Gasvergleich: Günstige Tarife einfach gefunden Wechseln Sie jetzt den Gasanbieter und sparen Sie einige hundert Euro im Jahr.
50m² 100m² 150m² 180m²

Ein Gasvergleich spart gutes Geld

Spätestens wenn bei Ihnen die nächste Preissteigerung ins Haus flattert, sollten Sie sich überlegen, den Gasanbieter zu wechseln. Denn wer zu einem günstigeren Anbieter wechselt, kann locker einige hundert Euro im Jahr sparen - bis zu 500 Euro sind im besten Fall drin, wenn Sie noch nie gewechselt haben.

Wie viel Geld Sie mit einem Wechsel des Gasanbieters sparen können, finden Sie ganz leicht mit dem Gasvergleich von Tarife.de heraus. Einfach Postleitzahl und Jahresverbrauch in den Gasrechner eingeben, und schon erhalten Sie eine Übersicht der verfügbaren Anbieter. Sie sehen sofort, wie viel Sie gegenüber Ihrem derzeitigen Gasversorger einsparen und können den Wechselauftrag direkt online beauftragen.

Ein Gasvergleich zeigt die günstigsten Anbieter auf

GasverbrauchEin Gasvergleich ist schnell gemacht und spart richtig Geld. Bis zu 300 Euro sind je nach bestehendem Tarif und Region durchaus drin.© ArtmannWitte / Fotolia.com

Seit der Liberalisierung des Gasmarktes sind die Verbraucher nicht länger an den lokalen Gasversorger gebunden. Stattdessen können sie ihren Anbieter selbst wählen. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil sich heute die Gaspreise ständig verändern. Wollen Sie Ihre Ausgaben kürzen und unnötige Kosten sparen, führen Sie doch einfach einen Gasvergleich zwischen den verschiedenen regionalen und bundesweiten Anbietern durch.

Gasvergleich mit dem Gaspreisrechner - so geht's

Für den Gasvergleich empfiehlt es sich, den Gasrechner zu nutzen. Damit kann man nicht nur die Auswahl eingrenzen, sondern auch das preiswerteste Angebot in der Region finden. Um einen Gasvergleich online durchzuführen, benötigen Sie nur wenige Daten. Diesen finden Sie auf Ihrer letzten Abrechnung. Sie können den Gasvergleich jedoch auch anhand der vorgegebenen Durchschnittswerte durchführen. Je genauer Sie Ihren Gasverbrauch kennen, desto besser passt natürlich das Ergebnis und Sie werden vom Anbieter entsprechend eingestuft. Aber keine Sorge: Bei der nächsten Rechnung bekommen Sie zu viel Gezahltes natürlich zurück, wenn Sie doch weniger verbraucht haben als gedacht. Verbrauchen Sie jedoch mehr, kann es zu Nachzahlungen kommen, also besser die Kilowattstundenzahl (kWh) nicht zu niedrig ansetzen.

Der Gasvergleich selbst verursacht natürlich keine Kosten - die Nutzung des Rechners ist für Sie völlig unverbindlich und kostenfrei.

Gasuhr

Gasanbieter wechseln: So geht's

Der Wechsel des Gasanbieters ist heutzutage schnell und unkompliziert möglich. Weder Leitungen noch Zähler müssen ausgetauscht werden. Was Sie zum Gasanbieterwechsel wissen sollten.

Gasanbieter wechseln: Tipps
Umzugskartons packen

Umzug: Jetzt Verträge aufräumen

Der Umzug bietet die Gelegenheit, alle Verträge noch einmal durchzusehen. Denn oftmals gilt durch einen Umzug das Sonderkündigungsrecht. Wir verraten in unseren Ratgebern, wann welche Rechte gelten und geben Hilfestellungen.

Alles zum Thema Umzug

Vom Gasvergleich zum Anbieterwechsel

Halten Sie nach dem Gasanbieter Vergleich einen Anbieterwechsel für nötig, können Sie auch diesen völlig unkompliziert über unseren Gasrechner vornehmen. Den Wechselantrag kann man sofort online stellen. Ist der Onlinewechsel nicht möglich oder möchte man sich zunächst alles in Ruhe durchlesen, kann man sich auch von dem jeweiligen Gasanbieter kostenloses Informationsmaterial zuschicken lassen. Angst vor Lieferunterbrechungen müssen Sie übrigens nicht haben, da selbst in Übergangsphasen die Versorgung gesetzlich garantiert ist. Der Grundversorger liefert immer dann, wenn kein Vertrag mit einem anderen Anbieter besteht.

Ein Gasvergleich sollte keine einmalige Sache sein

Der Energiemarkt zeichnet sich durch seine Dynamik aus. Größere Preisunterschiede sind keine Seltenheit. Deshalb lohnt es sich, den Gaspreisvergleich regelmäßig durchzuführen. Will man auf Veränderungen am Gasmarkt frühzeitig reagieren, sollte man die Gaspreis-Entwicklung aufmerksam verfolgen. Oft steigen oder fallen die Gaspreise vor beziehungsweise nach den Heizperioden. Spätestens jedoch kurz vor Ablauf der Kündigungsfrist Ihres aktuellen Vertrags sollten Sie einen Gasvergleich machen.

Zögern Sie nicht und reagieren Sie mit einem Wechsel, wenn Ihr Anbieter seine Preise erhöht. Im Fall höherer Gastarife haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, und aus der Grundversorgung kommen Sie ohnehin kurzfristig heraus. In diesem Fall steht also einem Wechsel nichts entgegen. Beim neuen Anbieter hilft eine Preisgarantie, Teuerungen ein Stück weit zu vermeiden. Beachten Sie aber, welche Bestandteile die Preisgarantie einschließt und welche nicht. Passt der Staat beispielsweise die Mehrwertsteuer oder die Erdgassteuer an, sind diese Änderungen von der Preisgarantie oft nicht abgedeckt.

Gastarife vergleichen auf Tarife.de
Tipps und Ratgeber
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top