Zuwachs

20 Prozent des deutschen Solarstroms kommen aus Bayern

Die Zahl der Photovoltaikanlagen zur Erzeugung von Solarstrom wächst in Bayern rasant. Im vergangenen Jahr wurden im Freistaat 45.000 neue Solarkraftwerke installiert. Wer ausrechnen möchte, ob sich eine Solaranlage auch auf dem eigenen Hausdach lohnen würde, kann das mit einem kostenlosen Rechner tun.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Regensburg (dapd/red) - Im vergangenen Jahr seien rund 45.000 neue Anlagen ans Netz gegangen, teilte der Energieversorger E.ON Bayern am Mittwoch in Regensburg mit.

Ein Fünftel der Solarenergie kommt aus Bayern

Damit gebe es mittlerweile 152.000 Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von 3.200 Megawatt im Netzgebiet des Konzerns. Nach Angaben von E.ON sind derzeit knapp 20 Prozent der gesamten deutschen Photovoltaik-Leistung in Bayern installiert.

Kostenloser Photovoltaik-Rechner

Tipp: Über den Photovoltaik-Rechner von Strom-Magazin.de können Sie selbst kostenlos ausrechnen, ob sich Solarenergie auch für Sie rentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Photovoltaik Vergleich

    Polarstern: Eigenverbrauch bei Solaranlage rechnet sich immer mehr

    Wer selbst Strom mit einer Solaranlage erzeugt, ist dem Ökostromversorger Polarstern zufolge gut damit beraten, so viel wie möglich von der Energie selbst zu verbrauchen. Der Eigenverbrauch lohnt sich demnach immer mehr.

  • Umweltfreundlich

    BSW: Nachfrage nach Photovoltaik-Systemen steigt kräftig

    Photovoltaik scheint wieder verstärkt im Trend zu liegen. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. ist der Solarstrom-Markt 2018 in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr um rund 65 Prozent gewachsen.

  • Stromnetz Ausbau

    Photovoltaik-Anlagen sind billiger geworden

    Die Preise für Photovoltaik-Anlagen sind im Jahr 2010 deutlich zurückgegangen, wie eine Onlinebefragung des Portals Photovoltaikumfrage ergab. Demnach ist der Preis pro Kilowattpeak um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefunden. Der Ötrom vom eigenen Hausdach wird damit immer günstiger.

  • Stromnetz Ausbau

    Solaranlage auf Werksdach kostet Opel "keinen Cent"

    Eine Solaranlage auf den Dächern des Opel-Werks in Rüsselsheim soll Ende des Jahres Strom produzieren. Nach ihrer Fertigstellung Ende 2010 werde die Anlage zehn Prozent des in Hessen erzeugten Solarstroms liefern, sagte Ministerpräsident Roland Koch bei der Grundsteinlegung. Gleichwohl habe Opel "keinen Cent" investieren müssen.

  • Energieversorung

    Gönner wirbt für den Ausbau erneuerbarer Energien

    Die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner wirbt für den Ausbau erneuerbarer Energien. Mit regionalen Konzepten könnten wichtige Impulse gegeben werden. Bis 2020 soll der Anteil Erneuerbarer im Ländle von 13 Prozent auf über 20 Prozent steigen.

Top