Bauversicherung Vergleich

Mit dem Immobilienkredit die optimale Finanzierung finden

Angesichts niedriger Zinsen entscheiden sich viele Menschen zum Kauf einer Immobilie. Nicht nur Häuser, sondern auch Eigentumswohnungen stehen hoch im Kurs. Bevor jedoch die eigene Immobilie Realität wird, gilt es einige Details zu berücksichtigen. Denn der Schritt zum Wohneigentum ist oft mit großen finanziellen Vorhaben im Sinne von Immobilienkrediten verbunden. Ausreichend Zeit zum Überlegen und Abwägen der verschiedenen Anbieter sollte deswegen zur Verfügung stehen. Dadurch minimiert man Fehler und spart bares Geld.

Inhaltsübersicht

    500 Euro

    So finanziert man das Eigenheim

    Vor dem Kauf oder Bau eines Eigenheims steht in der Regel erst einmal die Finanzierungsfrage. Die Risiken der Baufinanzierung lassen sich aber minimieren - wie, das lesen Sie in diesem Ratgeber.

    Zum Ratgeber

    Baukredit

    Kredite vergleichen, Zinsen sparen

    Mit unserem Kreditvergleichen können Sie eine Vielzahl an Krediten übersichtlich vergleichen.

    Schnell ins Eigenheim mit günstigen Zinsen

    HauskaufDie aktuell niedrigen Zinsen sorgen für attraktive Kreditmöglichkeiten zur Baufinanzierung.

    Das Zinsniveau befindet sich seit Jahren auf einem sehr niedrigen Niveau. Sparer, die sich ein Vermögen aufbauen möchten, erhalten meist weniger Zinsen, als durch die Inflation aufgefressen werden.

    Dementsprechend hoch ist der Anteil an Personen, die darüber nachdenken, sich ein Eigenheim zuzulegen. Sei es als selbst genutzte Immobilie oder als Investitionsobjekt – der Gebäudekauf hat Hochkonjunktur.

    Tipp: Man sollte sich von niedrigen Zinsen nicht zu einem Schnellschuss verleiten lassen. Steigende Zinsen führen tendenziell zu niedrigeren Immobilienpreisen, weil die Nachfrage sinkt. Hier muss genau durchgerechnet werden, ab wann die Immobilienpreise so niedrig sind, dass sich die höhere Zinsbelastung rechnet.

    Welche Summe kann für den Kauf aufgewendet werden?

    An dieser Stelle überschätzen sich viele Menschen selbst. Nicht in jeder Lebenslage ist die Anschaffung einer Immobilie die richtige Idee. Auch wenn ein Hauskauf allgemein mit einer Investition in die Zukunft verbunden wird, sollte nicht voreilig gehandelt werden. Im Gegensatz zur Mietwohnung können auf Eigenheimbesitzer Kosten zukommen, die das eigene Budget schnell übersteigen, insbesondere bei notwendigen Reparaturen oder Instandhaltung.

    Ein Immobilienrechner hilft dabei, die eigenen Verhältnisse richtig einzuschätzen. So verbleibt nach Abschluss des Kaufs genügend finanzieller Spielraum, um anfallende Reparaturen oder auch die Grundsteuer zu bezahlen.

    Wer bekommt die günstigsten Zinsangebote?

    GeldstapelDie Höhe der Zinsen hängt von verschiedenen Faktoren ab.

    Leider stehen die attraktivsten Konditionen nicht jedem potenziellen Häuslebauer oder -käufer zur Verfügung. Ein Ehepaar, beide verbeamtet, mit einer Eigenkapitalquote von 30 Prozent, das wünscht sich jede Bank. Auf wen dies zutrifft, der kann sich glücklich schätzen und über sensationelle Konditionen freuen. Doch selbst in einem solchen Fall lohnt sich der Vergleich der verschiedenen Banken untereinander.

    Steht kein oder nur sehr wenig Eigenkapital zur Verfügung und handelt es sich bei den Kreditnehmern um Freiberufler, sieht es mit der Kreditwürdigkeit schon deutlich schlechter aus. In diesem Fall werden wesentlich höhere Zinsen fällig und das Eigenheim muss dementsprechend kleiner ausfallen oder es muss auf Extras verzichtet werden.

    Die Baupreise und das Zinsniveau

    Bei fallenden Zinsen steigen die Baupreise in einigen Regionen Deutschlands in astronomische Höhen. Selbst bei sehr guten Konditionen ist es fraglich, ob eine Investition sich langfristig bezahlt macht. Abseits der Zentren von München oder Frankfurt a.M. sind die Preise jedoch meist noch auf einem erschwinglichen Level, sodass der Traum des Eigenheims verwirklicht werden kann. In einigen Innenstadtbereichen sollte jedoch Vorsicht walten, um sich nicht mit allzu hohen Kreditschulden zu belasten.

    Muss ich bei der Kreditaufnahme nur die Zinshöhe beachten?

    Auch wenn stets nur von dem Zinsniveau die Rede ist, so sind auch einige andere Punkte von besonderer Bedeutung. Da der Zinssatz sich bei vielen Banken nicht stark voneinander unterscheidet, versuchen diese, über sonstige Gebühren Geld zu verdienen. Im sogenannten Effektivzinssatz sind einige Gebühren, wie etwa die Bearbeitungsgebühren sowie Kreditvermittlungsprovision, bereits enthalten. Die Bankangestellten und die Gebäude der Bank müssen schließlich finanziert werden. Dies gelingt jedoch kaum, sofern die Zinsen nur unwesentlich höher sind als die Inflationsrate.

    Auch wenn geringe Zinsen verlockend sind, so ist es von höherer Bedeutung, dass das Geld möglichst schnell zurückgezahlt wird. Je höher die monatliche Tilgungsrate ausfällt, desto schneller zahlen Sie nicht mehr die Zinsen ab, sondern den Kredit zurück.

    Über welchen Zeitraum sollte ich meine Immobilie finanzieren?

    Wer über ein hohes Einkommen verfügt, kann die Rückzahlung eines Kredits etwas schneller angehen. Meist wird jedoch auch ein wesentlich höherer Betrag aufgenommen, der einer schnellen Rückzahlung entgegensteht. Idealerweise sollte ein Kredit nicht über einen längeren Zeitraum als 20 Jahre zurückgezahlt werden. Wer bei einem Darlehen noch etwas schneller ist, spart sehr hohe Summen. Am einfachsten lässt sich dies nachvollziehen, indem eine bestimmte Summe mithilfe eines Immobilienrechners auf eine gewisse Zeitspanne hin berechnet wird. Selbst bei niedrigen Zinsen beträgt die Ersparnis meist mehrere Tausend Euro.

    Was ist eine Zinsbindung und ist es sinnvoll, eine solche festzulegen?

    Wer einen Immobilienkredit über einen kurzen Zeitraum von wenigen Jahren finanziert, erhält die besten Konditionen. Je länger die Zinsen festgeschrieben werden, desto höher ist in der Regel der Zinssatz. Im Prinzip stellt sich an dieser Stelle die Frage, wie sich das Zinsniveau in der Zukunft entwickelt. Steigen die Zinsen an, lohnt es sich, die Kreditzinsen auf einen längeren Zeitraum festschreiben zu lassen. Bleibt das Zinslevel auf dem derzeitigen Niveau, gewinnen Kreditnehmer, die eine kürzere Laufzeit mit besseren Konditionen gewählt haben. Eine gewisse Spekulation ist bei dieser Entscheidung also immer dabei. Hier sollten fachkundige Berater unterstützend zur Seite stehen.

    Was passiert, wenn ich den Kredit schneller zurückzahlen möchte?

    Manchmal kommt es vor, dass eine Gehaltserhöhung ansteht und ein Kreditnehmer in der Lage ist, sein Immobiliendarlehen in kürzerer Zeit zurückzuzahlen. Für diesen Fall sollte vorab eine Sondertilgungsvereinbarung mit der Bank abgeschlossen werden. So ist garantiert, dass Sie zusätzlich zu Ihren regulären Rückzahlungen Extraleistungen erbringen können, um den Kredit vorzeitig abzubezahlen. Der Vorteil einer Sondertilgung ist der, dass die Zinsbelastung mit einer Zahl deutlich reduziert wird. Die Summe an möglichen Sonderzahlungen ist jedoch meist auf einen gewissen Prozentbetrag begrenzt. Achten Sie bei der Aufnahme eines Immobilienkredits darauf, dass die Summe nicht zu niedrig bemessen ist. Wurden keine Sondertilgungen vereinbart, fordert die Bank, falls ein Kreditnehmer die Kreditsumme vorzeitig zurückzahlen möchte, eine Vorfälligkeitsentschädigung. Dies kann unter Umständen sehr teuer werden.

    Welche Voraussetzungen muss ein Kreditnehmer erfüllen?

    Neben einem regelmäßigen Einkommen ist es ratsam, einen gewissen Teil des Kaufpreises der Immobilie direkt zahlen zu können. Allgemein gelten 20 bis 30 Prozent als ideal. Die Vollfinanzierung, also die Aufnahme eines Kredits ohne eigenes Kapital, gewinnt zwar zunehmend an Beliebtheit und wird von vielen Banken angeboten, ist jedoch nicht empfehlenswert. Man sollte sich hier bewusst sein, dass die Konditionen für den Kredit deutlich schlechter ausfallen werden. Es muss mit höheren Zinsen und auch höheren monatlichen Raten gerechnet werden. Ein Vorteil ist natürlich, dass man eventuell gespartes Geld weiterhin als Rücklage zur Verfügung hat. In jedem Fall sollte man sich gut beraten lassen und ganz genau rechnen.

    Tipp: Eine detaillierte Beratung ist hier ebenso wichtig wie das Durchrechnen verschiedener Möglichkeiten mit verschiedenen Tilgungsraten und Eigenkapitalbeträgen, ebenso der Zinsbindung.

    Einfamilienhaus

    Welche Kosten muss ich bei dem Kauf einer Immobilie berücksichtigen?

    Neben den reinen Kosten für das Haus oder die Wohnung fallen Notargebühren, die Kosten für die Eintragung einer Grundschuld oder Hypothek sowie die Grunderwerbssteuer an. Sinnvoll kann es zudem sein, ein Gutachten zu beauftragen, um den genauen Wert der Immobilie zu erfahren. Je nachdem, ob ein Makler involviert ist, kommen weitere Kosten auf den Käufer zu. Insgesamt müssen Sie etwa zehn bis zwölf Prozent an zusätzlichen Kosten einkalkulieren. So sind Sie auf der sicheren Seite.

    Die Anschlussfinanzierung

    Idealerweise zahlen Kreditnehmer den aufgenommenen Kredit schnell zurück, sodass keine Anschlussfinanzierung nötig ist. Ist der aufgenommene Kredit nach Ende der gesamten Laufzeit noch nicht vollständig abbezahlt, muss eventuell ein neuer Kredit aufgenommen werden, um die Restschuld zu begleichen. Dies kann mit einer längeren Laufzeit des ersten Kredits vermieden werden. Deswegen ist es wichtig, eine ausreichend hohe Tilgungsrate zu vereinbaren, um eine überschaubare Anschlussfinanzierung zu erhalten.

    Denn Personen, die eine niedrige Tilgungsrate vereinbart haben, treffen an dieser Stelle auf Probleme, falls die Zinsen in der Zwischenzeit stark gestiegen sind. Eine niedrige Tilgungsrate sorgt nämlich für niedrige Kreditraten., die natürlich sehr attraktiv sind. Jedoch sollte gerade hier angesetzt und die Tilgungsrate höher angesetzt werden. Ansonsten steht am Ende der festen Zinsbindung nämlich weiterhin eine hohe Restschuld da. Wenn sich in dieser Zeit die Zinsen stark erhöht haben, wird die Kreditrate deutlich höher und könnte über die liquiden Möglichkeiten der Kreditnehmer gehen. Knappe Kalkulierungen sollten somit dringend vermieden werden. Eine Durchrechnung aller Möglichkeiten ist zudem hilfreich, um zu wissen, mit welchen Kreditraten man nach Ende der Zinsbindungszeit rechnen muss.

    Tipps und Ratgeber zum Thema Geld
    • Baufinanzierung Vergleich

      Anschlussfinanzierung – Restschuld kostengünstig tilgen

      Läuft die aktuelle Finanzierung aus und ist das Darlehen noch nicht vollständig zurückgezahlt, ist es unumgänglich, dass der Kreditnehmer sich mit einer Anschlussfinanzierung beschäftigt. Welche Möglichkeiten es gibt, seine Schulden zu dezimieren, lesen Sie hier!

      weiter
    • Hauskauf

      Steuern sparen beim Immobilienkauf

      Beim Immobilienkauf muss man viel Geld in die Hand nehmen – umso erfreulicher, wenn man an manchen Stellen auch sparen kann, etwas bei der Steuer. Mehr darüber, wie sich beim Immobilienkauf Steuern sparen lassen, lesen Sie hier.

      weiter
    • Mutter und Kind

      Wer, wie viel, wie lange: Antworten zum Thema Elterngeld

      Das Elterngeld soll es Eltern leichter zu machen, nach der Geburt eines Kindes zu Hause zu bleiben und sich um den Nachwuchs zu kümmern. Durch das zeitweise Ausscheiden aus der Erwerbstätigkeit entstehen finanzielle Nachteile, die durch diese Entgeltersatzleistung teilweise aufgefangen werden.

      weiter
    Top