Klage abgewiesen

Amazon darf weiter für "Appstore" werben

Im Streit um die Bezeichnung "Appstore" ist der Computerriese Apple in den USA mit einer Klage gegen den Online-Händler Amazon wegen Etikettenschwindels gescheitert. Dennoch wird weiter geprüft, ob Apple das Exklusivrecht für den Namen "App Store" zusteht.

Amazon App-Shop© Amazon

Oakland (AFP) - Die Bundesrichterin Phyllis Hamilton wies die Klage am Mittwoch mit den Worten ab, Apple habe nicht nachweisen können, dass Amazon falsche Angaben gemacht habe, die einen Großteil seiner Kundschaft tatsächlich getäuscht hätten oder hätten täuschen können.

Die reine Verwendung des Namens "Appstore" durch Amazon für eine Website zur Darstellung und zum Herunterladen oder Kauf von Miniprogrammen für Internethandys könne nicht dahingehend gedeutet werden, dass ein "Amazon Appstore" dasselbe sei wie ein "Apple App Store", sagte die Richterin.

"App Store" gleich "Appstore"?

Apple hatte 2008 seinen App Store gestartet, in dem es die Miniprogramme für iPhones, iPads und den iPod Touch gibt. Amazon startete Ende 2011 seinen Appstore, um Anwendungen für Smartphones mit dem Betriebssystem Android von Google sowie für den Kindle Fire zu verkaufen. Apple verklagte Amazon daraufhin wegen Etikettenschwindels und Markenverletzung. Die US-Behörden prüfen immer noch die Forderung von Apple nach einem Exklusivrecht für den Namen "App Store". Die Software-Firma Microsoft und andere Unternehmen lehnen dies ab.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Amazon Prime Day Logo

    Prime Day: Diese Angebote hält Amazon jetzt bereit

    Am Prime Day können sich Prime-Mitglieder bei Amazons Shopping-Event unter anderem Rabatte auf viele Amazon-Geräte wie Echo, Fire TV & Co. sichern. Aber auch zahlreiche andere Produkte werden günstiger angeboten.

  • O2 TV Logo

    O2 TV geht am 2. Mai an den Start

    O2 erweitert sein Angebot ab Mai um Live-TV in Form von O2 TV. DSL- und Mobilfunk-Vertragskunden stehen drei O2-TV-Pakete zur Wahl. Empfangbar sind bis zu rund 100 Sender. O2 kooperiert bei dem neuen Produkt mit waipu.tv.

  • Mobile Apps

    Geschenke von Amazon und Apple sichern

    Auch wenn der Heiligabend und damit die Bescherung für die meisten schon herum sind, gibt es noch das ein oder andere Geschenk abzustauben. Amazon beispielsweise verschenkt ab dem 25. jeden Tag ein E-Book und auch bei Apple gibt es wieder "12 Tage Geschenke".

  • Verivox App

    Wie man mit der Verivox-App Strom sparen kann

    Strom wird immer teurer. Für viele Haushalte wird daher zunehmend das Thema wichtig, wie sich Energie sparen lässt. Die Verivox App für iPhone und Android hilft Anwendern durch Tipps, Checklisten und Tarifvergleiche einfach Kosten zu sparen.

  • Verivox App

    Geld und Energie sparen mit der Verivox App

    Fürs Smartphone gibt es vielerlei kleine Helfer, die einem beim Geldsparen im Haushalt helfen. Die kostenlose Verivox App etwa zeigt, wie man mit wenigen Handgriffen Energie und damit Kosten sparen kann.

Top