DSL-Tarife im Vergleich Vergleichen und sparen: Finden Sie blitzschnell den passenden Internet-Tarif.

DSL-Angebote im Vergleich auf Tarife.de

Auf der Suche nach einem günstigen DSL-Angebot? Mit dem Internet-Tarifrechner auf Tarife.de finden Sie günstige Angebote für DSL und Kabel-Internet! Geben Sie einfach Ihre Vorwahl sowie die gewünschte Mindest-Geschwindigkeit ein, dann findet unser DSL-Tarifrechner aktuelle Tarife zahlreicher DSL-Anbieter für Sie.

Mitte der 1990er Jahre begann das Internet rasant zu wachsen. Durch Multimedia- und Chat-Angebote gewann es immer mehr an Popularität. Durch das steigende Interesse war der Datenhunger irgendwann durch Analog- und ISDN-Anschlüsse kaum noch zu bewältigen, bis sich Ende der 90er Jahre DSL-Angebote mit deutlich höheren Übertragungsgeschwindigkeiten durchsetzen.

DSL-Angebote machten das Internet schneller

Digital Subscriber Line, kurz DSL, bezeichnet eine Reihe von Übertragungsstandards, bei denen Daten über Kupferleitungen gesendet und empfangen werden können. DSL brachte eine wesentliche Verbesserung gegenüber Telefonmodem- und ISDN-Verbindungen. Die ersten DSL-Angebote von der Deutschen Telekom kamen im Juli 1999 auf den Markt. Mittlerweile gibt es eine Anzahl von Anbietern, zwischen denen der Kunde auswählen kann. Neben der Telekom sind dies etwa Vodafone, 1&1 und O2. Auch regionale Provider warten mit DSL-Tarifen auf.

Was die Tarife angeht, so können die DSL-Angebote von heute natürlich auch mit mehr Leistung aufwarten: Gängige Anschlüsse bieten bis zu 16 Mbit/s an Speed, und dank VDSL geht es sogar noch deutlich schneller mit bis zu 100 Mbit/s ins Netz. Bei Einsatz der Technologie Super-Vectoring sind sogar Download-Bandbreiten von bis zu 250 Mbit/s nutzbar. Im Juni 2019 waren laut Telekom bundesweit bereits fast 22 Millionen Anschlüsse für diese Surfgeschwindigkeit gerüstet.

DSL-Angebote mit Flatrate werden zum Standard

FamilieDSL-Angebote im Vergleich: Der DSL-Tarifrechner auf Tarife.de hilft, den passenden Tarif zu finden© auremar / Fotolia.com

Das Datenvolumen wurde früher noch separat berechnet, und die Tarife waren für Privatpersonen noch sehr teuer. Später setzten sich durch den unerbittlichen Preiskampf der Anbieter DSL-Angebote mit Flatrates immer mehr durch. In der heutigen Zeit versteht man unter dem Begriff DSL-Flat eine Internetflatrate, die zu einem festen monatlichen Preis zu haben ist, welcher weitgehend unabhängig von der versurften Zeit oder der Downloadmenge ist. Nur noch wenige DSL-Angebote sehen eine Drosselung der nutzbaren Bandbreite ab dem Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens vor. Ein Telefonanschluss mit Flat in das deutsche Festnetz ist meist Bestandteil des Tarifs. Daher finden sich DSL- und VDSL-Tarife meist als Doppel-Flat für Internet und Telefonie. Reine Internet-Flats finden sich dagegen immer seltener. Kunden binden sich meist an eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, alternativ gibt es bei einigen DSL-Anbietern aber auch Tarife mit monatlicher Kündbarkeit.

Der DSL-Ausbau und mögliche Alternativen

Derzeit ist der Ausbau der DSL-Netze und die Modernisierung zur Nutzung von schnellem VDSL ein großes Thema. Gerade in ländlichen Gegenden kann es immer noch vorkommen, dass keine vernünftige Bandbreite verfügbar ist. Die Netzbetreiber ernten immer wieder Kritik für den angeblich schleppend voran gehenden Ausbau der DSL-Netze. Für Nutzer, die kein DSL bekommen können, finden sich aber inzwischen mehr Alternativen auf dem Markt, von den Tarifen der Kabelanbieter bis hin zu schnellem Mobilfunk über LTE. Per Kabelnetz lässt sich mancherorts bereits mit bis zu 1 Gbit/s im Internet surfen, auch LTE erreicht teils schon Gigabit-Speed.

Günstige DSL-Angebote für Neukunden

Ein Wechsel des Internetanbieters kann sich lohnen, da DSL-Provider für Neukunden häufig DSL-Angebote mit Sparvorteilen geschnürt haben. So lassen sich DSL-Tarife etwa für einen bestimmten Zeitraum zu reduzierten Preisen nutzen. Auch Hardware wie WLAN-Router gibt es vielfach günstiger oder ganz kostenlos zur Nutzung obendrauf. Bei Online-Bestellung eines DSL-Tarifs können sich Kunden vielfach Rechnungsgutschriften als Online-Vorteil sichern.

Top