Immobilienkauf

Analyse: Das kostet die Wohnung in München, Köln und Stuttgart

Wer sich eine Wohnung kaufen möchte, kommt derzeit beispielsweise in Essen und oder Hannover vergleichsweise günstig weg. Die Immowelt AG hat untersucht, was Käufer mit einem Budget von 100.000, 200.000 und 500.000 Euro bestenfalls erwerben können.

DSL Flatrate© auremar / Fotolia.com

Nürnberg - Wie viel Wohnung bekomme ich für mein Geld? Eine Frage, die sich Immobilienkäufer häufig stellen. Die Antwort darauf variiert stark von Stadt zu Stadt, berichtet die Immowelt AG. Die mittleren Preise für 1-Zimmer-Wohnungen schwanken einer Marktanalyse des Unternehmens zufolge zum Beispiel zwischen 29.000 Euro in Essen und 200.000 Euro in München. Käufer in Essen könnten für den Preis einer 1-Zimmer-Wohnung in München nur die Kaufnebenkosten decken. Und für den Preis einer einzigen Singlewohnung in München bekäme man im Ruhrgebiet sechs bis sieben.

Wohneigentum unter 100.000 Euro

Käufer mit einem geringeren Budget würden vor allem in Dortmund und Essen fündig. Für 100.000 Euro gäbt es in den beiden Ruhrgebiet-Städten ein großes Angebot an 3-Zimmer-Wohnungen. Generell genügten in 9 von 14 untersuchten Städten 100.000 Euro, um zumindest eine kleine Wohnung zu kaufen. Dazu zählten auch wirtschaftlich starke Standorte: In Köln reiche das Geld beispielsweise für ein Zimmer. In Hannover sei selbst eine 2-Raum-Wohnung innerhalb dieses finanziellen Rahmens.

200.000 Euro – ein Zimmer in München, vier in Dresden

Wer hingegen 200.000 Euro zur Verfügung habe, könne in jeder untersuchten Stadt den Traum vom Immobilieneigentum verwirklichen. Während das Budget in München für eine 1-Zimmer-Wohnung reiche, bekämen Käufer in Dresden vier Räume. Kein Einzelfall, auch in Hannover, Leipzig, Bremen, Dortmund und Essen zahlten Käufer für vier Räume weniger als in München für einen Raum. Neben dem Extremfall München bekäme man vor allem in Frankfurt und Stuttgart für sein Geld wenig Raum. In beiden Städten reichten 200.000 Euro für eher mittelmäßig ausgestattete 2-Zimmer-Wohnungen. Günstiger seien Eigentumswohnungen in Berlin.

4-Zimmer-Wohnung: 500.000 Euro reichen nicht in München

Potentielle Käufer, die 500.000 Euro für ihre neue Wohnung ausgeben könnten, fänden in fast allen untersuchten Städten geeignete 4-Zimmer-Wohnungen – oftmals sogar Neubauten oder Bestandswohnungen mit Luxus-Ausstattung. Einzige Ausnahme sei München: Hier reiche das Geld lediglich für drei Zimmer.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Nahverkehr

    Pendeln oder die Immobilie in der Stadt: Was kostet mehr?

    Zur Arbeit zu Pendeln gehört für immer mehr Deutsche zum Alltag. Eine aktuelle Studie hat nachgerechnet, ob sich der Immobilienkauf in der Stadt finanziell mehr lohnen würde. Die Antwort fällt je nach Wohnort unterschiedlich aus.

  • Immobilie

    Baukindergeld sorgt für Rekordwerte beim Hauskauf

    Das Baukindergeld ist ein Zuschuss, der für den Bau oder Kauf eines Eigenheims beantragt werden kann. Das hat offenbar einige Interessenten überzeugt, aber hauptsächlich vom Kauf bereits bestehender Immobilien, so das Ergebnis einer Analyse.

  • Gleichklang

    Verdi-Streik am Flughafen – Kein Anspruch auf Entschädigung

    Verdi hat an mehreren Flughäfen für den 10. April zum Streik aufgerufen. Die Gewerkschaft hat Arbeitsniederlegungen in unterschiedlichen Abteilungen angekündigt. Reisende müssen mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Anspruch auf eine Entschädigung besteht nicht ohne weiteres.

  • Eigenheim

    Immobilienkredite sind noch immer historisch günstig

    Die Zinsen bei den Immobilienkrediten sind noch immer sehr günstig. Im Schnitt lag der Zinssatz bei zehn Jahren Zinsbindung 2017 bei 1,4 Prozent. Die Höhe wird aber individuell bestimmt. Kreditnehmer können Einfluss nehmen.

  • Baufinanzierung

    Gutachter: Immobilienpreise steigen auch in Zukunft weiter

    Die Immobilienpreise haben Gutachtern zufolge ihren Aufwärtstrend noch nicht beendet. Bereits in den vergangenen zwei Jahren sind die Preise stark gestiegen. Das gilt vor allem für Wohneigentum in städtischen Gebieten.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top