Tarife, Sparen, Problemlösungen: Zentrale Tipps rund um den DSL-Anschluss

Beim DSL-Anschluss sollte immer danach gefragt werden, was der Internetkunde eigentlich braucht. Schließlich will niemand für Leistungen zahlen, die eigentlich nicht benötigt werden. Worauf bei der Anbieterwahl noch geachtet werden sollte und weitere Kerninformationen zum DSL, erfahren Sie hier!

Ohne DSL-Anschluss kommt heutzutage so ziemlich niemand mehr aus. Den meisten Verbrauchern ist es deshalb nicht nur wichtig, dass der Preis für den Internetzugang zuhause so niedrig wie möglich ist, sondern auch, dass das Surfen unterbrechungsfrei funktioniert und im Problemfall Ansprechpartner verfügbar sind. Auf Tarife.de geben wir nicht nur Hinweise dazu, wie man beim DSL-Anschluss sparen kann, sondern auch, wie der Rechner mit dem Netz verbunden wird oder was im Streitfall zu tun ist.

Günstige Internet-Tarife finden

Was für einen DSL-Anschluss brauche ich?

Wer beim DSL-Anschluss sparen will, der sollte natürlich wie bei jedem Einkauf auch, die verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen. Davor steht aber die Frage: Was für einen DSL-Anschluss brauche ich überhaupt? Ganz oft zahlen Internetkunden nämlich schlichtweg pro Monat für Leistungen drauf, die sie gar nicht benötigen. Ein Beispiel sind die ganz alten Internet- und Telefonanschlüsse. Bei diesen zahlt man für den Anschluss selbst und noch mal extra für alle Einheiten, die dann genutzt werden. Zum selben Preis aber kann man häufig bei anderen Anbietern unbegrenzt telefonieren und surfen. Andere wiederum zahlen für eine VDSL-Flatrate drauf, wobei ein langsamerer Anschluss für ihre Bedürfnisse ausreichen würde.

Die nachfolgende kleine Übersicht gibt eine grobe Orientierung, welche DSL-Geschwindigkeiten je nach Nutzungsverhalten mindestens eingeplant werden sollten.

  Gelegenheitssurfer Durchschnittlicher user Gamer
Surfverhalten E-Mails und soziale Netzwerke checken Regelmäßiges Steamen von Videos, Filmen und Musik Spielen von Online-Games
Empfohlene Surfgeschwindigkeit 6 Mbit/s Mindestens 16 Mbit/s Mindestens 16 Mbit/s

Diejenigen, die große Mengen an Daten downloaden oder sich mit mehren Familienmitgliedern oder WG-Mitbewohnern einen Anschluss teilen, entscheiden sich besser für schnellere Surfgeschwindigkeiten. Ansonsten muss sehr viel Geduld aufgebracht werden.

Der DSL-Anschluss - diese 4 Tipps sollten Sie beachten

Es gibt einige Punkte, die bei einem neuen oder bestehenden DSL-Anschluss beachtet werden sollten. Wir haben 4 wichtige Tipps zusammengetragen.

1. Tipp: Telefon-Optionen bei DSL-Paketen

Hotline

Ein reiner DSL-Anschluss wird heute kaum noch angeboten. Oftmals erhält man auch eine Option für das Telefonieren im Festnetz und gar Fernsehen dazu. Auch beim Telefonanschluss sollte die Frage nach dem eigenen Nutzungsverhalten im Vordergrund stehen. Wer bereits einen umfassenden Smartphone-Vertrag mit Allnet-Flat abgeschlossen hat, der benötigt nicht auch noch eine Allnet-Flat für das Festnetz-Telefon. Umgekehrt kann sogar beim Handytarif gespart werden, wenn eine Flatrate in alle Netze gerade günstig im Internet-Paket für zuhause angeboten wird. Bei den Telefon-Optionen sollte man folglich auch vergleichen und Bedürfnisse prüfen.

2. Tipp: Effektivpreis rechnet Wechselboni, Cashback und Co. mit ein

DSL Tarife

Zusätzlich können auch bestimmte Extras Ersparnisse bringen. Wer häufig ins Ausland telefoniert, sollte bei einem Anbieterwechsel prüfen, welche Provider hier Vergünstigungen bieten. Wer sofort wechseln will und noch vertraglich an den alten Anbieter gebunden ist, kann nach einem Wechselboni Ausschau halten. Manche Anbieter erlassen Neukunden für ein par Monate die Grundgebühr, wenn noch ein Altvertrag besteht. Und natürlich sollte man als Neukunde immer darauf achten, Willkommensbonus oder Cashback einzustreichen. Unser Rechner etwa zeigt einen Effektivpreis an, der solche Vergünstigungen gleich mit einberechnet und die Ersparnisse auf die 12 Monate umrechnet. Weitere Infos zu den Tarifen finden sich auch bei den Tarifdetails.

Ein weiterer Punkt ist die Hardware: Benötigt man überhaupt einen neuen DSL-Router, kostet er extra oder wird er vom neuen Anbieter kostenlos zur Verfügung gestellt?

3. Tipp: Internet via DSL, Kabel, Satellit und LTE

Digitalfernsehen

Der Begriff DSL-Anschluss wird häufig in der Alltagssprache für vielerlei Techniken verwendet. Der Internetanschluss lässt sich nämlich über mehrere Zugangsarten realisieren. Neben dem klassischen DSL-Anschluss kann auch via Kabel im Internet gesurft werden. Zu den größten überregionalen Kabel-Anbietern gehören Vodafone Kabel Deutschland, Unitymedia und PŸUR, bei DSL sind das beispielsweise Deutsche Telekom, 1&1 und Vodafone.

Via Kabel können oft schnellere Surfgeschwindigkeiten erreicht werden als beim klassischen DSL, wobei mit der "Weiterentwicklung" der DSL-Technik, VDSL, in der Regel mit 100 Mbit/s gesurft wird. Bei Kabelinternet sind sogar 400 Mbit/s an Downloadgeschwindigkeit möglich. Das besondere hierbei ist zudem, dass oftmals sogenannte "Triple-Play"-Pakete angeboten werden, bei denen Telefon, Internet und Fernsehen von einem Anbieter kommen.

In wenigen ländlichen Gebieten ist noch immer weder DSL- noch Kabelinternet verfügbar. Hier ist dann der Zugang via Satellit oder den Mobilfunkstandard LTE möglich.

4. Tipp: VDSL – Wann lohnt sich ein Upgrade?

Telekom VDSL-Anschluss Router

VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Verbindungsform, die wesentlich höhere Geschwindigkeiten beim Surfen ermöglicht. Oft werden Verbindungen mit 100 Mbit/s angeboten. Ein Vorteil gegenüber dem klassischen DSL kann die höhere Upload-Geschwindigkeit sein. Das gilt besonders dann, wenn mit geringem Zeitaufwand Fotos in einen Online-Dienst hochgeladen werden. VDSL ist noch nicht überall verfügbar. Wer vor der Entscheidung zu einem Upgrade steht, muss sich überlegen, welche Dienste er im Internet nutzt und ob überhaupt so viel Kapazität benötigt wird.

Extra-Tipp: DSL-RAM und DSL Light - Lösungen für einen Bandbreiten-Engpass

Wer einen neuen DSL-Anschluss ersteht, sollte sich zuvor darüber informieren, welche Bandbreite tatsächlich vor Ort verfügbar ist. Ist eine leistungsstarke Bandbreite gar nicht drin, besteht unter Umständen die Möglichkeit auf ein Angebot für DSL-RAM (Rate Active Mode). Dabei wird dem Kunden die tatsächlich maximal vorhandene Bandbreite zur Verfügung gestellt, ohne dass auf ein sehr viel langsameres Produkt zurückgegriffen werden muss. Ähnlich wird in ländlichen Gebieten verfahren, in denen ein DSL-Anschluss zwar grundsätzlich existiert, in dem aber faktisch die Geschwindigkeit von einem Mbit/s noch nicht erreicht werden kann. Diese Nutzer können auf das so genannte DSL Light zurückgreifen. Das Produkt wird nicht offiziell vermarktet, da es als Ausnahmelösung gilt.

Wann ist beim DSL eine außerordentliche Kündigung möglich?

Wie geht man als Kunde am besten vor, wenn man mit seinem bisherigen DSL-Tarif nicht mehr zufrieden ist oder man beispielsweise beim Vergleich einen deutlich besseren Vertrag entdeckt? Grundsätzlich gilt bei den meisten DSL-Verträgen eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. In der Regel kann der Vertrag immer erst mit einer bestimmten Frist zum Ende der Laufzeit bei derzeitigen Anbieter gekündigt werden. Eine außerordentliche Sonderkündigung ist nur dann möglich, wenn es zu Problemen kommt. Dazu zählt z.B. wenn der DSL-Anschluss technisch nicht zu realisieren ist, die DSL-Geschwindigkeit langsamer ist als vertraglich festgehalten, oder der Telefon- oder Internetanschluss aus sonstigen Gründen unterbrochen bzw. gestört ist.

Viele gehen davon aus, dass der DSL-Vertrag bei einem Umzug direkt gekündigt werden kann. Das stimmt leider nicht ganz. Hier greift das Sonderkündigungsrecht nur dann, wenn die vertraglich vereinbarte Download- und Upload-Geschwindigkeit am neuen Wohnort nicht bereitgestellt werden kann.

Wer wirklich dringlich den Anbieter wechseln will, kann sich unter den Anbietern mit Wechselboni umsehen. Wird die Grundgebühr beim neuen Vertrag erlassen, entstehen zumindest keine zusätzlichen Kosten bei dem Wechsel.

Unsere Kündigungscheckliste

Einem neuen DSL-Anschluss geht die Kündigung des bestehenden Vertrages voraus. Wir haben die wichtigsten Punkte der Kündigung zusammengefasst.

Zu den Kündigungsvorlagen

Unser DSL-Service für Sie

Über foglende Themen rund um DSL können Sie sich bei uns informieren.

Top