Ab 25. April

Einsteiger-Smartphone und Notebook bei Aldi

Aldi hat ab 25. April ein Einsteiger-Smartphone von Samsung im Angebot, außerdem gibt es ein günstiges Notebook der Aldi-Eigenmarke Medion. Während das Smartphone nur in den Süd-Filialen verkauft wird, bekommt man das Notebook beiderseits des Aldi-Äquators.

Aldi Süd© Aldi Süd

Mülheim/Essen (red) - Bei dem Smartphone handelt es sich um das Galaxy Music, auch unter dem Namen GT-S6010 im Handel. Es bietet vier GB internen Speicher, eine 3-Megapixel-Kamera, WLAN, schnelles Mobilfunk-Internet und natürlich einen MP3-Player, der einiges an Features bieten soll. Auch soll die Klangqualität des Handys gut sein.

Entertainment und Kommunikation von Samsung

Das Smartphone läuft mit Android 4.0 und kann daher mit zahlreichen Apps aus dem Google Play Store bestückt werden. Darüber hinaus stehen die Samsung-eigenen Apps und Dienste wie der Music Hub und der Game Hub zur Verfügung. Nicht fehlen darf auch der Samsung-Messenger ChatOn, mit dem man plattformübergreifend kommunizieren kann. Das Display des Galaxy Music misst drei Zoll. Damit passt das kompakte Telefon mit Abmessungen von 110 x 59 x 12,25 Millimetern bequem in die Tasche.

Galaxy Music bei Aldi mit gutem Preis

Für Bilder und Apps bietet das Galaxy Music vier GB internen Speicher, der mit einer microSD-Karte erweitert werden kann (bis zu 32 GB). Typisch für ein Gerät dieser Preisklasse: Der Prozessor bietet nicht allzu viel Power mit 850 MHz und das Display bietet lediglich eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Dafür bekommt man es zum günstigen Preis von 99,99 Euro in den Filialen von Aldi Süd. Ohne Vertrag und SIM-Lock ist das durchaus ein Schnäppchen, denn bei Online-Bestellung zahlt man derzeit um die 140 Euro. Andererseits gibt es ähnlich ausgestattete Androiden, beispielsweise von Huawei, auch regulär zu einem vergleichbaren Preis. Wer Samsung mag, kann hier aber getrost zuschlagen.

Gut ausgestattes Multimedia-Notebook für wenig Geld

Das Notebook, das ebenfalls ab 25. bei Aldi angeboten wird, kommt von der Aldi-Marke Medion. Es läuft mit Windows 8 und besitzt einen 15,6 Zoll messenden Bildschirm mit HD-Auflösung (1.366 x 768 Pixel). Das Medion Akoya P6640 ist mit einem Intel-i3-Prozessor ausgerüstet, der 2,5 GHz Leistung bietet. Dazu kommt Grafik von Nvidia mit 1.024 MB Speicher und digitalem HDMI-Audio-/Video-Ausgang. Die S-ATA-Festplatte bietet mit einem Terabyte (1.000 GB) viel Speicherplatz für Filme, Videos, Spiele etc. Der Arbeitsspeicher beträgt acht GB.

An Multimedia und Anschlüssen bietet das Notebook einen CD/DVD-Brenner, ein optisches Wechsellaufwerk, Bluetooth 4.0, USB 3.0 und zudem High Definition Audio mit zwei Lautsprechern. Webcam und Mikrofon sind ebenfalls integriert. Bei Abmessungen von 380 x 28,9 - 29,95 x 256 Millimetern wiegt das Gerät etwa 2,8 Kilogramm.

Bei Aldi Nord und Süd kostet das Medion Akoya P6640 459 Euro, für ein derart ausgestattetes Modell ein wirklich guter Preis.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Amazon Prime Day Logo

    Prime Day: Diese Angebote hält Amazon jetzt bereit

    Am Prime Day können sich Prime-Mitglieder bei Amazons Shopping-Event unter anderem Rabatte auf viele Amazon-Geräte wie Echo, Fire TV & Co. sichern. Aber auch zahlreiche andere Produkte werden günstiger angeboten.

  • 5G-Antenne Telekom

    Telekom startet 5G-Ausbau und unlimitierten Datentarif

    Die Telekom beginnt ihren 5G-Ausbau an sechs Standorten und bietet bereits jetzt die Möglichkeit, entsprechende Tarife zu buchen. Die Verträge bieten unbegrenztes Datenvolumen und kosten rund 75 und 85 Euro.

  • Facebook

    Facebook Home macht Androiden zu Facebook-Handys (Upd.)

    Mark Zuckerberg hat im kalifornischen Menlo Park zwar kein Facebook-Handy vorgestellt, aber eine neue App namens "Facebook Home", die aus jedem Android-Smartphone ein Facebook-Phone macht. Die Anwendung ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

  • Samsung Galaxy Mega 5.8

    Zwei neue Riesen-Telefone von Samsung

    Die beiden neuen Samsung-Telefone tragen den Namen Galaxy Mega. Dieser ist Programm, denn es handelt sich um Smartphones, die noch größer sind als das Galaxy Note. Sie haben Bildschirmdiagonalen von 5,8 und 6,3 Zoll.

  • Android

    Konkurrenz nimmt Googles App-Zwang ins Visier

    Google missbraucht nach Angaben namhafter Konkurrenten seine Marktmacht, um bei Smartphones auf unfaire Weise eigene Apps durchzusetzen. Dabei wendet die Allianz anderer Firmen sich sowohl gegen Android als auch gegen die App-Politik von Google.

Top