Handytarife im D1-Netz: Von der Telekom bis zu klarmobil

Das D1-Netz ist das Mobilfunknetz, das von der Deutschen Telekom betrieben wird. Es wurde 1992 als reines GSM-Netz gestartet und später um UMTS- und LTE-Kapazitäten erweitert. Das D1-Netz gilt in puncto Sprachqualität und Netzabdeckung als eines der besten deutschen Mobilfunknetze. Neben der Telekom sowie ihrer eigenen Discountmarke congstar bieten zum Beispiel auch die Unternehmen Freenet und klarmobil Handytarife im D1-Netz der Telekom an.

Wer gezielt nach Handytarifen im D1-Netz suchen möchte, der kann unseren Tarifrechner dafür nutzen. Hier haben wir bereits das Netz voreingestellt, sodass Sie nur noch nach Ihren weiteren Anforderungen an den Tarif suchen müssen. Da ist bestimmt etwas Passendes dabei!

Netzabdeckung und Netzqualität des D1-Netzes

Telekom

Unter den heute verfügbaren Mobilfunknetzen sind das D1-Netz der Telekom sowie das gleichzeitig gestartete und technisch identische D2-Netz von Vodafone (vormals Mannesmann) die ältesten. Gegenüber der später hinzugekommenen Konkurrenz von o2 und E-Plus stand den Betreibern wesentlich mehr Zeit zur Verfügung, um die D-Netze auf- und auszubauen. Die Netzabdeckung beträgt daher heute nahezu 100 Prozent in Bezug auf den GSM-Basisdienst (Telefonie, SMS und Datenverkehr bis 236,8 kbit/s) - sowohl bei D1 (Telekom) als auch bei D2 (Vodafone).

Für Telefonie, SMS und Datenverkehr mit niedriger Geschwindigkeit stellt GSM weiterhin den wichtigsten Standard dar. Für schnellere Datenverbindungen kommen heute jedoch UMTS (3G) und LTE (4G) zum Einsatz. Hier weist das D1-Netz der Telekom insgesamt eine sehr gute Netzabdeckung auf. Für Telefonie kann auch GSM mit seiner fast 100prozentigen Verfügbarkeit genutzt werden und für Datenübertragungen steht mittlerweile das schnelle LTE-Netz zur Verfügung. Ein entsprechendes Handy vorausgesetzt, lassen sich damit im besten Fall bis zu 150 Mbit/s erzielen – mehr als mit den meisten DSL-Anschlüssen.

Regelmäßige Tests (z. B. von connect) sehen das D1-Netz in puncto mobiles Internet regelmäßig weit vorn. Die Telekom als Betreiber investiert kräftig in den Ausbau des Datennetzes.

Anbieter von Handytarifen im D1-Netz

Handy TarifvergleichIm D1-Netz der Telekom hat man in der Regel guten Empfang und schnelles Internet.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die Telekom Deutschland GmbH (bis 2010 unter dem Namen T-Mobile aktiv) gehört zu den größten Mobilfunkanbieter Deutschlands und das von ihr genutzte D1-Netz allein dadurch schon das beliebteste deutsche Mobilfunknetz. Auch die Telekom-eigene Discountermarke congstar nutzt ausschließlich das D1-Netz des Mutterkonzerns und versucht, mit günstigen Preisen und einem "jugendlichen" Markenimage Kunden zu gewinnen, welche sich vom Angebot der Telekom Deutschland nicht direkt angesprochen fühlen.

Darüber hinaus bietet auch die Freenet AG Verträge zur Nutzung des D1-Netzes an. Freenet betreibt kein eigenes Netz, sondern schließt Nutzungsverträge mit den Netzbetreibern. Das Unternehmen ist unter verschiedenen Markennamen aktiv: Bei mobilcom-debitel und Talkline hat der Kunde die Wahl zwischen Handytarifen im D1-Netz sowie anderen Netzen. Die Verträge umfassen meistens identische Leistungen (Inklusivminuten, Highspeed-Volumen etc.) und unterscheiden sich nur im Preis – die Verträge für das D1-Netz und das D2-Netz sind dabei in der Regel etwas teurer.

Bei Verträgen unter dem eigenen Namen Freenet sowie von der Discountermarke klarmobil kann neben dem D1- Netz auch das D2- und das o2-Netz genutzt werden. Zudem existieren mit ja! Mobil von Rewe und Penny Mobil von Penny mehrere sogenannte Brandingmarken, bei denen das D1-Netz genutzt wird.

Top