Auf ins Eigenheim: Hausbau planen und realisieren

Gebäude

Wer ein Haus bauen möchte, hat vieles zu bedenken und zu planen. Was will ich genau? Wie kann ich mein Vorhaben finanzieren? Welche Versicherungen brauche ich? Mit unseren Tipps, Ratgebern und Rechnern ist Tarife.de eine gute erste Anlaufstelle.

Warum wird gerade so viel gebaut?

Seit 2009 erleben die Deutschen eine Niedrigzinsphase. Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins immer weiter gesenkt, bis auf null. Für Verbraucher wirkt sich das dahingehend aus, dass viele Spareinlagen kaum noch oder gar keine Zinsen abwerfen. Und wenn sich Girokonto, Tagesgeld und Sparbuch nicht mehr lohnen, setzt man auf „bleibende Werte“ wie Immobilien für die Altersvorsorge. Hier bringen die niedrigen Zinsen den Kunden nämlich Vorteile: Schon lange waren die Zinsen bei Immobilienkrediten nicht mehr so niedrig. Das nutzen viele trotz steigender Immobilienpreise aus, um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen – entweder durch einen Kauf oder durch einen Hausbau.

Bauen oder kaufen?

Bauen oder kaufen – das ist eine Grundsatzfrage, die sich wohl die meisten zukünftigen Immobilienbesitzer stellen. Der Hausbau in Eigenregie bringt natürlich den großen Vorteil mit sich, dass man seine Wünsche und Vorstellungen am besten einbringen kann. Der Hauskauf dagegen geht schneller, ist weniger aufwändig und kann auch günstiger sein. Zudem sind die Kosten oft besser kalkulierbar. Für den Hausbau spricht wiederum, dass man auf lange Sicht sparen kann, wenn man sich von Anfang an für eine energieeffiziente Ausstattung entscheidet. Außerdem ist man bei einem Neubau für die nächsten Jahre vor Renovierungs- und Sanierungsarbeiten geschützt, die weitere Kosten verursachen.

Wichtige Entscheidungen beim Hausbau

Vor dem Hausbau müssen jede Menge Entscheidungen getroffen werden. Zu den ersten gehören sicher die folgenden:

  • Der Haustyp: Ein- oder Zwei-Familien-Haus, Doppelhaushälfte, Reihenhaus, Bungalow?
  • Die Lage: Nah an der Arbeit? Nah bei der Familie? Dorf oder Stadt?
  • Die Größe: Wie viel Wohnfläche? Wie viele Personen sollen dort wohnen? Wie groß soll das Grundstück sein?
  • Der Preis: Wie viel kann ich mir leisten?
Handwerker

Massivhaus vs. Fertighaus - Eine Entscheidungshilfe

Möchte man sein eigenes Haus bauen, steht man nicht selten vor der Entscheidung, ob es Stein-auf-Stein gesetzt werden soll oder ob man nicht doch zum einfacheren Baukastenprinzip greift. Lesen Sie hier über die Vor- und Nachteile von Fertig- und Massivhäusern.

Zur Entscheidungshilfe
Wassertropfen

Hausanschlüsse rechtzeitig beantragen

Ohne Hausanschlüsse kann der Bau nicht starten und fehlen im Haus wichtige Dinge wie Strom, Wasser sowie Telefon und Internet. Deswegen müssen diese rechtzeitig beantragt werden und die Kosten mit einkalkuliert.

Hausanschlüsse beantragen

Viele Entscheidungen warten beim Hausbau auf den Bauherren

Nachdem diese wichtigen Eckpunkte geklärt sind, geht es aber erst richtig los! Soll alles einer Baufirma überlassen werden? Möchte man für die einzelnen Aspekte lieber selbst Fachleute finden? Für handwerklich Begabte ist es vielleicht interessant, einen Teil der Arbeiten selbst oder mit Freunden und Familie durchzuführen. Kann man bestimmte Arbeiten in Eigenregie erledigen, kann man viel sparen. Nicht unterschätzen sollte man aber die zusätzliche Belastung.

Ganz wichtig ist auch die Frage nach der energetischen Ausstattung, der Kombination der Energiequellen und der Baumaterialien. Diese Faktoren sind eng mit anderen verknüpft, zum Beispiel kann die Entscheidung für eine Solaranlage die optimale Form und Ausrichtung des Daches beeinflussen. Ein Niedrigenergie- oder Passivhaus mag auch zunächst teurer ausfallen, spart aber auf lange Sicht natürlich wieder Kosten ein. Trotzdem muss man mit diesen Kosten erst einmal kalkulieren. Es heißt also, sich vor dem Hausbau gut über die unterschiedlichen Techniken und Möglichkeiten zu informieren.

Heizkörper

Der große Heizungsvergleich

Die Auswahl ist groß: Öl-, Gas, Pellet-, Solar-, Elektroheizung oder Wärmepumpe: Hier erhalten Sie einen Überblick über Heizungen und die damit verbundenen Kosten.

Zum Heizungsvergleich
Solaranlage

Die Solaranlage

Lohnt sich eine Solaranlage auch ohne Förderung? Welche Dinge muss man beachten, um die bestmögliche Leistung aus der eigenen Solaranlage zu erhalten.

Zum Ratgeber Solaranlage ohne Förderung
Wärmepumpenstrom

Die Wärmepumpe

Mit einer Wärmepumpe kann nicht nur geheizt werden. Sie dient je nach Art auch der Kühlung des Hauses im Sommer, wodurch sie sich von anderen Heizsystemen positiv abhebt.

Zum Ratgeber Wärmepumpe

Wie finanziert man den Hausbau?

Der Bau eines Hauses ist finanziell keine Kleinigkeit. Ob man sich nun für ein Annuitätendarlehen entscheidet oder für ein klassisches Baufinanzierungs-Modell, ob man noch einen Wohnriester-Vertrag abschließt oder bauspart – es gibt viele Varianten, den Hausbau oder Immobilienkauf zu finanzieren. Oft werden auch mehrere kombiniert. Auch wenn mittlerweile viele Kunden sogar ganz ohne Eigenkapital einsteigen, ist es doch empfehlenswert, 20 bis 30 Prozent der angepeilten Kosten selbst tragen zu können. Bringt man viel Eigenkapital ein, profitiert man beim Immobilienkredit in der Regel von günstigeren Zinsen. Auch ist die Schuldenlast dann geringer. Neben den Kosten für die Immobilie und das Grundstück müssen Heizung, Elektrik, Architekt und Baufirma bezahlt werden. Am besten rechnet man zunächst mehrere Variationen durch und lässt sich ausführlich beraten.

Kredit

Der Immobilienkredit

Angesichts niedriger Zinsen entscheiden sich viele Menschen zum Kauf einer Immobilie. Nicht nur Häuser, sondern auch Eigentumswohnungen stehen hoch im Kurs. Bevor jedoch die eigene Immobilie Realität wird, gilt es einige Details zu berücksichtigen.

Mehr Informationen zum Immobilienkredit
Haus Finanzierung

Der Traum vom Eigenheim

Vor dem Kauf oder Bau eines Eigenheims steht in aller Regel erst einmal die Finanzierungsfrage. Schon dabei kann der Traum von eigenen Heim schnell zum Albtraum werden. Die Risiken der Baufinanzierung lassen sich aber minimieren - wie, das lesen Sie hier.

Zum Ratgeber "Finanzierung Eigenheim"

Wer fördert den Hausbau?

Wer ein Eigenheim baut, vor allem wenn er dafür erneuerbare Energien einsetzt, der kann auch Hilfe vom Staat bekommen. Bekannteste Anlaufstelle dafür ist wohl die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Die Förderbank gewährt günstige Kredite für den Hausbau, aber auch für energieeffizientes Sanieren. Daneben ist es sogar möglich, einen Zuschuss mitzunehmen, der durchaus einige Tausend Euro betragen kann.

Neben der KfW-Bank gibt es regionale Förderprogramme der Bundesländer und Kommunen. Die Fördermittel der Bundesländer werden durch Landesbanken oder Landestreuhandstellen vergeben. Voraussetzung ist oft, dass die Immobilie selbst genutzt wird, oft sind auch Einkommensgrenzen festgelegt. In vielen Kommunen gibt es zudem kleine Zuschüsse für den Erwerb älterer Immobilien oder auch von Bauland. Oft sind hier insbesondere Interessenten mit Kindern angesprochen. Schließlich kann man auch Riester-Zulagen für die Finanzierung einer Immobilie einsetzen, man spricht hier vom sogenannten Wohn-Riester.

KfW-Bank

Die KfW-Bank

Die KfW ist eine sogenannte Förderbank. Als solche vergibt sie Kredite und Fördermittel, die aus öffentlichen Mitteln stammen.Somit ist die KfW keine klassische Bank, bei der man ein Konto eröffnen kann.

Mehr zum Thema KfW

Welche Versicherungen der Bauherr braucht

Ein Thema, dem man gern aus dem Weg geht, das aber wichtig ist: Versicherungen. Als Bauherr sollte man mindestens eine Bauherrenhaftpflicht abschließen, sofern die vorhandene Haftpflicht Bauvorhaben nicht abdeckt. Auf einer Baustelle ist die Gefahr von Unfällen oder Beschädigungen groß. Aus dem gleichen Grund sollten auch private Helfer mit einer Bauhelferversicherung abgesichert werden. Die Bauleistungsversicherung springt wiederum ein, wenn am Bau Schäden auftreten, beispielsweise durch Vandalismus oder Unwetter. Sinnvoll ist außerdem eine Wohngebäude-Versicherung, die auch während des Baus bereits vor Feuerschäden schützt (Feuer-Rohbau-Versicherung). Nach der Bauphase wird die Leistung dann ausgeweitet.

Neben diesen wichtigen Versicherungen gibt es noch eine Reihe weiterer Policen, die interessant sein können. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann beispielsweise über eine Restschuldversicherung nachdenken, die einspringt, wenn einer der Kreditnehmer ausfällt. Die Baufertigstellungsversicherung wiederum hilft, wenn das Bauunternehmen ausfällt.

Bauversicherung

Die Bauversicherung

Den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen ist kostspielig. Durch Schäden am Bau oder an Dritten, die diese auf der Baustelle erleiden, können unerwartet zusätzlich hohe Kosten entstehen.

Zum Bauversicherungsvergleich
Hausbau

Die Gebäudeversicherung

Ein umfassender Schutz des Gebäudes gegen verschiedene Schäden ist sehr wichtig. Vor Abschluss einer Gebäudeversicherung sollten die Versicherungsnehmer einen ausführlichen Versicherungsvergleich durchführen.

Zum Gebäudeversicherungsvergleich
Versicherung

Die Restschuldversicherung

Es ist ratsam, eine Versicherung abzuschließen, die die Restschulden absichert. Sollte ein Verdiener sterben, kann die Darlehensrate für die Hinterbliebenen schnell zu einer schweren finanziellen Belastung werden.

Zum Ratgeber Restschuldversicherung

Der Umzug steht an – Was ist zu beachten?

Ohne Frage bedeutet der Hausbau jede Menge Papierkram und oft auch Stress, man benötigt Zeit für Termine mit Makler, Banken und Baufirmen. Hat man das alles hinter sich, kann man auch direkt damit weitermachen, den Umzug zu planen. Hierfür geben wir Ihnen ebenfalls allerhand Hilfreiches an die Hand: Mit unseren Checklisten, Musterschreiben und Kündigungsvorlagen nehmen wir Ihnen ein wenig Arbeit ab.

Umzugskarton

Die große Umzugsübersicht

Wer einen Umzug plant, der sieht sich vor einer Front unterschiedlichster Aufgaben. Damit alles reibungslos klappt, ist es wichtig, den Überblick zu behalten.

Zur Umzugsübersicht
Umzug

Wer braucht die neue Adresse?

Die neue Wohnadresse muss noch den unterschiedlichsten Behörden mitgeteilt werden. Hier finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zum Thema.

Zum Ratgeber "Umzug und Adressen"
Mietvertrag

Den Mietvertrag kündigen

Ein Mietvertrag kann ordentlich oder fristlos gekündigt werden. Wann welche Art der Kündigung in Betracht kommt erfahren Sie hier neben weiteren hilfreichen Tipps.

Mehr zum Thema Mietvertrag kündigen
Umzugskisten packen

Die Umzugskosten

Was kostet ein Umzug? Wir haben in diesem Ratgeber eine ausführliche Aufschlüsselung aller Kosten, so dass es keine bösen Überraschungen gibt.

Zum Ratgeber Umzugskosten
Umzugsservice

Der Umzugsservice

Wer möchte, kann ein Umzugsunternehmen damit beauftragen, alle Dinge von A nach B zu bringen. Lesen Sie hier mehr über den Umzugsservice!

Zum Umzugsservice
Checkliste

Die Umzugs-Checkliste

Bei einem Umzug kann man schnell den Überblick verlieren, weil es neben den großen Aufgaben wie der Kündigung der alten Wohnung auch ganz viele Kleinigkeiten gibt.

Zur Umzugs-Checkliste
Aktuelle News
Top