Preissteigerungen

Bald keine Brötchen mehr am Sonntag?

Die meisten Deutschen lieben es und für viele Familien ist es eine Tradition: Am Sonntag kommen frische Brötchen auf den Tisch.

Brotpreise© Ray / Fotolia.com

Die meisten Deutschen lieben es und für viele Familien ist es eine Tradition: Am Sonntag kommen frische Brötchen auf den Tisch. Bereits in den letzten Jahren wurde die beliebte Backware deutlich teurer, zumindest beim nächstgelegenen Bäcker. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen. Die noch offene Frage lautet, ob es den Lieblingsbäcker in Zukunft überhaupt noch geben wird.

Brötchen beim Discounter

Hintergrund ist auch hier der Mindestlohn, der für einige Branchen eine Bedrohung darstellt und bei mehreren Arten von Lebensmitteln die Preise in die Höhe treiben könnte. Die Auswirkungen auf die Bäckereien sind aufgrund der Konkurrenz der Supermärkte, die vermehrt aufgebackene Backware anbieten, noch düsterer. Laut Bäckerhandwerk wird nicht nur der Preis für Brot und Brötchen in die Höhe schnellen. Der Mindestlohn könnte die Bäckereien in Ostdeutschland sogar in den Bankrott treiben. "Aufgrund des Mindestlohns werden Backwaren teurer", sagte Amin Werner, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands, dem Focus. "20 bis 30 Prozent der handwerklichen Bäckereien in Ostdeutschland werden den Mindestlohn nicht überleben", so Werner weiter.

Handwerk bittet um Übergangslösung

Ein großes Problem für die Bäcker sei, dass sie die erhöhten Kosten aufgrund der Konkurrenz durch die Discounter nicht vollständig an den Kunden weitergeben könnten. Das Bäckerhandwerk habe sich sogar an den Bundestag gewandt und aufgrund der gefährdeten Arbeitsplätze um eine Übergangsregelung gebeten. In der Koalition kämen Änderungen am Mindestlohn allerdings nicht in Frage, der Mindestlohn sei mit ausreichend Vorlaufzeit angekündigt worden.

An zukünftigen Sonntagen kann es folglich sein, dass Verbrauchern gar nicht mehr die Wahl bleibt, ob sie ihre Brötchen beim Bäcker oder aber beim Discounter einkaufen wollen. Denn Fakt ist: Supermärkte haben, zumindest bisher, an Sonntagen gar nicht geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Top