Preissteigerungen

Die Deutsche Bahn auf fremden Gleisen?

Während die Bahn Unterstützung für die Instandsetzung der Brücken und Gleise hierzulande vom Staat fordert, werden offenbar Investitionen im Ausland getätigt, von denen der deutsche Steuerzahler zunächst keinerlei Vorteile hat.

Deutsche Bahn© lightpoet / Fotolia.com

Während die Bahn Unterstützung für die Instandsetzung der Brücken und Gleise hierzulande vom Staat fordert, werden offenbar Investitionen im Ausland getätigt, von denen der deutsche Steuerzahler zunächst keinerlei Vorteile hat. Fährt die Deutsche Bahn auf fremden Gleisen?

Falsche Prioritäten führen zu maroden Brücken

Die Vorwürfe der Bundesregierung an die Deutsche Bahn sind mehr als eindeutig. "…unternehmerische Fehlentscheidungen und falsche Prioritätensetzung der Bahn-Seite führen zu dem beklagenswerten Brückenzustand", lautet der Verwurf des Bundesverkehrsministerums laut Spiegel Online. Dabei sei der Bahn der Zustand der Brücken auf lange Sicht bekannt, nur investiert habe man darin nicht genug. Denn finanziell ausgestattet sei die Bahn in ausreichendem Maße. Und während der Bund jährlich 2,5 Milliarden Euro zur Instandhaltung des Netzes an die Deutsche Bahn auszahlt, bleibt die Frage, wohin die Gelder stattdessen abfließen. Der Forderung des DB-Chefs Rudiger Grube nach weiteren Zahlungen zur Instandsetzung von 1.400 Brücken wird das Verkehrsministerium wohl kaum nachkommen.

Steuergelder entgleist?

Bilanzexperte Professor Böttger hat genau zu diesem Thema recherchiert und ist dabei offenbar zu erstaunlichen Ergebnissen gelangt. In seinen Analysen habe er festgestellt, dass die Deutsche Bahn über Tochtergesellschaften hohe Investitionen im Ausland tätige. Es seien ein Schienennetz in den Arabischen Emiraten, Busunternehmen in Großbritannien und Projekte in Papua-Neuguinea errichtet worden, während es auf deutschen Schienen zu Verspätungen und Ausfällen aufgrund maroder Brücken und Gleise kommt. Die Positionierung am Weltmarkt scheint demnach bei der Bahn eine höhere Priorität zu genießen als der Zustand der Infrastruktur in Deutschland. Die Ergebnisse Böttgers und weitere Recherchen wurden am Mittwoch in einer Dokumentation der Sendung "ZDFzoom" präsentiert.

Deutschland verklagt

In der Sendung wurde zudem berichtet, dass eine Klage des Europäischen Gerichtshofs gegen Deutschland eingereicht worden sei; der Vorwurf lautet: Erhöhung der  Wettbewerbsfähigkeit der Bahn über Steuergelder. Der amtierende Bundesverkehrsminister Ramsauer hat Medienberichten zufolge höhere Anforderungen an das Bahnmanagement im Zuge der großen Koalition verkündet: Sicherheit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sollten wieder bezeichnend für die Bahn werden - ganz im Sinne der Bahnkunden (und Wähler).

Das könnte Sie auch interessieren
  • Öko-Auto

    Bund erwägt Verlängerung des Umweltbonus für E-Autos

    Der Umweltbonus bringt Käufern von elektrisch betriebenen PKW 4.000 Euro an Zuschuss für reine E-Autos und 3.000 für Hybrid-Modelle. Bisher hält sich die Nachfrage auf einem niedrigen Niveau. Regierungskreisen zufolge soll es eine Verlängerung geben.

  • Berlin

    Steuerzahlerbund nimmt Subventionen des Staates unter die Lupe

    Die Bundesregierung unterstützt jährlich etliche Projekte mit Subventionen in Milliardenhöhe. Dem Bund der Steuerzahler zufolge sind vielerlei Ausgaben unnötig. Zu den Beispielen aus dem vergangenen Jahr zählen diverse Werbemittel für die Bundeswehr oder eine Studie zu möglichen Strecken der Deutschen Bahn in Indien.

  • Deutsche Bahn

    EEG-Reform könnte für Erhöhung der Bahnpreise sorgen

    Die Bahnpreise könnten durch eine Reform der Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG) erhöht werden, denn die Streichung der Rabatte bei den EEG-Umlagen ist angeblich im Gespräch.

  • Geld

    Die öffentliche Verschwendung 2013

    Nun ist es raus, das neue Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler, und man kann mit Kopfschütteln gar nicht mehr aufhören.

  • Lebensmittel

    Preisniveau bei Discountern steigt an

    Einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge haben die großen hiesigen Discounter ihre Preise in jüngster Zeit stärker angehoben als die klassischen Supermärkte.

Top