• Festnetzanschluss

    Anbieter will Nachzahlung für Call-by-Call-Rechnung

    Einige Call-by-Call-Nutzer haben in letzter Zeit Nachforderungen für Verbindungen erhalten, die teilweise schon Monate zurückliegen. Der Grund: Ein falscher Preis sei berechnet worden. Was kann man tun, wenn man eine solche Forderung erhält?

  • Festnetz

    01070 erhöht Preise fürs deutsche Festnetz auf 9,99 Cent

    Der Call-by-Call-Anbieter der 01070 hat die Preise für Gespräche ins deutsche Festnetz stark angehoben. Pro Minute zahlen Nutzer jetzt ganze 9,99 Cent, lediglich nachts gilt ein günstigerer Preis. Der Anbieter hat keine Tarifansage.

  • Festnetzanschluss

    01070 erhöht Preise fürs deutsche Festnetz drastisch

    Kunden, die die Vor-Vorwahl 01070 nutzen, sind oft günstige Preise gewohnt, die am Wochenende sogar teilweise unter einem Cent lagen. Das scheint sich jetzt geändert zu haben, denn der Anbieter nimmt für Festnetzgespräche neuerdings 9,99 Cent.

  • telefonieren

    Notruf über 112 funktioniert nicht nur in Deutschland

    Schnelle Hilfe ist in Notsituationen entscheidend. Dabei wissen die meisten, dass sie die Nummer 112 anrufen können. Was weniger bekannt ist: Die kostenlose Nummer funktioniert nicht nur in Deutschland, sondern auch von anderen europäischen Ländern aus.

  • Festnetzanschluss

    TKG-Novelle kommt ein Stück voran (Upd.)

    Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat eine Einigung zur Reform des Telekommunikationsgesetzes erzielt und damit den Weg für neue Rechte für Telefonkunden geebnet. Die Gesetzesänderung wurde jetzt verabschiedet.

  • Telekom Zentrale

    Telefonauskunft der Deutschen Telekom wird teurer

    Der Preis für eine Weiterleitung über die Auskunft wird teurer. Das betrifft die 11833 und zwei weitere Auskunftsdienste, alle gehören zur Deutschen Telekom. Zu diesen Diensten gibt es jedoch auch kostengünstigere Alternativen.

  • telefonieren

    Warteschleifen kosteten Bürger 150 Millionen Euro

    Nach Angaben einer Tageszeitung haben die Deutschen im vergangenen Jahr ganze 150 Millionen Euro fürs Warten am Telefon bezahlt. Die gebührenpflichtigen Warteschleifen bei bestimmten Hotlines stehen seit langem in der Kritik und sollen abgeschafft werden.

  • Telefontarife

    Falsche Tarifansage bei der 010010

    Aufgrund eines Fehlers beim Umstellen der Tarifansage hörten Kunden, die mit der Vor-Vorwahl 010010 von easybell ins deutsche Mobilfunknetz telefonierten, am Freitagvormittag einen zu günstigen Preis.

  • Telefontarife

    010010 schaltet falsche Tarifansage

    Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler - so auch bei der Vor-Vorwahl 010010. Hier wurde bei der Tarifansage für Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz ein günstigerer Preis angegeben als der eigentlich gültige. Der Anbieter hat inzwischen reagiert.

  • Festnetzanschluss

    Telefonieren ist 2011 für viele erneut billiger geworden

    Die Statistiker vermelden, dass der gesamte Preisindex für Telefonie und Internetnutzung im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent zurückgegangen ist. Doch nicht alles wurde billiger, manche Telefonate wurden sogar teurer.

  • telefonieren

    Telekom bringt Festnetztelefon mit Android

    Mit dem Speedphone 700 bringt die Deutsche Telekom ein Festnetztelefon mit Android-Betriebssystem auf den Markt. Damit können Kunden Internetdienste und Apps nutzen; einen Touchscreen gibt es auch.

  • kostenlos telefonieren

    Sachsen-Anhalt: Mehrere Telefonzellen gesprengt

    In mehreren Städten in Sachsen-Anhalt brannten in der Silvesternacht nicht nur Mülltonnen, sondern wurden auch Telefonzellen vollständig durch Pyrotechnik zerstört. Der Wiederaufbau ist fraglich.

  • Festnetzanschluss

    Aufzeichnungen aus rechtswidrigem Lauschangriff zugelassen

    Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Gespräche auch dann in einem Strafprozess verwendet werden dürfen, wenn sie im Rahmen des inzwischen für verfassungswidrig erklärten "Großen Lauschangriffs" aufgezeichnet wurden.

  • Festnetzanschluss

    Auch an den Festtagen günstig telefonieren

    Weihnachtsgrüße gehören zum Fest einfach dazu, und die Deutschen übermitteln diese immer noch am liebsten per Telefon. Doch auch an den Feiertagen sollte man an die Telefonrechnung denken - denn Heiligabend zum Beispiel ist offiziell gar kein Feiertag.

  • Telefon

    Netzagentur geht gegen Betrugsmasche vor

    Die Bundesnetzagentur hat weiteren Telefonbetrügern das Handwerk gelegt. Netzbetreiber dürfen nun Leistungen mit bestimmten Merkmalen nicht mehr in Rechnung stellen. Wer bereits gezahlt hat, darf hoffen, sein Geld wieder zu bekommen.

  • telefonieren

    Telekom will dreistelligen Millionenbetrag einsparen

    Die Telekom will einem Zeitungsbericht zufolge die deutschen IT-Abteilungen zusammenlegen und dadurch in den kommenden Jahren einen hohen dreistelligen Millionenbetrag einsparen.

  • Telefontarife

    Falsche Verbraucherzentrale führt Bürger hinters Licht

    Die Verbraucherzentrale NRW warnt eindringlich davor, nicht auf die gerissene Abzocke falscher Verbraucherzentralen hereinzufallen. Diese selbst ernannten Verbraucherschützer wollen Bürger mit kostenpflichtigen Beratungen ködern und versuchen ihnen persönliche Daten zu entlocken.

  • Telefontarife

    Bußgeld bei unerlaubter Telefonwerbung soll steigen (Upd.)

    Verbraucher sollen künftig besser vor unerlaubten Werbeanrufen geschützt werden. Dafür soll die maximale Höhe des Bußgeldes für unerwünschte Telefonwerbung drastisch von 50.000 auf 300.000 Euro steigen, wie aus einem am Montag veröffentlichten Eckpunkte-Papier des Bundesjustizministeriums hervorgeht.

  • Telefon

    Schärfere Gesetze für Inkasso-Unternehmen in Planung

    Die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will sich für schärfere Gesetze für Inkasso-Unternehmen einsetzen. Die Gebühren sollen zukünftig transparenter aufgelistet werden. Außerdem ist geplant, die Sanktionsmöglichkeiten gegen unseriöse Unternehmen auszuweiten.

  • telefonieren

    Neues Telekommunikationsgesetz liegt auf Eis

    Mehr Rechte für Verbraucher soll die Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) bringen, so soll unter anderem die Abzocke mit Endlos-Warteschleifen unterbunden werden. Doch das Gesetz wurde jetzt erst einmal gestoppt.

Top