Marketing

FlexStrom versteigert Strom bei eBay

Zum 1. Mai erhöht Vattenfall in Berlin die Strompreise - diese "Gelegenheit" sollten sich die Haushalte in der Hauptstadt nicht entgehen lassen, bei einem günstigeren Angebot eventuell den Stromanbieter zu wechseln. FlexStrom beispielsweise versteigert ab heute Strompakete bei eBay.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Berliner Stromanbieter FlexStrom vertreibt ab heute Jahres-Strompakete über den Online-Marktplatz eBay. Der Startpreis pro Paket beträgt einen Euro.

Das bundesweit tätige Unternehmen will damit einen innovativen Vertriebsweg beschreiten und ein Zeichen gegen die steigenden Energiekosten setzen. "Strom muss nicht teuer sein", sagt FlexStrom-Geschäftsführer Robert Mundt. Von 1200 (Single-Haushalt) bis zu 7800 Kilowattstunden (private Großverbraucher) pro Jahr bietet FlexStrom bedarfsgerechte Strompakete an.

Stromlieferung, Steuern, Netznutzungsentgelte, Zählerkosten, Konzessionskosten sowie Grundgebühr sind bereits inklusive. Die Wechselformalitäten übernimmt FlexStrom im Anschluss an die Auktion. Die Jahreskosten müssen jedoch im voraus bezahlt werden. Das Unternehmen rät den Interessierten, anhand ihrer letzten Stromrechnung den eigenen Verbrauch abzuschätzen. Pro Werktag versteigert FlexStrom je ein Jahrespaket.

Bereits gestern startete der Berliner Newcomer eine neue Plakatauktion in der Hauptstadt: "Wechsel bloß nicht deinen Stromanbieter. Du könntest bis zu 180 Euro sparen." heißt es beispielsweise in einem der neuen Motive.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromrechnung

    Umfrage: Stromkunden haben Verbrauch nicht im Blick

    Die meisten Stromkunden scheinen sich mit ihrem Energieverbrauch nicht zu beschäftigen. Einer Umfrage zufolge können über 40 Prozent nicht genau sagen, wie ihr Stromverbrauch im letzten Jahr aussah. Dabei lauert hier ein großer Kostenfaktor.

  • Taschenrechner

    EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland am teuersten

    Während Strom in Bulgarien im Schnitt 9,8 Euro pro 100 Kilowattstunden kostet, zahlen die Deutschen einer Auswertung zufolge 30,5 Euro für dieselbe Menge. Damit kostet Strom hierzulande am meisten. Beim Gas sieht es hingegen anders aus.

  • Strom sparen

    Aktion: Yello zahlt 20 Euro Wechselprämie

    WM-Sponsor und EnBW-Tochter Yello startet mit einer besonderen Bonusaktion in den Frühling: Wer bis 15. Mai zum Kölner Stromanbieter wechselt, erhält eine einmalige Wechselprämie in Höhe von 20 Euro. Welcher Yello-Tarif in Ihrem Wohnort gilt, finden Sie mit Hilfe unseres Tarifrechners heraus.

  • Stromtarife

    NuonStrom-Kunden können auf Preisgarantie zählen

    Seit Ende letzter Woche sind die ab 1. Mai geltenden erhöhten Strompreise von Vattenfall in Berlin bekannt. Spätestens jetzt sollten alle Stromkunden in der Hauptstadt anfangen zu vergleichen. Denn das Angebot von günstigem Strom ist in Berlin momentan so groß wie nie. Gutes Beispiel: NuonStrom.

  • Energieversorung

    FlexStrom startet Plakat- und Sonderaktion in Berlin (Upd.)

    Der Berliner Newcomer FlexStrom startete in dieser Woche eine Plakataktion in der Hauptstadt, verbunden mit einer preislichen Sonderaktion. Die Berliner müssten momentan besonders interessiert an günstigem Strom sein, wird doch Vattenfall zum 1. Mai die Strompreise wie angekündigt erhöhen.

Top