Projektentwicklung

EnBW geht Joint Venture mit Windkraftspezialist ein

Die EnBW verstärkt ihre Aktivitäten im Bereich der Windkraft. Der Energiekonzern wird hierfür ein Joint Venture mit dem auf Erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmen Altus gründen, wie beide Unternehmen am Mittwoch in Karlsruhe bekanntgaben. Ziel sei, gemeinsam Windenergieprojekte zu entwickeln.

15.07.2009, 15:00 Uhr
Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe (ddp-bwb/red) - Zunächst sind sechs Vorhaben in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Brandenburg mit einer Gesamtleistung von bis zu 150 Megawatt vorgesehen. Zu sollen zum Teil in Waldgebieten errichtet werden.

Für die Zusammenarbeit wird den Angaben zufolge eine Gesellschaft gegründet, an der beide Partnern jeweils 50 Prozent halten. Diese soll unter dem Namen EnBW Altus Projektentwicklungsgesellschaft firmieren und die geplanten Windenergieprojekte bis zur Baureife vorantreiben. Ein besonderes Augenmerk der EnBW gelte dabei dem Ausbau der Erzeugungsposition aus Windkraft in Baden-Württemberg, teilte EnBW-Technikvorstand Hans-Josef Zimmer mit.

Das Unternehmen Altus ging 2008 aus einem Zusammenschluss zweier Firmen hervor. Es ist auf Windparks spezialisiert und hat mit dem in einem Waldgebiet liegenden Windpark Nordschwarzwald das bislang größte Windenergieprojekt in Baden-Württemberg verwirklicht. EnBW ist der drittgrößte Energieversorger in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Windkraft

    Wieder mehr Windkraft: Altmaier ruft Branche und Bürger an einen Tisch

    Bei der Windkraft an Land stagniert der Ausbau nahezu. Im ersten halben Halbjahr 2019 wurden landesweit gerade einmal 86 neue Anlagen an das Stromnetz angeschlossen. Auch die Bundesregierung scheint nun alarmiert.

  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Hochspannungsmasten

    Erstes deutsches Ostsee-Windkraftwerk wird ans Netz angebunden

    Das erste kommerzielle Ostseewindkraftwerk Deutschlands nimmt Gestalt an. Am Freitag begannen in Warnemünde die Bauarbeiten für die Netzanbindung des Windparks Baltic I, der im Herbst 2010 vor dem Darß die Produktion aufnehmen soll.

  • Energieversorung

    Trianel hält an Kraftwerks- und Windparkprojekten fest

    Deutschlands größtes Stadtwerke-Bündnis Trianel will trotz Wirtschaftskrise am Ausbau seiner Erzeugungskapazitäten festhalten. Mit einer stärkeren Eigenerzeugung von Strom könnten sich die kommunalen Energieversorger fit für den sich verschärfenden Wettbewerb in der Branche machen, so der Sprecher der Trianel-Geschäftsführung.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW kauft Anteile an zwei E.ON-Kraftwerken

    Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) hat vom Energiekonzern E.ON Anteile am Kohlekraftwerk Lippendorf in Sachsen und am Kohlekraftwerk Bexbach im Saarland erworben. Darauf hätten sich beide Unternehmen schon vor Monaten geeinigt, hieß es.

Top