Business-Softphone-Lösung

Colt bietet europäische Business-VoIP-Flatrate

Colt Telecom hat heute einen europaweiten IP-Telefondienst für Geschäftskunden vorgestellt. Das neue Angebot impliziert eine Flatrate für 24,95 Euro pro Monat, die auch in viele europäische Länder gilt.

DSL Geschwinidgkeit© Jakob Radlgruber / Fotolia.com

Auch Colt Telecom startet jetzt mit Internet-Telefonie. Mit dem neuen IP-Telefondienst Colt IP Voice müssen Unternehmen keine private Nebenstellenanlage vor Ort kaufen, einrichten und warten, da alle erforderlichen Funktionen über das Colt-Netzwerk bereitgestellt und über das lokale Netzwerk des Kunden geliefert werden. Alle lokalen, nationalen und internationalen Gespräche innerhalb der Colt-Länder werden mit einer monatlichen Flatrate von 24,50 Euro pro Nutzer abgerechnet. Die Colt-Länder sind Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien.

Hinzu kommt allerdings noch eine Grundgebühr von 20 Euro pro Monat, mit der Handsets sowie weitere Funktionalitäten abgedeckt sind. Anrufe zu Mobilfunknetzen und in Nicht-Colt-Länder müssen grundsätzlich bezahlt werden. Bei dem neuen Service wird der Sprachverkehr über das europäische Glasfasernetz von Colt geleitet, das durch den Einsatz der Softswitch-IP-Technologie von Siemens erweitert wurde. Damit soll IP-Telefonie in besonders guter Qualität möglich sein. Die Colt-Dienste sind europaweit verfügbar.

Mit Colt IP Voice erhalten Mitarbeiter eine einzige Telefonnummer, die überall und jederzeit nutzbar ist. Ob im eigenen Büro, bei der freien PC-Arbeitsplatzwahl oder bei der externen Einwahl: Nutzer loggen sich in das Telefonsystem über ein IP-Telefon oder eine Software am PC (Softphone) ein, um zu Telefonlisten, Voicemail oder anderen Funktionen zu gelangen. Der Service soll künftig auch in Microsoft Outlook integriert werden, so dass Nutzer mit einem Mausklick einen Anruf starten und E-Mails und Voicemails über einen einzigen Posteingang managen können.

Der neue Dienst soll auch eine simple Administration ermöglichen, entweder über eine Web-Schnittstelle oder eine Benutzeroberfläche auf dem Kundenrechner. Dies ermöglicht eine umfassende Selbstverwaltung, bei der Veränderungen wie zum Beispiel Umzüge und Ergänzungen von Telefonnummern mit einem Mausklick ausgeführt werden können. Darüber hinaus werden die Datenverzeichnisse und andere wichtige Telefonie-Funktionen des Unternehmens im Colt-Netzwerk gespeichert und gesichert, so dass diese Informationen bei einem Notfall geschützt sind.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Strom- und Gaspreise sind in Europa gesunken

    In Europa sind die Strom- und auch die Gaspreise einer Auswertung zufolge im Schnitt im Vergleich zum Vorjahr gesunken. In Deutschland sind die Stromkosten dabei mit 30,5 Euro pro 100 kWh mit am höchsten.

  • Europa

    EU-Preise: Deutsche zahlen 44 Prozent mehr für Strom

    Strom kostet in Deutschland deutlich mehr als in Italien, Irland oder Belgien, so ein aktueller Vergleich. Im EU-Schnitt liegt die Stromrechnung demnach bei 823 Euro im Jahr. Deutsche sollen rund 44 Prozent draufzahlen.

  • Smartphone

    Siemens SP65: Business-Handy ohne Kamera

    Das Siemens SP65 ist ein spezielles Business-Handy, in das Siemens extra keine Kamera eingebaut hat, da dies von vielen Unternehmen nicht toleriert wird. Ansonsten bietet das Handy alle üblichen Features.

  • Handytarife

    Vodafone kündigt E-Mail-Push-Service an

    Mit dem neuen Service Vodafone Push E-Mail kann man E-Mails automatisch empfangen, bearbeiten und versenden, so dass ein manuelles Abfragen von E-Mails nicht mehr nötig ist.

  • Internet

    Schlund + Partner startet mit Internet-Telefonie

    Auch der Karlsruher DSL-Provider Schlund + Partner bietet jetzt Voice over IP an. Zum Start wurde das Netz von Schlund + Partner mit den Netzen von 1&1 und GMX zusammengeschaltet.

Top