Teures Öl

Erdgaspreise in Magdeburg steigen

Zum 1. Oktober werden auch die Städtischen Werke Magdeburg (Sachsen-Anhalt) ihre Gaspreise erhöhen. Als Grund dafür geben auch sie den Preisanstieg auf dem Brennstoffmarkt an. Die Kilowattstunde Gas im Allgemeinen Tarif verteuert sich um etwa einen halben Cent, das sind durchschnittlich 7,5 Prozent.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Magdeburg (red) - Die Städtischen Werke Magdeburg erhöhen ihre Erdgaspreis im Allgemeinen Tarif zum 1. Oktober um 0,41 Cent pro Kilowattstunde. Als Grund gab das Unternehmen einen Preisanstieg auf dem Brennstoffmarkt an.

Trotz weiter steigender Ölpreise sollen die Preise dann ein Jahr konstant bleiben, teilte der Versorger weiter mit.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Billiges Gas: Preise fallen auf Tiefststand zurück

    Gas ist in den vergangenen Jahren günstiger geworden. Die Preise orientieren sich heute eher am Weltmarkt und sind im Großhandel deutlich gesunken. Bisher kommen die niedrigen Preise aber noch nicht vollständig bei Verbrauchern an.

  • Heizkörper

    Analyse: Deutlich niedrigere Heizkosten für Öl-Heizer

    Die Heizkosten dürften für Nutzer einer Ölheizung für die vergangenen Heizperiode besonders niedrig ausfallen. Hintergrund sind die anhaltend niedrigen Ölpreise. Aber auch für Gas-Heizer gibt es positive Nachrichten.

  • Strom sparen

    Kartellamt stellt Ermittlungen gegen MITGAS ein

    Bis September bleiben die Gaspreise des mitteldeutschen Versorgers MITGAS unverändert. Das ist das Ergebnis einer Überprüfung, die das Bundeskartellamt heute abgeschlossen hat. MITGAS gehörte zu den fünf deutschen Energieunternehmen, gegen die das Kartellamt in Bonn wegen überhöhter Gaspreise ermittelt hatte.

  • Strompreise

    Gas in Wuppertal wird teurer

    Auch in Wuppertal steigen zum 1. April die Gaspreise. Die Anhebung entspricht einer mittleren Preissteigerung von 2,5 Prozent im Allgemeinen Tarif (Warmwasserbereitung und Kochgas) und etwa 5,5 Prozent bei der Vollversorgung (Heizgas). Die letzte Erhöhung gab es zum 1.11.2004.

  • Stromnetz Ausbau

    BdE zum Benchmarkreport: Verbraucher sollten Preise selbst senken

    Der Wettbewerb auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt funktioniert nicht und schon für April rechnet der Gas-Bundesverband mit einer erneuten Gaspreissteigerung - für den Bundesverband der Energieverbraucher ist das Anlass genug, die Verbraucher erneut aufzufordern, die Preissteigerungen zu boykottieren.

Top