Aktuelle Nachrichten auf Tarife.de

Aktuelle Nachrichten und Infos zu Strom, Gas, Energie, DSL, Handy, Festnetz sowie Geld und Versicherungen finden Sie hier auf Tarife.de.

Strom-Nachrichten

Gas-Nachrichten

  • Strom- und Gaspreise
    Preisentwicklung

    Verivox: Wir erwarten eine größere Gaspreiswelle

    Dem Vergleichsportal Verivox zufolge sind die Gaspreise für Haushalte mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden im Laufe des Jahres um rund acht Prozent gestiegen. Die Preise sollen im Herbst demnach noch weiter nach oben klettern.

    weiter
  • Strom- und Gaspreise
    Energiepreise

    Verivox-Halbjahresbilanz: Gas und Strom wieder teuer

    Die Preise für Strom und Gas sind in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gestiegen, berichtet das Vergleichsportal Verivox. Beim Strom ist das demnach eher auf alternative Anbieter zurückzuführen, beim Gas eher auf die Grundversorger.

    weiter
  • Pipeline
    Bericht

    Nord Stream 2: Viele Unternehmen kündigen Rückzug an

    Die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 soll einem Bericht des US-Außenministeriums zufolge mindestens 18 Partner verlieren. Seit 2019 drohen die USA teilnehmenden Firmen mit Strafmaßnahmen, bisher wurden erst gegen ein Unternehmen tatsächlich Sanktionen verhängt.

    weiter
  • Erdgasspeicher
    Gasspeicher leeren sich

    Gasversorgung in Europa: Gazprom will Fördermenge hochschrauben

    Der russische Energiegigant Gazprom will offensichtlich die Menge an Gas, die über die Ukraine nach Europa gelangt, erhöhen. 2019 hatten sich Kiew und Moskau nach zähen Verhandlungen noch einmal auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt.

    weiter

Internet-Nachrichten

Handy-Nachrichten

Geld und Finanzen

Versicherungen

Preise und Preissteigerungen

  • Statistik
    Statistisches Bundesamt

    Höchste Inflationsrate seit Dezember 1993

    Die Inflationsrate verzeichnet ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber Juli 2020, teilte das Statistische Bundesamt mit. Einen höheren Verbraucherpreisindex habe es zuletzt vor rund 30 Jahren gegeben. Größtenteils sei das auf die Entwicklung der Energiepreise zurückzuführen.

    weiter
  • Hauskauf
    Statistischen Bundesamte

    Immobilienpreise auch im Corona-Jahr deutlich gestiegen

    Die Immobilienpreise sind entgegen der Erwartung vieler Experten in der Corona-Krise weiter nach oben geklettert. In den Metropolregionen sind die Häuserpreise im vierten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal um über 12 Prozent gestiegen, aber auch auf dem Land wurde es teuer.

    weiter
  • Baukredit
    Eigenheim-Zuschuss

    Über 6 Milliarden Euro an Baukindergeld seit 2018 ausgezahlt

    Das Baukindergeld wurde seit der Einführung fast 400.000 Familien zugesagt, gut 6,5 Milliarden Euro wurden bisher ausgezahlt, so die Förderbank KfW. Der größte Anteil der Zuschüsse floss demnach nach Nordrhein-Westfahlen.

    weiter
  • Mietvertrag
    Mietpreise

    Krisenjahr 2020: Mieten in 67 von 80 Städten gestiegen

    Die Mieten sind auch im vergangenen Jahr weiter nach oben geklettert. Das gilt wie gewohnt für die Metropolen und die darum liegenden Einzugsgebiete. Aber auch in Berlin wurde das Wohnen trotz Mietpreisebremse teurer.

    weiter

Festnetz-Nachrichten

  • Telefonkosten
    Günstig Telefonieren

    VATM: Telefonieren über Call-by-Call gewinnt an Bedeutung

    Die Nutzung von Call-by-Call-Vorwahlen hat während der anhaltenden Corona-Krise zugenommen. Wie der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. berichtet, liegt der Anstieg teilweise bei bis zu 45 Prozent.

    weiter
  • 01091
    Günstig telefonieren

    Netzagentur ordnet Abschaltung der CbC-Nummer 01091 an

    Die Call-by-Call-Vorwahl 01091 muss ihren Dienst einstellen, entschied jetzt die Bundesnetzagentur. Den Betreiber wird unter anderem vorgeworfen, Vorgaben bei zur Abrechnung nicht eingehalten zu haben. Der Anbieter darf bereits Ende Dezember getätigte Anrufe nicht mehr abrechnen.

    weiter
  • Telefontarife
    Call by Call und Preselection

    Sparvorwahlen: Ende 2022 soll Schluss sein

    Sparvorwahlen haben nicht mehr eine so große Bedeutung wie noch vor einigen Jahren. Nun hat die Telekom sich mich Branchenverbänden darauf geeinigt, "sanft" aus dem Geschäft auszusteigen. Ende 2022 soll Schluss sein.

    weiter
  • Vertrag
    Netzagentur

    Infoblatt soll Tarife besser vergleichbar machen

    Die Netzagentur hat Vorgaben veröffentlicht, nach denen Anbieter von Handy- und Festnetzverträgen ein Infoblatt gestalten müssen. Dieses soll transparent über die wichtigsten Vertragsdaten Aufschluss geben.

    weiter

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.

Cookie-Einstellungen

Top