Tanken

ADAC: Kraftstoffpreise sind erheblich gestiegen

Die Kraftstoffpreise sind gerade jetzt in der Zeit, in der in den meisten Bundesländern die Osterferien beginnen, stark gestiegen. Ein Liter Super E10 etwa ist um mehr als 2 Cent teuer geworden. Laut ADAC tankt man jetzt günstiger in den Abendstunden.

Benzin Preise© M.Rosenwirth / Fotolia.com

München - Kurz vor Beginn der Osterferien in den meisten deutschen Bundesländern sind die Kraftstoffpreise spürbar gestiegen. Laut der aktuellen ADAC-Auswertung müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen, das sind 2,3 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel hat sich um 1,3 Cent auf 1,158 Euro verteuert.

Brent-Öl verteuerte sich binnen einer Woche

Verantwortlich für den Anstieg der Kraftstoffpreise sind laut ADAC die gestiegenen Notierungen für Brent-Öl. Sie seien binnen Wochenfrist um zwei auf derzeit rund 54 Dollar geklettert. Auch der schwächere Euro im Vergleich zum US-Dollar wirke sich nachteilig auf die Spritpreise aus.

ADAC: Besser später am Tag tanken

Vor dem Start in die Osterferien sollten Autoreisende nach Empfehlung des ADAC möglichst in den späten Nachmittagsstunden oder am Abend tanken. Dann sind Benzin und Diesel erfahrungsgemäß am günstigsten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Elektrofahrzeug

    E-Autos: Das Problem mit den öffentlichen Ladesäulen

    Bei der Verbreitung von E-Autos gibt es drei wesentliche Hürden: Die Reichweite, den Kaufpreis und das Aufladen der Batterie. Letzteres stellt aber nicht wegen des Mangels an Ladepunkten ein Problem dar, sondern auch wegen des Wirrwarrs bei den Preisen und der Nutzung.

  • Auto Fahrradtransport

    Spritpreise trotz Reisezeit günstiger

    Die Spritpreise sind wieder zurückgegangen, und das mitten in der Ferienzeit. Der ADAC hat die Preise für Benzin und Diesel an über 14.000 Tankstellen ausgewertet. Baden-Württemberg entpuppt sich als das teuerste Bundesland zum tanken.

  • Sprit-Preise

    ADAC: 2016 war günstigstes Tankjahr seit 2009

    Diesel und Benzin waren im vergangenen Jahr besonders günstig. Laut ADAC war 2016 sogar das günstigste Tankjahr seit sieben Jahren. Das hänge mit den eingebrochenen Preisen für Rohöl zusammen, die sich aber im Jahresverlauf wieder stabilisiert hätten.

  • Benzinpreise

    Benzin und Diesel wieder etwas teurer

    Die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen sind wieder etwas gestiegen. Den Angaben des ADAC zufolge ist der Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche 0,3 Cent teurer, Diesel rund einen Cent. Grund ist der gestiegene Ölpreis.

  • 500 Euro

    Preise für Benzin, Diesel und Heizöl sind wieder gesunken

    Sowohl Heizöl als auch Diesel und Benzin sind im Juni und Juli noch einmal günstiger geworden. Der Preisunterschied ist besonders hoch, wenn man die Kosten mit denen aus dem vergangenen Jahr vergleicht.

Top