Kfz-Versicherung

deutsche internet versicherung: Neuer Tarif zahlt auch bei Fahrlässigkeit

Die deutsche internet versicherung hat nun eine neue Tarifstruktur, neben dem Basis- gibt es auch den Komfort-Tarif, der beispielsweise auch bei grober Fahrlässigkeit zahle.

23.10.2006, 08:00 Uhr
Versicherungsprämie© m.schuckart / Fotolia.com

Da ist man kurz abgelenkt, weil eine CD in den Fußraum gefallen ist; man beugt sich vor, tastet nach ihr und plötzlich kracht es. Hinterher fragt die Polizei, wie das passieren konnte. Schon kommen Autofahrer in Erklärungsnöte. Ein klarer Fall von grober Fahrlässigkeit. Die Folge: Die Kfz-Versicherung zahlt nicht.

Der Internet-Kfz-Versicherer deutsche internet zahlt im neuen Komfort-Tarif auch bei grober Fahrlässigkeit und weitet sein Leistungsspektrum aus. Alle denkbaren groben Fehler von Autofahrern sind damit abgesichert. Ausnahmen sind Fahrten unter Drogen- oder Alkoholeinfluss sowie die grob fahrlässige Herbeiführung eines Diebstahls.

Autofahrer haben die Wahl zwischen Basis- und Komfort-Tarif. Der Basis-Tarif umfasst eine Deckung bis 100 Millionen Euro je Schadenfall. Im Komfort-Tarif sind zusätzlich Mallorca-Police, Rabattretter, die erweiterte Wildschadenklausel und weitere geltwerte Vorteile enthalten. Dazu zählt auch die Clever-Kasko. Hier zahlt der Kunde weniger für mehr Leistung: So erhält er beispielsweise ein kostenloses Ersatzfahrzeug für die Zeit der Reparatur.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Kfz-Versicherung

    Bitkom: Online-Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich

    Laut Bitkom schließen 39 Prozent der Online-Shopper auch Versicherungen übers Internet ab. Das lohnt sich beispielsweise bei der Kfz-Versicherung. Hier ist eine ordentliche Ersparnis drin.

  • Autounfall

    Unfallflucht: Manchmal muss Versicherer doch zahlen

    Versicherungsunternehmen können bei weniger schweren Sonderfällen der Unfallflucht nicht mehr automatisch die Schadensregulierung verweigern. Das geht aus einem am Mittwoch verkündeten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe hervor.

  • Strompreise

    Kein Schadeneratz: Erst Zähneklappern, dann Zähneknirschen

    Für die von längeren Stromausfällen durch den heftigen Wintereinbruch betroffenen Bürger in Nordrhein-Westfalen gibt es wenig Hoffnung auf Entschädigung durch Versicherungen oder Energieversorger. Sie berufen sich auf die Einwirkung höherer Gewalt und brauchen dann in der Regel nicht zu zahlen.

  • Versicherungsprämie

    Kfz-Versicherung: DBV-Winterthur setzt auf Transparenz

    Die DBV-Winterthur warnt vor Billigangeboten bei Kfz-Versicherungen. Der Kunde sollte genau prüfen, welche Risiken dabei abgedeckt sind. Bei den beiden neuen Produkten "Auto-Trend" und "Auto-Komfort" der DBV-Winterthur wisse der Kunde, wofür er bezahlt.

  • Absicherung

    Zwei Drittel sind mit ihrer Kfz-Versicherung unzufrieden

    Gemäß einer Emnid-Umfrage sind sehr viele Autofahrer bereit, ihre Kfz-Versicherung zu wechseln - schlechter Service ist einer der Hauptgründe, 40 Prozent ärgern sich über zu hohe Versicherungsbeiträge, auch langsame Schadensregulierung wird bemängelt.

Top