Preissteigerungen

Energetische Sanierung oft teurer als erwartet

Eine energetische Sanierung hilft auf längere Sicht, Energie und damit auch Geld zu sparen.

Kosten© ElenaR / Fotolia.com

Eine energetische Sanierung hilft auf längere Sicht, Energie und damit auch Geld zu sparen. Zuerst jedoch muss man einmal investieren. Wie tief man dabei in die Tasche greifen muss, scheinen viele zu unterschätzen. Etwa ein Fünftel aller Interessenten an einer Immobilie kann die mögliche finanzielle Belastung überhaupt nicht einschätzen.

Energetische Sanierung kann teuer werden

Immobilienscout24 hat Kaufinteressenten befragt und herausgefunden, dass mehr als die Hälfte, nämlich 54 Prozent, mit maximal 30.000 Euro Kosten für eine energetische Sanierung rechnet. Nur jeder Zehnte glaubt, es wird teurer als 50.000 Euro. Ein umfangreiche Sanierung kann dem Immobilienportal zufolge aber deutlich teurer werden. Eine Auswertung des Baufinanzierungs-Vermittlers Interhyp habe gezeigt, dass die durchschnittliche Höhe für ein Umbau- oder Modernisierungsdarlehen bei rund 90.000 Euro gelegen habe.

Energetischer Zustand von Gebäuden immer wichtiger

Energieeffizienz ist zu einem der wichtigsten Kriterien beim Immobilienkauf geworden. Wer selber im Haus oder der Wohnung wohnen möchte, der hat ein noch größeres Interesse an einem sanierten Gebäude. Auch die gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz von Immobilien sollen im kommenden Jahr noch einmal verschärft werden, so Immobilienscout24. Interessenten sollten vor einem Kauf auf jeden Fall einen Experten zu rate ziehen, rät Marc Stilke, CEO des Unternehmens.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top