Strom und Gas

Energiepreise im März deutlich höher als im Vorjahr

Die Energiekosten sind höher als noch vor einem Jahr. Laut Verivox sind die Strompreise seit vergangenem März um rund fünf Prozent gestiegen. Deutlicher war der Anstieg beim Gaspreis, der so stark gestiegen ist wie seit Jahren nicht mehr.

Strompreis© photo 5000/ Fotolia.com

Heidelberg – Der bundesdeutsche Durchschnittspreis für eine Kilowattstunde (kWh) Strom ist im März 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat um fünf Prozent angestiegen. Im März 2018 lag er bei 27,99 Cent/kWh, ein Jahr später beträgt er 29,42 Cent kWh. Die Jahreskosten für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 4.000 kWh sind von 1.119 Euro auf 1.177 Euro angestiegen, was Mehrkosten von 58 Euro bedeutet.

Noch stärkerer Anstieg bei Gaspreisen

Der durchschnittliche Gaspreis in Deutschland ist zwischen März 2018 und März 2019 sogar um neun Prozent gestiegen. Der Preis pro Kilowattstunde Erdgas liegt aktuell bei 6,1 Cent. Ein Jahr zuvor waren es noch 5,6 Cent/kWh. Die jährlichen Kosten für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kWh sind von 1.120 auf 1.220 Euro gestiegen. Das entspricht einer zusätzlichen Belastung von 100 Euro pro Jahr.

Energiekosten als wesentlicher Inflationstreiber

"In den Bereichen Strom und Gas haben wir in den vergangenen Monaten deutliche Preissteigerungen gesehen. Die Strompreise sind höher als jemals zuvor und die Gaspreise so stark gestiegen wie seit etwa sieben Jahren nicht mehr", sagt Valerian Vogel, Energieexperte bei Verivox. "Die Erhöhungen werden in erster Linie mit gestiegenen Großhandelspreisen begründet und ein Ende dieses Trends ist aktuell nicht abzusehen. Damit bleiben die Energiekosten der wesentliche Inflationstreiber."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Deutlicher Preisanstieg bei Strom und Gas

    Strom kostet in diesem Jahr rund 30,85 Cent pro Kilowattstunde und ist damit so teuer wie nie zuvor. Gleichzeitig sind die Preise für Gas erstmals wieder in den letzten Jahren angestiegen. Laut Bundesnetzagentur sind es besonders die Großhandelspreise, die die Kosten in die Höhe treiben.

  • Strompreis

    Verivox: Staat bleibt der größte Preistreiber beim Strom

    Die Kosten für Strom setzen sich aus mehreren großen Kostenblöcken zusammen. Über die Hälfte machen staatliche Abgaben und Steuern aus. Das Vergleichsportal Verivox zeigt, wie der Staat Verbraucher entlasten könnte.

  • Elektromobilität

    Elektroauto: So unterschiedlich können die Stromkosten sein

    Beim Elektroauto gibt es mehrere Einflussfaktoren für die Höhe der Treibstoffkosten. Dazu gehören das Fahrzeugmodell und wie oft das Auto genutzt wird. Aber auch der Stromtarif hat eine aktuellen Analyse zufolge einen großen Einfluss.

  • Strom- und Gaspreise

    Aufwärtstrend bei Strom- und Gaspreisen setzt sich fort

    Strom und Gas werden für viele Haushalte erneut teurer. Über 150 Versorger haben angekündigt, ihre Preise zu erhöhen. Den Tarifexperten von Verivox zufolge wird sich der Trend auch im weiteren Jahresverlauf durchsetzen.

  • Stromkosten

    Verivox kürt Wechselmeister beim Strom 2018

    Verivox hat untersucht, in welchen Bundesländern Stromkunden regelmäßig den Versorger wechseln. Die Statistik zeigt aber nicht nur Wechselmeister und –muffel auf, sondern auch, was in den einzelnen Ländern beim Wechsel gespart werden kann.

Top