• Telefontarife

    Netzagentur überprüft Bedeutung von Call-by-Call

    Ist die Nutzung von Call-by-Call noch wichtig für Telefonkunden? Darüber will die Netzagentur bald entscheiden. Seit Jahren sind die Nutzungszahlen rückläufig - aus diversen Gründen. Zudem hat sich ein wichtiger Passus im neuen TK-Gesetz geändert.

  • Telekom

    Telekom fordert mehr Miete für ihre Leitungen

    Die Telekom will von ihren Wettbewerbern deutlich höhere Mieten für Kundenanschlüsse verlangen. Der Konzern habe bei der Netzagentur eine Erhöhung der Entgelte für die sogenannte letzte Meile um knapp ein Viertel von derzeit 10,08 Euro auf 12,37 Euro monatlich beantragt.

  • Telefontarife

    Preise für Telefonie sind drastisch gesunken

    Innerhalb der letzten 15 Jahre sind die Preise für Telefongespräche stark gesunken. Heute zahlen Kunden für Inlandstelefonate weniger als drei Prozent des Preises vor der Liberalisierung, Überseegespräche kosten sogar weniger als ein Prozent des damaligen Preises.

  • telefonieren

    Unerlaubte Telefonwerbung wird härter bestraft

    Telefonwerbung ist seit 2009 untersagt, wenn der Angerufene nicht vorher seine Zustimmung gegeben hat. Doch viele Unternehmen halten sich noch immer nicht daran. Die Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung sind im vergangenen Jahr drastisch gestiegen.

  • Telefontarife

    Verbrauchertelefon geht an den Start

    Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) schaltete am Montag das "Verbrauchertelefon mit Lotsenfunktion" frei. Hier sollen Verbraucher Fragen zu Themen wie Ernährung, Einkauf oder Finanzen beantwortet bekommen.

  • Festnetz

    Netzagentur mahnt Vorwahl 010040 ab

    Nicht nur bei uns, auch bei der Bundesnetzagentur sind zahlreiche Verbraucherbeschwerden zur Call-by-Call-Vorwahl 010040 eingegangen. Die Behörde hat den Fall untersucht und den Betreiber abgemahnt. Dabei geht es inbesondere um die Tarifansage.

  • Festnetz

    Telekom darf im Festnetz weniger Geld verlangen

    Die Netzagentur hat der Telekom neue so genannte Durchleitungsentgelte fürs Festnetz genannt. Die neuen Entgelte liegen durchschnittlich rund 20 Prozent unter dem bisherigen Niveau und sollen für zwei Jahre gelten. Jedoch hat auch die EU noch ein Wörtchen mitzureden.

  • Telefon Abrechnung

    010040 schaltet Anwalt gegen Kunden ein

    Derzeit bekommen einige Call-by-Call-Nutzer, die sich über die 010040 beschwerten, Post vom Anwalt. Darin werden sie aufgefordert, ihre Beschwerde über falsche Preisansagen zurückzuziehen, andernfalls könnten strafrechtliche Konsequenzen drohen.

  • Telekom

    Telekom: Milliardenverlust durch US-Fusion

    Wertberichtigungen im amerikanischen Mobilfunkgeschäft haben Deutschlands größtem Mobilfunkkonzern im dritten Quartal 2012 einen Konzernverlust von 6,9 Milliarden Euro beschert. An der Jahresprognose hält man dennoch fest.

  • Geld

    Tarife.de bloggt über Preissteigerungen im Alltag

    Strom wird um über zehn Prozent teurer, die Brötchenpreise steigen, die Mieten explodieren. Stimmt es eigentlich, dass alles ständig teurer wird, oder bilden wir uns das nur ein? Tarife.de nimmt sich jetzt genau dieser Preiserhöhungen im Alltag an und hat ein Blog dazu gestartet.

  • Preise

    1,99 Euro pro Minute für ein simples Telefonat

    Wer mit einer Billigvorwahl telefoniert, hofft natürlich, billiger wegzukommen als bei einem Telefonat über die Telekom.

  • telefonieren

    010040 im Visier der Verbraucherschützer (Upd.)

    Was einmal funktioniert hat, klappt auch ein zweites Mal, wird sich der Anbieter 010040 gedacht haben: Erneut wurden die Tarife drastisch und ohne Ankündigung bei Vergeichsportalen erhöht. Verbraucherschützer raten dazu, sich zu wehren; sie sehen gute Chancen, die Rechnung nicht bezahlen zu müssen.

  • Hotline

    Vorwahl 010040: Jede Menge Kunden sind reingefallen (Upd.)

    Seit im Dezember letzten Jahres der Besitzer der Vorwahl 010040 die Preise auf 1,99 Euro pro Minute erhöht hatte, ohne das den führenden Vergleichsportalen mitzuteilen, sind viele Menschen auf den völlig überhöhten Tarif hereingefallen - zumal die Preise zwischenzeitlich sehr niedrig waren.

  • Festnetzanschluss

    Französin erhält Telefonrechnung über 11,7 Billiarden Euro

    Ein Komma an der falschen Stelle hat einer Telefonkundin im Südwesten Frankreichs einen gehörigen Schrecken eingejagt. Nicht wirklich geholfen hat auch der Anruf bei der Hotline, wo man ihr mitteilte, sie müsse bezahlen.

  • Telefon

    Weitere Vorwahl mit sehr merkwürdiger Tarifansage (Upd.)

    Die Pflicht zur Tarifansage ist prinzipiell eine gute Sache für Telefonkunden. Allerdings setzen einige Anbieter die Ansage so trickreich um, dass man sehr genau hinhören muss, um nicht in die Irre geführt zu werden.

  • Telefontarife

    Anbieter 01048 spielt mit gezinkten Karten

    Eine ziemlich dreiste Methode: Erst übermittelt man günstige Preise an verschiedene Vergleichsportale. Dann lässt man über Wochen nichts von sich hören und erhöht klammheimlich die Preise drastisch.

  • Blackberry

    Jetzt diverse Anbieter ohne Tarifansage bei der Weiterleitung (Upd.)

    Das dürfte vor allem Geschäftsleute freuen: Inzwischen gibt es etliche Anbieter, die bei einer Weiterleitung von Gesprächen aufs Handy keine Tarifansage mehr schalten. Seit der Ansagepflicht waren viele Anrufer dadurch verunsichert worden.

  • Festnetzanschluss

    01063 darf Gespräche bis 11. September nicht abrechnen

    Der Call-by-Call-Anbieter 01063 ist mit einem Abrechnungs- und Inkassierungsverbot von Anfang August bis Mitte September 2012 belegt worden, weil er in diesem Zeitraum keine Tarifansage geschaltet hatte. Diese Telefonate müssen die Kunden nicht bezahlen.

  • Festnetzanschluss

    Mehr Telefonüberwachungen als bisher bekannt

    In Thüringen sind zwischen 2007 und 2010 öfter Telefone durch Sicherheitsbehörden überwacht worden als bisher bekannt. Insgesamt habe es 266 solche Aktionen gegeben - 21 mehr als bislang berichtet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

  • Rentenversicherung

    Telekom kassiert offenbar Miete für Uralt-Telefone

    In jüngster Zeit haben Ratsuchende der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein nach deren Angaben aktuelle Rechnungen der Deutschen Telekom vorgelegt, auf denen sich Beträge für merkwürdige Leistungen wiedergefunden haben.

Top