Preissteigerungen

Auch im Großhandel steigen die Preise

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Oktober 2012 um 4,6 Prozent höher als im Oktober 2011.

Kfz-Versicherung© spectrumblue / Fotolia.com

Die Verkaufspreise im Großhandel waren im Oktober 2012 um 4,6 Prozent höher als im Oktober 2011. Das war ist der stärkste Anstieg im Vergleich zum Vorjahr seit November 2011, als die Teuerungsrate 4,9 Prozent betrug. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte im September 2012 die Jahresveränderungsrate + 4,2 Prozent betragen, im August + 3,1 Prozent.

Starke Verteuerungen bei Brennstoffen und Getreide

Feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse hatten mit 9,1 Prozent einen großen Anteil an der Preisveränderung gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr. Kräftige Preisanstiege im Vorjahresvergleich gab es im zudem im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+ 20,3 Prozent) sowie bei Fleisch und Fleischwaren (+ 9,7 Prozent). Obst, Gemüse und Kartoffeln waren um 8,5 Prozent teurer. Bei Getreide und Brennstoffen gab es eine leichte Entspannung im Vergleich zum September 2012, als einige Preise noch höher waren.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Juli brachte den Thüringern hohe Preisanstiege

    Für Wohnung, Strom, Wasser, Gas und Brennstoffe mussten die Thüringer in diesem Monat zwei Prozent mehr ausgeben als im Juni. Benzin und Diesel verteuerten sich um 3,6 Prozent. Gegenüber Juni erhöhte sich damit der Verbraucherpreisindex um 0,6 Prozent, die Jahresteuerung betrug 2,2 Prozent.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top