Statistik

Erstes Halbjahr 2003: 22 Milliarden Kilowattstunden aus erneuerbaren Energien

Aktuellen Zahlen des Verbands der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) zufolge, wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 22 Milliarden Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt. Daran waren überwiegend Wasserkraft (neun Milliarden Kilowattstunden) und Windenergie (zehn Milliarden Kilowattstunden) beteiligt.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Im ersten Halbjahr 2003 wurden in Deutschland knapp 22 Milliarden Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt. Damit blieb die Ökostromproduktion trotz neuer Anlagen auf Vorjahresniveau, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Schätzungen.

Ökostrom wird laut VDEW in Deutschland überwiegend aus Wasserkraft und Windenergie gewonnen. In den trockenen ersten sechs Monaten 2003 seien knapp neun Milliarden Kilowattstunden Wasserkraftstrom erzeugt worden. Das waren etwa 13 Prozent weniger als im wasserreichen Vergleichszeitraum 2002, berichtet der VDEW.

Die Windenergie habe im ersten Halbjahr 2003 mit fast zehn Milliarden Kilowattstunden zehn Prozent mehr Strom als im Vergleichszeitraum 2002 geliefert. Dieser Zuwachs in den windarmen ersten sechs Monaten 2003 sei durch den Bau neuer Windanlagen bedingt, teilte der VDEW mit.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    Ökostrom-Umlage liegt 2018 bei 6,792 Cent

    Die Ökostrom-Umlage fällt im kommenden Jahr um 0,088 Cent und liegt damit bei 6,792 Cent pro Kilowattstunde. Leider sagt das aber noch nichts darüber aus, wie die Stromrechnung ausfallen wird. Andere Kostenbestandteile verteuern sich nämlich.

  • Ökostrom

    Studie: Bis 2030 ist in allen G20-Ländern Ökostrom am günstigsten

    Einer Studie zufolge kommt der günstigste Strom 2030 in sämtlichen G20-Ländern aus Windparks oder Solaranlagen. Bereit 2015 war demnach die Windenergie die günstigste Energiequelle in vielen Ländern Europas, in Südamerika, China und Australien.

  • Strompreise

    Pumpstrom liefert innerhalb von Minuten Reserve

    Ende 2002 zählten zum Kraftwerksmix der deutschen Stromversorger Pumpspeicherkraftwerke mit einer Leistung von 4600 Megawatt. Am morgigen Dienstag wird in Goldisthal in Thüringen eom meies Kraftwerk in Betrieb genommen, wodurch die Kapazität auf bundesweit rund 5700 MW wächst. Die Stromproduktion der Spitzenlastkraftwerke machte 2002 0,5 Prozent aus.

  • Stromnetz Ausbau

    Trittin: Ausbau der Windenergie beschleunigen

    Umweltminister Trittin bekräftigte heute auf der Branchenmesse HusumWind seinen Einsatz für den Ausbau der Windenergie. Allerdings sollen die Bedingungen für die Windenergienutzung an Standorten mit einem weit unterdurchschnittlichen Energieertrag korrigiert werden, damit die ungünstigen Bedingungen nicht durch immer größere Anlagen überwunden werden können.

  • Energieversorung

    Neun Milliarden Kilowattstunden Windstrom im ersten Halbjahr 2003

    Windkraft-Anlagen in Deutschland haben im ersten Halbjahr diesen Jahres 8,95 Milliarden Kilowattstunden Windstrom produziert. Das geht aus einer Statistik des Instituts für Solare Energieversorgungstechnik (ISET) zur monatlichen Energielieferung aller Windturbinen in Deutschland hervor.

Top