Vorbereitung

Ein Jahr im Ausland: Ausreichender Versicherungsschutz ist wichtig

Jugendliche und Studenten, die einen längeren Aufenthalt im Ausland planen, sollten darauf achten, dass sie richtig versichert sind. Dazu gehören vor allem eine Kranken-, Haftpflicht- und Hausratversicherung.

06.09.2005, 09:16 Uhr
Absicherung© DOC RABE Media / Fotolia.com

Immer mehr junge Deutsche zieht es für längere Zeit ins Ausland, um eine Fremdsprache zu lernen, erste Erfahrungen für das Berufsleben zu sammeln oder einfach den Reiz einer fremden Kultur zu erleben. So ein Auslandsaufenthalt will jedoch gut vorbereitet sein. Besonders wichtig ist ein umfassender Versicherungsschutz, informiert die AXA.

Von Krankheit über einen Schadensfall bis hin zum Wohnungseinbruch kann viel passieren. Thomas Brandl von AXA: "Eltern sollten darauf achten, dass ihr Kind gegen die wesentlichen Risiken abgesichert ist. Wichtig ist vor allem eine Kranken-, Haftpflicht- und Hausratversicherung." Es müsse jedoch nicht immer gleich eine neue Police abgeschlossen werden: Manchmal sei der Auslandsschutz bereits in der normalen Versicherung enthalten.

Bei AXA zum Beispiel sind Schüler und Studenten über die private Haftpflichtversicherung der Eltern auf der ganzen Welt mitversichert. Das gleiche gelte bis zu gewissen Grenzen auch für die Hausratversicherung. Bei der Frage, welche Police vor einem Auslandsaufenthalt noch zusätzlich abgeschlossen werden sollte, helfen Organisationen wie der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) und der persönliche Versicherungsvermittler. Dies sei besonders wichtig bei der Krankenversicherung, da hier der Bedarf speziell vom Reiseziel und der bereits bestehenden Versicherung abhängig ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Top