Preissteigerungen

Autobahn-Vignette für Slowenien verteuert sich

Wer im kommenden Jahr nach Slowenien reist und die dortigen Autobahnen benutzen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen.

Straßenverkehr© LVDESIGN / Fotolia.com

Wer im kommenden Jahr nach Slowenien reist und die dortigen Autobahnen benutzen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Statt bislang 95 Euro werden dann 110 Euro als Jahresbeitrag für die Vignette fällig. Keine Preiserhöhung soll es aber für die Wochen-Vignette geben.

Erhöhungen auch in Tschechien und Österreich

Von den geplanten Preissteigerungen hat der ADAC Anfang dieser Woche unter Berufung auf eine Mitteilung des slowenischen Verkehrsministers Samo Omerzel berichtet. Demnach fallen für die Jahresvignette ab kommendem Jahr die erwähnten 110 Euro an, was einer Erhöhung um fast 16 Prozent entspricht. Die Slowenen stehen mit der Entscheidung zur Preisanhebung nicht alleine: In Tschechien und Österreich waren die Gebühren schon im laufenden Jahr erhöht worden.

Für kleine Lieferwagen wirds richtig teuer

Wer nur für eine Woche nach Slowenien reist, bezahlt auch 2014 für die 7-Tages-Vignette genauso viel wie jetzt, nämlich 15 Euro (Motorräder 7,50 Euro). Auch der Preis der Monats-Vignette erhöht sich nicht und verbleibt bei 30 Euro. Teurer hingegen werden die 6-Monats- und die Jahresplaketten für Motorradfahrer; die erstgenannte steigt von 25 auf 30 Euro, die zweite von 47,50 auf 55,50 Euro. Tiefer in die Tasche greifen müssen auch Fahrer kleiner Lieferwagen bis 3,5 Tonnen. Diese dürfen künftig nicht mehr wie bisher die PKW-Vignetten kaufen, sondern zahlen für ihre eigene Vignette dann stolze 220 Euro im Jahr. Größere LKW zahlen eine Maut, die sich am Schadstoffausstoß sowie an der gefahrenen Strecke bemisst.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top