Geschenk im Voraus

500 Euro Weihnachtsgeld pfändungsfrei

Vom Weihnachtsgeld lassen sich nun 500 Euro abzugsfrei einbehalten. All diejenigen, die wegen Kontopfändungen nur ein mageres Budget verwalten können, sollten einen Antrag hierzu einreichen. Die Verbraucherzentrale NRW informiert über die Formalitäten - der Sockelbetrag liegt bei 1.045,04 Euro.

Geldgeschenk© Kautz15 / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - "Den Schutz für das Weihnachtsgeld gibt es nur auf einem Pfändungsschutz-Konto (P-Konto)", so die Verbraucherzentrale NRW. "Doch auch wer ein P-Konto führt, auf dem der Schutz sonst ja (fast) automatisch geht, darf sich nicht in Sicherheit wiegen. Denn der geschützte Sockelbetrag und weitere schon bescheinigte Freibeträge werden in der Regel nicht ausreichen, um das Plus beim Weihnachtsgeld zu sichern", warnt die Verbraucherzentrale.

P-Konto-Inhabern rät sie, beim Vollstreckungsgericht oder bei der Vollstreckungsstelle des öffentlichen Gläubigers (z.B. bei einer Pfändung durch das Finanzamt) einen Antrag auf Schutz dieser außerplanmäßigen Zahlung zu stellen. "Denn ist das Geld erst einmal an die Gläubiger gezahlt, lässt sich nichts mehr retten", so die Verbraucherzentrale NRW und gibt folgende Tipps:

Automatischer Schutz

Beim P-Konto läuft in Sachen Pfändungsschutz eigentlich (fast) alles automatisch. Unabhängig von der Art des Einkommens ist ein Sockelbetrag von 1.045,04 Euro immer geschützt – zuzüglich weiterer Freibeträge für Unterhaltsverpflichtungen und bestimmter anderer gesetzlich geschützter Gutschriften wie zum Beispiel das Kindergeld. Dafür sollte der Bank eine Bescheinigung des Arbeitgebers, der Familienkasse, des Sozialamts/Jobcenters oder einer Schuldnerberatungsstelle vorliegen, um anzuzeigen, dass es sich um solche geschützten Geldeingänge handelt.

Schutz nur auf Antrag

Weihnachtsvergütungen bis zur Hälfte des monatlichen Arbeitseinkommens, höchstens bis zum Betrag von 500 Euro, sind unpfändbar (§ 850 a Zivilprozessordnung). Das Weihnachtsgeld lässt sich jedoch nicht wie die geschützten Geldeingänge bescheinigen, sondern die Freigabe muss umgehend beim jeweiligen Vollstreckungsgericht oder der Vollstreckungsstelle separat beantragt werden. Einen Musterbrief stellt die VZ auf ihrer Homepage zur Verfügung oder in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW. Hilfestellungen rund ums Thema Schulden und Pfändungsschutz gibt auch der Ratgeber "Geschafft: Schuldenfrei" der Verbraucherzentrale NRW.

Ausführliche Infos zum Thema
Passende Ratgeber
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bonitätsprüfung

    Pfändungsfreigrenzen für Schuldner steigen

    Für Schuldner gelten ab dem kommenden Monat neue Pfändungsfreigrenzen. Das gilt für das Einkommen und für Pfändungsschutzkonten. Die neuen Grenzen müssen von Arbeitsgebern automatisch beachtet werden.

  • Beratung

    Anlegerschutz: Beratungsprotokolle sollen ersetzt werden

    Die Beratungsprotokolle, die Kunden vor Falschberatungen in Sachen Geldanlage schützen sollen, könnten bald durch sogenannte Geeignetheitserklärungen ersetzt werden. Was sind die Hintergründe für den Wechsel?

  • Krankenversicherung

    Schuldenfrei in die Krankenkasse zurück

    Gute Nachricht für Menschen, die ihre Beiträge für die Krankenversicherung nicht aufbringen können: Versicherte mit Beitragsschulden und Nichtversicherte profitieren ab 1. August von einem gesetzlichen Schuldenerlass.

  • Home Banking

    P-Konto darf nicht teurer als Girokonto sein

    Ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) darf nicht mehr kosten als ein normales Girokonto. "Das hat der Bundesgerichtshof ganz klar entschieden", sagte Pamela Wellmann von der Verbraucherzentrale NRW auf der Internationalen Konferenz zu Finanzdienstleistungen in Hamburg.

  • Überweisungsträger

    EU will Recht auf Girokonto durchsetzen

    Die EU-Kommission will die Geldinstitute in der Europäischen Union zu mehr Service und Transparenz gegenüber den Kunden verpflichten. Jeder soll ein Girokonto eröffnen können und die Gebühren sollen verständlich aufgeschlüsselt werden. Auch der Wechsel eines Kontos soll erleichtert werden.

Top