Studie

Deutsche kaufen beim Online-Shopping am liebsten auf Rechnung

Nur ein kleiner Teil der Käufe im Internet bezahlen Verbraucher hierzulande per Kreditkarte. Stattdessen legt der Kauf auf Rechnung sogar noch weiter zu. Beliebt ist auch PayPal.

14.07.2020, 15:53 Uhr (Quelle: DPA)
Online-ShoppingBeim Bezahlen im Netz bevorzugen die deutschen Verbraucher den Kauf auf Rechnung.© Denys Prykhodov / Fotolia.com

Die Verbraucher in Deutschland kaufen im Internet nach wie vor am liebsten auf Rechnung ein. Fast ein Drittel aller Online-Käufe (32,8 Prozent) wurden 2019 per Rechnung bezahlt, wie das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI am Dienstag berichtete. Das seien noch einmal 1,5 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Ein Grund für den Anstieg sei möglicherweise, dass der US-Internetgigant Amazon für diese Zahlungsart aktiv bei seiner Kundschaft geworben habe.

PayPal und Lastschriftverfahren noch vor der Kreditkarte

Platz zwei im Beliebtheitsranking der Zahlungsarten im Internet belegte PayPal mit 20,2 Prozent - auch das eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Auf dem dritten Platz lag das Lastschriftverfahren. Sein Anteil am Gesamtmarkt sank allerdings um 1,2 Prozentpunkte auf 18,3 Prozent. Nur 10,5 Prozent der Einkäufe wurden mit Kreditkarten bezahlt. Alle anderen Zahlungsarten wie Einkäufe auf Vorkasse, Sofortüberweisungen oder Nachnahme spielten eine untergeordnete Rolle.

Günstige Internet-Tarife finden
Das könnte Sie auch interessieren
  • Kreditvergleich

    Bezahlverfahren von 30 Online-Shops im Check

    Je nachdem, welches Bezahlverfahren man beim Online-Shopping wählt, können hohe Zusatzkosten anfallen. Die Stiftung Warentest hat 30 große Online-Shops daraufhin überprüft, darunter Anbieter wie Amazon, Otto und Zalando.

Top