Preissteigerungen

Fahrkartenpreise beim RMV werden wieder steigen

Die Fahrkartenpreise für Bus und Bahn im Rhein-Main-Gebiet werden wieder steigen.

Nahverkehr© Jörn Buchheim / Fotolia.com

Die Fahrkartenpreise für Bus und Bahn im Rhein-Main-Gebiet werden wieder steigen. Wen jetzt das Gefühl eines Déjà-vus ereilt, der hat beinahe Recht damit. Hatte der RMV erst zum Jahreswechsel die Preise erhöht, hat der Aufsichtsrat des Verkehrsbundes eine "Anpassung des Tarifs" zum Januar des kommenden Jahres bereits jetzt besiegelt.

Unternehmenskosten sollen ausgeglichen werden

Als Begründung teilte das Unternehmen mit, dass steigende Kosten für die Infrastruktur und die erhöhten Kosten, die sich aus der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (tritt zum 1. August 2014 in Kraft) ergeben würden, ausgeglichen werden müssten. Der Sprecher der Geschäftsführung, Prof. Knut Ringat, erläuterte hierzu: "Auch die deutliche Steigerung der Fahrgastzahlen und die Effizienzsteigerung der Fahrleistungen durch die Modernisierung unserer Fahrzeuge konnte nicht die von außen vorgegebenen zusätzlichen Kosten ausgleichen, welche uns die Umsetzung der Energiewende und die zunehmenden Engpässe in der Infrastruktur vorgeben."

Zusätzlich sollen die höheren Fahrkartenpreise die Kosten aus den Tarifverhandlungen für die Arbeitnehmer aus dem Öffentlichen Personenverkehr decken, hieß es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Was kommt auf die Fahrgäste zu?

Der RMV rechnet mit Zusatzkosten von rund 4,5 Millionen Euro für die Fahrgäste. Der Tarif soll um durchschnittlich 3,45 Prozent angehoben werden. Um wie viel teurer das einzelne Ticket dann tatsächlich wird, bleibt schwer abzuschätzen. Zum Vergleich: Im Januar 2014 wurde der Preis für eine Fahrkarte im Stadtbereich Gießens von 1,80 Euro auf 2,10 Euro erhöht (um circa 14 Prozent). "Selbstverständlich sind Erhöhungen des Tarifs ärgerlich. Doch können wir nicht alle steigenden Kosten bei gleichbleibendem Angebot und Service abfedern", so der Geschäftsführer weiter.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bahn

    Super Sparpreis und City Ticket: Bahn startet Preisrallye neu

    Die Deutsche Bahn rüstet gegen Konkurrenten wie Fernbusse und Billigflieger neu auf. So schraubt das Unternehmen an seinen Spar-Angeboten und erweitert die Möglichkeiten, auch am Ankunftsort günstiger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiter zu fahren.

  • Öffentlicher Nahverkehr

    Verband: Ticketpreise für Bus und Bahn steigen

    Das Bus- und Bahnfahren soll demnächst in vielen Orten wieder teurer werden. Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zufolge steigen die Preise im Schnitt um 1,5 bis 2,0 Prozent. So sollen unter anderem Personal- und Energiekosten ausgeglichen werden, sagt der Präsident des Verbands, Jürgen Fenske.

  • Deutsche Bahn

    Die Deutsche Bahn auf fremden Gleisen?

    Während die Bahn Unterstützung für die Instandsetzung der Brücken und Gleise hierzulande vom Staat fordert, werden offenbar Investitionen im Ausland getätigt, von denen der deutsche Steuerzahler zunächst keinerlei Vorteile hat.

  • Deutsche Bahn

    EEG-Reform könnte für Erhöhung der Bahnpreise sorgen

    Die Bahnpreise könnten durch eine Reform der Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG) erhöht werden, denn die Streichung der Rabatte bei den EEG-Umlagen ist angeblich im Gespräch.

  • öffentlicher Nahverkehr

    Tickets für Bus und Bahn in Hessen teurer

    Der Aufsichtsrat des RMV hat vergangene Woche beschlossen, dass ab Mitte Dezember die Ticketpreise "moderat angepasst werden", wie es der Anbieter selbst ausdrückte.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top