Gasmarkt

90 Gasanbieter erhöhen bald die Preise

Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Marktübersicht des Verbraucherportals Verivox haben 90 Gasanbieter zum August und September Preiserhöhungen von durchschnittlich elf Prozent angekündigt. Als Grund für die Erhöhungen geben die Anbieter gestiegene Beschaffungskosten an.

Gasvergleich© photoGrapHie / Fotolia.com

Heidelberg (dapd/red) - Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bedeute dies eine Mehrbelastung von durchschnittlich 133 Euro.

Gaspreise steigen mit den Öl- und Großhandelspreisen

Die Gasversorger begründen die Preiserhöhungen laut Verivox mit gestiegenen Beschaffungskosten. Im Laufe des Jahres 2011 hätten sich sowohl die Ölpreise als auch die Großhandelspreise an den Spotmärkten für Erdgas deutlich nach oben bewegt. Allerdings gibt es nach wie vor erhebliche Preisunterschiede zwischen den Anbietern.

Wer auch von einer Preiserhöhung betroffen ist, kann sich nach einem neuen Lieferanten oder einem günstigeren Tarif umsehen. Hilfe dabei leistet unser Gasrechner.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gaspreiserhöhung

    Verivox: Gaspreise sinken vorerst nicht

    Die Gaspreise sind im Vergleich zum Herbst 2018 um rund 8 Prozent gestiegen, berichtet das Vergleichsportal Verivox. Den Experten zufolge wird es erst frühstens zur nächsten Heizperiode günstiger. Kaum ein örtlicher Versorger hat angekündigt, die Preise senken zu wollen.

  • Strom- und Gaspreise

    Deutlicher Preisanstieg bei Strom und Gas

    Strom kostet in diesem Jahr rund 30,85 Cent pro Kilowattstunde und ist damit so teuer wie nie zuvor. Gleichzeitig sind die Preise für Gas erstmals wieder in den letzten Jahren angestiegen. Laut Bundesnetzagentur sind es besonders die Großhandelspreise, die die Kosten in die Höhe treiben.

  • Gasverbrauch

    Weitere Gasanbieter erhöhen zum September die Preise

    Zum September steigen die Gaspreise bei einigen Anbietern. Die Hertener Stadtwerke erhöhen die Erdgaspreise in Herten und im Kreis Recklinghausen. Auch bei den Stadtwerken Northeim und bei Harz Energie wird es teurer. Deutlich gestiegene Beschaffungskosten seien der Grund für die Preisanpassungen.

  • Energieversorung

    Warum einige Gasanbieter die Preise senken können

    Zum Jahreswechsel erhöhen wieder einige Anbieter die Gaspreise. Andere jedoch können ihr Angebot günstiger machen. Das liegt vor allem an der unterschiedlichen Beschaffungsstrategie. Während einige an alte Verträge gebunden sind, können andere die günstigen Bedingungen auf dem freien Markt nutzen.

  • Stromtarife

    Strom- und Gaspreise im Bundesländer-Vergleich

    Während die Gaspreise bei vielen Anbietern sinken, bleiben die Strompreise in Deutschland weiter auf hohem Niveau. Jedoch gibts es enorme Preisunterschiede zwischen den Bundesländern, auch die Sparpotenziale unterscheiden sich regional deutlich.

Gastarife vergleichen auf Tarife.de
Tipps und Ratgeber
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top