Deutsche Unternehmen haben hohe Energiekosten

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Energie ist für die Unternehmen in Deutschland wesentlich teurer als in anderen EU-Staaten. Im Januar dieses Jahres lagen die deutschen Strompreise rund 32 Prozent und die Gaspreise rund 27 Prozent über den Durchschnittspreisen in der Europäischen Union. Das teilte der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) unter Berufung auf Angaben des Statistischen Amtes der EU (Eurostat) in Hannover mit. Den billigsten Strom für Industriekunden gibt es in Skandinavien. Firmen in Norwegen und Schweden zahlen nicht einmal die Hälfte des deutschen Großabnehmerpreises.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    Energiepreise im März deutlich höher als im Vorjahr

    Die Energiekosten sind höher als noch vor einem Jahr. Laut Verivox sind die Strompreise seit vergangenem März um rund fünf Prozent gestiegen. Deutlicher war der Anstieg beim Gaspreis, der so stark gestiegen ist wie seit Jahren nicht mehr.

  • Taschenrechner

    EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland am teuersten

    Während Strom in Bulgarien im Schnitt 9,8 Euro pro 100 Kilowattstunden kostet, zahlen die Deutschen einer Auswertung zufolge 30,5 Euro für dieselbe Menge. Damit kostet Strom hierzulande am meisten. Beim Gas sieht es hingegen anders aus.

Top