Reise

Dobrindt für Abschaffung der Roaming-Gebühren

Verkehrsminister Dobrindt ist dafür, die Roaming-Gebühren in Europa abzuschaffen. Das Europaparlament hat bereits zugestimmt, die Gebühren bis Ende 2015 aufzugeben. Eine Einigung mit dem Ministerrat steht aber noch aus.

Handy Ausland© Antonioguillem / Fotolia.com

Berlin (AFP/red) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat sich für die Abschafung der Roaming-Gebühren in Europa ausgesprochen. Der Minister sagte der "Bild"-Zeitung vom Montag, es dürfe für den Verbraucher "keinen Unterschied machen, ob er sich beim Nutzen digitaler Angebote über Ländergrenzen hinweg bewegt". Ohne Roaming-Gebühren sei das europäische Ziel eines gemeinsamen Marktes mit 350 Millionen Menschen sehr viel schneller zu erreichen, sagte Dobrindt.

Roaming-Gebühren in der EU gedeckelt

Die EU deckelt bereits seit Jahren die Preise für Telefonate und das mobile Surfen innerhalb Europas. Zum Juli vergangenen Jahres waren die Preise erneut gesunken. Allerdings kann vor allem das mobile Surfen im Ausland noch immer zur Kostenfalle werden. Hier wird nach Megabyte Datenverkehr abgerechnet.

Das Europaparlament stimmte Anfang April vergangenen Jahres einem Verordnungsentwurf zur Telekommunikation zu, nach dem die Roaming-Gebühren bis Ende dieses Jahres abgeschafft werden sollen. Das Parlament muss sich aber mit dem Ministerrat, in dem alle EU-Staaten vertreten sind, auf eine gemeinsame Linie einigen.

Quelle: AFP

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Winterurlaub

    Mit dem Handy im Winterurlaub – Hier lauern Roaming-Fallen

    Das Ende der Roaming-Kosten in Europa – Ganz und gar gilt das leider noch immer nicht. Unter Umständen kann es im Winterurlaub doch zu Aufpreisen für das Telefonieren und Surfen kommen. Hier gibt es Tipps, mit denen man die Gebühren umgehen kann.

  • Handy Ausland

    Roaming: Kostengrenzen in der EU sinken wieder

    Die Kostengrenzen für Roaming in der EU sinken am Samstag (30. April) ein weiteres Mal. Wer im Ausland mit seinem Handy telefoniert oder ins Internet geht, muss kaum noch mehr als in seinem Heimtarif zahlen.

  • blau Mobilfunk

    EU-Option von blau.de: Minuten, SMS, Internet

    Die neue EU-Sorglos-Paket-Option von blau.de bietet Urlaubern die Möglichkeit, im Urlaub zu telefonieren, zu simsen und zu surfen. Dabei ist im Preis von 19,90 Euro für acht Tage ein recht großzügiges Datenvolumen von 300 MB enthalten.

  • Handyrechnung

    Erstmals Preisbremsen zum Surfen im Ausland beschlossen

    Die Preise für das Telefonieren mit dem Handy im europäischen Ausland sinken nochmals - und zwar in mehreren Schritten. Auch das Surfen im Internet ist bei den Preisgrenzen erstmals eingeschlossen.

  • Handytarife

    Handynutzung im EU-Ausland wird billiger

    Die Kommunikation mit dem Mobiltelefon im Ausland wird auf Druck der Europäischen Union immer preiswerter. Bereits ab diesem Sommer sollen die Preise für Telefonate, Kurznachrichten und die mobile Datenübertragung sinken.

Top