• Rentenversicherung

    Einigung zur Grundrente: Hundertausende bekommen mehr Geld

    Zur Grundrente konnte die Koalition nach monatelangem Streit einen Konsens erreichen. Hunderttausende Rentner dürfen jetzt auf höhere Beiträge hoffen. Finanziert werden soll der Rentenaufschlag über Steuergelder.

  • Kontoführung

    Erstmals Negativzinsen auch bei weniger als 100.000 Euro Guthaben

    Von Negativzinsen wurden private Bankkunden bisher verschont, wenn das Guthaben auf dem Konto den Betrag von 100.000 Euro nicht überstieg. Ein Institut hat seine Preispolitik angepasst: Für Girokonten mit Dispo fallen ab 25.000 Euro Guthaben Gebühren an.

  • Tagesgeld

    Weltspartag und Nullzinspolitik: Wie passt das zusammen?

    Der Weltspartag ist für Viele die Gelegenheit, ihren Kindern die Bedeutung des Sparens näherzubringen, zeigt eine Umfrage. Allerdings bringt das Sparen längst nicht mehr die Erträge ein wie vor einigen Jahren noch. Das scheint die Bundesbürger aber nicht vom emsigen Sparen abzuhalten.

  • SEPA

    Urteil: Gebühren-Verbot für Überweisungen gilt auch für Altverträge

    Für Sepa-Überweisungen dürfen keine gesonderten Gebühren erhoben werden. Das gilt auch für Altverträge, entschied das Landgericht München. In dem vor dem Gericht verhandelten Fall ging es um einen bestehenden Vertrag mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone.

  • Altersvorsorge

    Bundesbank: Rentenalter sollte angehoben werden

    Das Rentenalter wird seit 2012 von 65 auf 67 Jahre angehoben. Die Bundesbank sieht hier Anpassungsbedarf und rät dazu, die Altersgrenze noch einmal um fast zwei Jahre heraufzusetzen, um das Rentensystem stabil zu halten.

  • Brexit

    Brexit: Sparer sollten offene Finanzfragen klären

    Der geplante Brexit stellt Verbraucher vor viele Fragen. Wer in Großbritannien einen Kredit aufgenommen oder eine Versicherung abgeschlossen hat, sollte offene Finanzfragen klären – sofern das möglich ist.

  • Münzgeld

    Studie: Vermögen der Deutschen steigt – Verteilung bleibt ungleich

    Das private Vermögen der Deutschen ist insgesamt gestiegen, aber nicht jeder profitiert davon in gleichem Maße, zeigt eine Studie. Ein großer Teil an Vermögen verbleibt demnach in den Händen der Wohlhabenderen und Immobilien spielen eine wesentliche Rolle.

  • Finanzkrise

    Münchner Sparkasse kündigt Sparverträge - Strafzinsen im Gespräch

    Die Münchener Sparkasse reagiert auf die jüngsten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank mit drastischen Maßnahmen. 28.000 Prämiensparverträge sollen aufgelöst werden. Darüber hinaus behält sich die Bank vor, ab einem bestimmten Guthaben Strafzinsen zu erheben.

  • Postbank

    Verdi: Auf Postbank-Kunden kommen Einschränkungen zu

    Bei der Postbank könnte es im kommenden Monat zu Mitarbeiterstreiks kommen. Verdi warnt die Kunden der Bank vor erheblichen Einschränkungen. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen mit der Konzernmutter Deutsche Bank.

  • Euro

    EZB: Für Banken wird es teurer – Immobilienkredite weiter günstig

    Die Europäische Zentralbank wird die Strafzinsen für Banken erhöhen. Das könnte dazu führen, dass die Institute überschüssiges Geld tendenziell in Umlauf bringen wollen. Und das wiederum könnte zu einer weiteren Senkung der Zinsen bei Immobilienkrediten führen.

  • Festgeldkonto

    Strafzinsen machen Banken zu schaffen – Ausblick für Kleinsparer

    Ein Verbot von Strafzinsen für Kleinsparer scheint zunächst vom Tisch zu sein. Bundesfinanzminister Olaf Scholz zufolge haben Banken ohnehin wenig Chancen, Negativzinsen zu verlangen. Der negative Einlagezins der EZB setzt den Instituten indessen weiter zu.

  • Geldautomat Bank

    Volksbank und Sparkasse führen Filialen in Hessen zusammen

    Die Volksbank und die Sparkasse sind seit eh und je Rivalen. Unter dem Druck der Digitalisierung und der Kostenentwicklung sollen in Hessen Filialen zusammengeführt werden. Die Öffnungszeiten beider Banken werden aber voneinander getrennt.

  • Geldnot

    Umfrage: Interesse an Altersvorsorge sinkt

    Die Altersvorsorge ist ein Thema, bei dem mittlerweile jeder vierte Erwachsene in Deutschland eher weniger Interesse zeigt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage. Demnach nehmen sich aber Frauen und Männer in gleichem Maße Zeit für die Finanzplanung.

  • Geldprobleme

    Kabinett winkt Soli-Abbau durch: Was erwartet Steuerzahler?

    Der Solidaritätszuschlag könnte für viele Bundesbürger ab 2021 wegefallen. Das sehen die die Pläne von Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz vor. Aber wer genau hat am Ende deshalb mehr Geld im Portemonnaie und wie hoch sind die Ersparnisse?

  • Internet Sicherheit

    Vom Opfer zum Täter: Kriminelle missbrauchen Video-Ident-Verfahren

    Beim Video-Ident-Verfahren sollte man sehr vorsichtig sein. Das gilt ganz besonders, wenn man nicht selbst ein Konto eröffnen möchte. Kriminelle nutzen das Verfahren, um Konten für illegale Geschäfte zu eröffnen. Als Köder dienen Job und Immobilienanzeigen.

  • Champagner

    Flug annulliert: Airline muss Kosten für Champagner übernehmen

    Wenn ein Flug annulliert wird, muss die Airline die Kosten für die außerplanmäßige Übernachtung und Verpflegung der Fluggäste tragen. Auch Champagner ist dabei angemessen, finden Düsseldorfer Richter.

  • Finanzen

    Kommt 2020 eine deutliche Rentenerhöhung?

    Im kommenden Jahr könnte es wieder eine deutliche Rentenerhöhung geben. Drei Prozent oder mehr scheinen Experten realistisch. Allerdings könnte ein Faktor dafür sorgen, dass das Plus etwas weniger hoch ausfällt.

  • Online-Shopping

    Allianz startet mit eigener Bezahl-App durch

    Die Allianz will mit einer eigenen Handy-App auch Verbraucher erreichen, die nicht zu den Versicherungskunden des Unternehmens zählen. Mit der App können Nutzer ähnlich wie mit Apple Pay oder Google Pay mit dem Smartphone bezahlen.

  • Geld

    Energie und Nahrung teurer - Verbraucherpreise steigen leicht

    Die Verbraucherpreise haben im Juli einen kleinen Hüpfer nach oben gemacht. Das ist vor allem auf die gestiegenen Kosten für Nahrungsmittel und Energie zurückzuführen. Energie verteuerte sich im Vergleich zum Vormonat um 2,4 Prozent.

  • Geldstapel

    Verivox: So kann man trotz Niedrigzinsen effizient sparen

    Sparen macht trotz Niedrigzinsen Sinn. Wichtig ist, das Geld möglichst gewinnbringend anzulegen. Verivox zeigt, wie viel man aktuell etwa mit einer Tagesgeldanlage im Vergleich zu einem Fondssparplan sparen kann.

Top