Premiere

Erstes Flugzeug mit Breitband-Internetzugang

"Sachsen-Anhalt" heißt die Lufthansa-Maschine mit dem ersten Breitband-Internetzugang an Bord eines Flugzeugs. In den drei Monaten der Testphase werden zunächst keine Gebühren berechnet.

15.01.2003, 09:03 Uhr
Internettarife© Daniel Fleck / Fotolia.com

Nach eigenen Angaben ist die Lufthansa die erste Fluggesellschaft der Welt, die ihren Passagieren einen Breitband-Internetzugang an Bord bietet. Auf dem heutigen Premierenflug von Frankfurt nach Washington kann erstmals mit hoher Geschwindigkeit im Internet gesurft werden. Auch das Verschicken von Mails oder die Einwahl in firmeninterne Netzwerke ist möglich. Wie die Fluggesellschaft in Frankfurt mitteilte, sei dafür an Bord ein Computernetzwerk von der Größe einer mittelständischen Firma verlegt worden.

Die Empfangsgeschwindigkeit beträgt laut Lufthansa bis zu fünf Megabit pro Sekunde und sei mit herkömmlichen Schmalband-Zugängen, wie sie bereits an Bord einiger Flugzeuge genutzt werden, nicht vergleichbar. So könnten durch die Breitbandtechnologie auch umfangreiche Dateien, wie sie etwa im Rahmen von Präsentationen üblich sind, versendet werden. Für zunächst drei Monate soll die Nutzung an Bord kostenlos sein.

Die umgebaute Boeing "Sachsen-Anhalt" ist über den Provider Connexion by Boeing, einem Ableger des Flugzeugherstellers, mit dem Internet verbunden. Dafür seien verschiedene Kommunikationssatelliten über dem Äquator angemietet worden. Der Provider hat den Angaben zufolge bereits weitere Verträge unterzeichnet, so etwa mit British Airways. Die Briten wollen offenbar in etwa einem Monat mit einem ähnlichen Angebot nachziehen. Eigentlich wollten auch amerikanische Fluggesellschaften mit einem Breitband-Angebot starten, doch nach den Anschlägen vom 11. September waren die USA zunächst aus dem Joint-Venture ausgestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Flugzeug

    Verivox: Internet in Flugzeugen dank LiFi-Technik bald schneller

    Das WLAN in Flugzeugen ist oft langsam, die "Light Fidelity"-Technik (LiFi) übertragt Daten stattdessen per Licht. Laut Verivox will Air France noch 2019 ein erstes Flugzeug mit LiFi-Internet starten. Genutzt werde dafür die Kabinenbeleuchtung.

  • Router Anschluss

    Ausbau von Highspeed-Internet im Flugzeug geplant

    Eine Kooperation zwischen Boeing und Intel soll eine neue Ära für Internetdienste in Flugzeugen einläuten. Derzeit ist der drahtlose Highspeed-Dienst auf rund 100 Strecken weltweit in Boeing-Maschinen einsetzbar.

Top