Sparen

Fünf Tipps für günstige Handytarife im April

Wir geben Tipps, wo man sich im April einen günstigen Handytarif sichern kann. Bei einem der Anbieter muss man schnell sein, wenn man noch einen Vertrag zu den alten Konditionen ergattern will.

Handytelefonie© Paul Fisher / Fotolia.com

Linden – In unsere Tariftipps für den Monat April haben wir folgende Angebote aufgenommen: Eine Allnet-Flat für unter zehn Euro, günstige Pakete ab 6,99 Euro und mehrere Anbieter, die das Datenvolumen aufgestockt haben. Bei Vodafone ändern sich die Tarife am 11. April; wer noch die alten Konditionen möchte, sollte sich bald entscheiden. Einen Tipp haben wir noch speziell für die, die sich ärgern, dass die Schweiz nicht von der Roaming-Regulierung der EU erfasst wird.

Endlos quatschen für unter zehn Euro

Bei Smartphone-Flat.de (www.smartphone-flat.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) kann man sich für kurze Zeit eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze plus eine Internet-Flat mit einem GB Datenvolumen für 9,90 Euro sichern. Gesurft wird mit bis zu 21 Mbit/s, nach Verbrauch setzt eine Drosselung ein. Der Tarif mit 24 Monaten Laufzeit wird im Netz der Telekom realisiert. Hinzu kommen noch 14,90 Euro Anschlussgebühren. Eine SMS kostet neun Cent. Ab dem 25. Monat werden für den Tarif dann 19,90 Euro monatlich berechnet; also sollte man daran denken, rechtzeitig zu kündigen.

Für sparsame Vielsurfer: Handytarife von GMX

Wer keine Allnet-Flatrate benötigt und dafür lieber mehr Surfvolumen haben möchte, ist bei GMX (www.gmx.de ) richtig. In Kooperation mit 1&1 bekommt man hier 2 GB Surfvolumen und 200 Einheiten für 6,99 Euro im Monat. Die Einheiten kann man flexibel auf Minuten und SMS verteilen. Das reicht nicht ganz? Dann hat GMX noch die Varianten mit 3 GB und 300 Einheiten für 9,99 Euro bzw. 4 GB und 400 Einheiten für 14,99 Euro im Angebot.

Gesurft wird jeweils mit bis zu 21,6 Mbit/s im Netz von Vodafone oder wahlweise im E-Netz (O2 & E-Plus), jeweils mit 24 Monaten Laufzeit. Nach Verbrauch des Datenvolumens wird gedrosselt. Wer die Rufnummer mitbringt, bekommen zehn Euro Bonus; als GMX-Premium-Mitglied gibts nochmal 30 Euro Startguthaben extra. An Kosten fallen noch 9,90 Euro Anschlussgebühren an.

O2 Free im April mit mehr Datenvolumen

Neukunden bekommen im April bei O2 (www.o2.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) sechs Monate lang je fünf Euro Rabatt auf die Grundgebühr in den Free-Tarifen. Außerdem gibt es mehr Datenvolumen. Im Free M bekommt man statt zwei nun vier GB und im Free L sind es sechs GB statt vier GB. Kennzeichen der Free-Tarife ist, dass man nach Verbrauch des Datenvolumens nicht so stark gedrosselt wird und immer noch mit einem Mbit/s surfen kann.

Wer bis Ende April einen Free-Tarif bucht, bekommt noch ein weiteres Extra: Sechs Monate lang erhält man wahlweise ein Sky Entertainment Ticket oder Sky Cinema Ticket sowie ein Supersport-Tagesticket.

Vodafone: Schnell noch alte Red-Tarife sichern

Ab 11. April legt Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) seine Red-Tarife neu auf. Es gibt dann die Möglichkeit, nicht verbrauchtes Datenvolumen in den Folgemonat mitzunehmen. Außerdem ist WiFi-Calling mit drin. Dafür werden die Tarife aber teurer. Wer dagegen vorher noch einen der alten Tarife abschließt, profitiert von doppeltem Datenvolumen in den Angeboten ohne Smartphone. Beispielsweise sind im Red M sechs GB enthalten statt drei, der Tarif kostet 35,99 im Monat. Ab dem 11. April zahlt man für vier GB dann 41,99 Euro. Wer an einem Vodafone-Tarif interessiert ist, sollte daher gut prüfen, ob die aktuellen Konditionen nicht doch attraktiver für ihn sind.

Yourfone: Mehr Daten und Nutzung in der Schweiz

Auch bei Yourfone (www.yourfone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) gibt es mehr Datenvolumen: Im LTE Special für 7,99 Euro im Monat (9,99 ab dem 13. Monat) erhält man jetzt ein GB statt 750 MB; der LTE Starter liefert zwei GB statt 1,5 GB für 9,999 / 14,99 Euro). Alle Allnet-Flatrates enthalten auch eine SMS-Flat. Die Internet-Flat wird außerdem ausgeweitet: Außer in den Ländern, die ohnehin von der EU-Roaming-Regulierung erfasst werden, ist auch das Surfen und Telefonieren auch in der Schweiz und in Andorra ohne Zusatzkosten möglich!

Günstige Handytarife finden
Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Top