Pilotprojekt

Daimler testet ab 2010 Elektroautos in Italien

Daimler testet zusammen mit dem größten italienischen Energieversorger Enel in Italien den Einsatz von Elektroautos. Bei dem Pilotprojekt mit dem Namen "e-mobility Italy" werden ab 2010 insgesamt mehr als 100 Elektrofahrzeuge der Marken Smart und Mercedes-Benz in Rom, Mailand und Pisa unterwegs sein.

03.12.2008, 13:06 Uhr
Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Stuttgart (ddp/sm) - Enel werde hierfür in den drei Städten mehr als 400 eigens entwickelte Lademöglichkeiten installieren. Ziel des Pilotprojektes ist es nach Daimler-Angaben, sowohl die Fahrzeugtechnik als auch die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter zu entwickeln. Das Thema Infrastruktur sei in Italien von besonderer Bedeutung, da der größte Teil der Fahrzeuge dort auf öffentlichen Straßen abgestellt werde.

Der Test in Italien ist nach dem Projekt "e-mobility Berlin", das Ende 2009 mit einer Flotte von ebenfalls mehr als 100 Elektroautos in Berlin startet, das jüngste Projekt von Daimler für urbane Elektromobilität. Weitere Projekte in Europa und den USA seien in Vorbereitung, erklärte das Unternehmen. Darüber hinaus würden Gespräche mit zahlreichen Unternehmen zur Förderung einer Wasserstoff-Infrastruktur geführt, um neben batteriebetriebenen Autos auch Brennstoffzellenfahrzeuge einführen zu können. Hier sehe Daimler "das größte Potenzial für elektrisches und emissionsfreies Fahren auch auf längeren Distanzen".

Das könnte Sie auch interessieren
  • Elektromobilität

    Nach Erhöhung der Prämie: Verkauf von E-Autos steigt rasant

    Elektroautos verkaufen sich seit der deutlichen Anhebung des Umweltbonus erheblich besser. Beim "Auto-Gipfel" soll schon wieder über eine Verlängerung der Prämie gesprochen werden. Experte Ferdinand Dudenhöffer hält die hohen Subventionen für ein gefährliches Gift.

  • Öko-Auto

    Neue Regeln für den Umweltbonus ab 16. November

    Der Umweltbonus für den Kauf von Elektroautos kann ab 16. November auch mit anderen Fördermitteln kombiniert werden, informiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Demnach ist außerdem im Oktober erneut ein Rekord bei der Anzahl der Anträge erzielt worden.

  • Stromtarife

    Greenpeace: Kritik an Elektro-Mini von BMW und Vattenfall

    BMW hat einen Elektro-Mini vorgestellt, den der Autobauer mit Strom des Energiekonzerns Vattenfall betreiben will. Laut Greenpeace sind die Elektro-Autos jedoch ähnlich klimaschädlich wie herkömmliche Modelle. Bei strombetrieben Fahrzeugen werde der CO2-Ausstoß lediglich "auf die Kraftwerke verlagert".

  • Online Netzwerk

    Google plant offenbar Street-View-Offensive in Europa

    Google weitet sein Street-View-Angebot offenbar auch auf Europa aus. Vereinzelte Google-Fahrzeuge wurden in Italien gesichtet und als Schnappschüsse von Bloggern online gestellt.

  • Stromtarife

    dena sieht gute Aussichten für Photovoltaik in den USA

    Der US-Photovoltaikmarkt ist im Aufwärtstrend. Schätzungen zufolge ist ein Wachstum von 85 Megawatt installierter Leistung im Jahr 2004 auf rund 700 Megawatt im Jahr 2010 möglich. Dies geht aus dem neuen "Praxisreport Solarmarkt USA" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) hervor.

Top