Im Sommer zu haben

Fünf neue UMTS-Handys bei T-Mobile

Die Telekom-Tochter hat neben den eigenen Geräten MDA IV, SDA II und SDA II music künftig noch sechs weitere Handys im Programm. Darunter sind fünf UMTS-Handys und ein PDA-Phone.

11.03.2005, 09:42 Uhr
Smartphone© M Rido / Fotolia.com

Als Highlights der CeBIT-Handypräsentationen sieht man bei T-Mobile den MDA IV und den Sidekick II. Als eines der ersten Mobilfunkgeräte weltweit integriert der MDA IV die mobilen Übertragungstechniken GPRS, UMTS und WLAN. Eher an Privatnutzer richtet sich der Sidekick II. Das PDA-Phone ermöglicht Surfen im Internet und auch E-Mail oder Instant Messaging. Weitere Messe-Neuheiten sind die Smartphones SDA II und SDA II music sowie fünf UMTS-fähige Handys, mit denen sich beispielsweise Videotelefonate führen lassen.

Neu: Der Sidekick II

Nach dem Markterfolg des Sidekick USA führt T-Mobile Anfang Juni den Sidekick II auch in Deutschland ein. Das kompakte Gerät, ähnlich dem E-Plus-hiptop, ermöglicht einen schnellen und einfachen Internet-Zugriff, ist also gut geeignet etwa für Auktions-Schnäppchenjäger. Mit dem Sidekick II landen E-Mails außerdem direkt beim Empfänger, lange Einwahlprozeduren sind damit passé.

Zusätzlich sollen künftig verschiedene Instant-Messaging-Dienste zur Verfügung stehen. Darüber hinaus verfügt der Sidekick II unter anderem über eine Kamera mit Blitzlicht. Adress- und Kalenderdaten lassen sich mit dem PC abgleichen. Das PDA-Phone soll für 99,95 Euro bei Abschluss eines Zweijahresvertrages im Tarif Relax 50 plus spezieller Datenoption für den Sidekick II erhältlich sein.

Zur CeBIT werden außerdem die bereits angekündigten Modelle SDA II und SDA II music vorgestellt. Beide Geräte verfügen über besonders große QVGA-Displays (320 x 240 Pixel) mit über 262.000 Farben, und der SDA II music ist zudem mit einer Megapixel-Kamera für eine deutlich höhere Auflösung ausgestattet. T-Mobile will die Smartphones ab Sommer 2005 in sein Angebot aufnehmen. Bereits näher vorgestellt wurde außerdem der MDA IV, Dateils zu diesem Gerät sind hier nachzulesen. Den MDA IV will T-Mobile voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt bringen.

Fünf neue UMTS-Handys

Breitbandige Services wie beispielsweise Videotelefonie und Videostreaming werden von fünf neuen UMTS-fähigen Handymodellen unterstützt, die T-Mobile im Laufe des Jahres ins Angebot aufnehmen will: das Samsung SGH-Z300, das Nokia 6680, das Samsung SGH-Z130, das Sony Ericsson Z800i und das LG U8200.

Das aufklappbare Samsung SGH-Z300 verfügt über zwei Farbdisplays und eine drehbare Megapixel-Kamera mit Fotolicht sowie einen 50 MB großen internen Speicher. Gleich zwei Kameras sind im Nokia 6680 eingebaut, eine davon liefert Bilder in Megapixel-Qualität. Markenzeichen des Samsung SGH-Z130 ist das außergewöhnliche Display: Es ist um den eigenen Mittelpunkt drehbar und ermöglicht die Betrachtung von Fotos und Videostreams im Querformat. Für die Videotelefonie gut gerüstet ist das Klapphandy Sony Ericsson Z800i mit einer drehbaren Megapixel-Kamera und einem 262.000 Farben-Hauptdisplay. Das Lifestyle-Handy Sony Ericsson D750i bietet eine zwei Megapixel-Kamera, einen MP3-Player, ein Radio und einen großen erweiterbaren Speicher. Das LG U8200, das ebenfalls über eine drehbare Megapixel-Kamera und ein großes Farbdisplay verfügt, soll exklusiv bei T-Mobile erhältlich sein.

T-Mobile will die neuen UMTS-Handys voraussichtlich zu folgenden Terminen auf den Markt bringen: das Nokia 6680 ab Mitte März 2005, das Samsung SGH-Z130 ab Mitte/Ende April 2005, das Samsung SGH-Z300 im Mai/Juni 2005, das Sony Ericsson Z800i ab Mai 2005, das LG U8200 im Juli 2005 und das Sony Ericsson D750i voraussichtlich ab Ende Mai 2005.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • 5G Smartphone

    5G: 1&1 hält Allnet-Flats mit 5G-Option bereit

    Zwischen zwei Allnet-Flats mit 5G-Option können Kunden jetzt bei 1&1 wählen. Ist 5G vor Ort verfügbar, so geht es mit bis zu 300 Mbit/s ins Netz. Zehn Monate lang sind die Tarife im Preis reduziert.

  • O2 HomeSpot

    O2: Drei neue LTE-Datentarife für den LTE-Router O2 HomeSpot

    Ab 27. August startet O2 drei neue Datentarife mit LTE-Speed, die sich mit dem LTE-Router O2 HomeSpot nutzen lassen. Mit dabei ist auch eine echte LTE-Flat für 39,99 Euro pro Monat. Surfen lässt sich mit bis zu 225 Mbit/s.

  • Handytarife

    T-Mobile und Vodafone zeigen HSDPA-Technik

    Die Nachfolgetechnik von UMTS ist keine Zukunftsmusik mehr. Auf der CeBIT stellen die beiden größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber Anwendungsszenarien für die UMTS-Weiterentwicklung vor.

  • Smartphone

    Zwei T-Mobile-Handys neu von Sony Ericsson

    Mit dem D750i und dem K508i präsentiert Sony Ericsson auf der CeBIT zwei exklusive Handys für T-Mobile. Mit beiden Geräten sollen vor allem User angesprochen werden, die einen hohen Entertainment-Faktor suchen.

  • Handy Tarifvergleich

    Vodafone zeigt fünf (fast) neue UMTS-Handys

    In Sachen UMTS legt Vodafone noch einen Zahn zu. Brandneu ist das Toshiba-UMTS-Handy TS 921, die vier weiteren UMTS-Geräte Nokia 6680, Motorola V1050 und A1000 sowie der VPA IV wurden bereits angekündigt.

Top