hybrid-Geräte zwischen Smartphone und Tablet.

  • Smartphone

    Konflikt um die neue Nano-Sim verschärft sich

    Das Ringen um die nächste Generation der Sim-Karte geht weiter. Weil zwischen Apple und Nokia ein heftiger Streit um die Nano-Sim entbrannt ist, hat die europäische Standardsierungsorganisation die Entscheidung vertragt. Ein Konsens ist nicht absehbar.

Top