Neuseeland

Günstig surfen und telefonieren in Neuseeland

Eine Neuseelandreise steht an und das Smartphone soll selbstverständlich mit. Doch die deutsche SIM-Karte sollte besser zu Hause bleiben, denn mit dieser kann es schnell ziemlich teuer werden. ´

Damit die Freude an der Reise bleibt

Wer mit seinem Smartphone in der Tasche nach Neuseeland aufbrechen möchte, der sollte sich schon vor der Reise Gedanken darüber machen, wie er einen kostengünstigen Tarif in Neuseeland findet. Denn wer mit deutscher SIM-Karte unvorbereitet aufbricht, der wird schnell vor einer hohen Handyrechnung stehen – besonders, wenn das Internet rege genutzt wird.

Neuseeland Neuseeland
    • beachsim Datenkarte
      Spark
      • 500 MB Daten für 30 Tage
      • bis zu 24 GB Daten optional
      • Karte in weiteren Ländern nutzbar
      • Skype und Whatsapp erlaubt
      • Tarif-Optionen anzeigen
    • 21,90 Zum Anbieter
    • Prepaid-Global Daten+Telefon
      7,2 Mbit/s
      + Freiminuten
      • 1000 MB Daten für 30 Tage
      • bis zu 12 GB Daten optional
      • 150 Freiminuten bei Bedarf
      • Im Netz von Spark New Zealand, Two Degrees
      • Tarif-Optionen anzeigen
    • 27,80 Zum Anbieter
    • simlystore Datenkarte
      7,2 Mbit/s
      • 1 GB Daten für 30 Tage
      • bis zu 12 GB Daten optional
      • nutzbar in Neuseeland und Australien
      • Im Netz von Spark New Zealand, Two Degrees
      • Tarif-Optionen anzeigen
    • 35,90 Zum Anbieter

Roaming-Kosten in Neuseeland umgehen

Jede Aktion, die man mit einem deutschen Handy in Neuseeland in Neuseeland unternimmt, wird im für Handy und Tarif fremden, neuseeländischen Netz getätigt. Selbst das Gespräch mit der Freundin, die ebenfalls in Neuseeland verweilt, wird so zur Kostenfalle. Diese Zusatzleistungen lassen sich die Anbieter in Form von Roaming-Kosten nämlich gut bezahlen. Regelungen wie sie innerhalb der EU gelten, gibt es in Neuseeland ebenfalls nicht. So können die Zahlen schnell in die Höhe schießen und einem im Nachhinein die Reise kräftig vermiesen. Damit dies nicht passiert, ist eine neuseeländische SIM-Karte die wohl beste Möglichkeit.

Günstige SIM-Karte in Neuseeland

Mit einer Prepaid-SIM-Karte aus Neuseeland kann man sowohl surfen als auch telefonieren – je nachdem, für welchen Tarif man sich entscheidet. Besonders für Reisende, die das mobile Internet intensiv nutzen, geht es wohl kaum günstiger. Ganz unbesorgt kann man mit einer Prepaid-Karte und passender Datenoption die nächste Unterkunft online buchen, Flüge recherchieren oder die neuesten Abenteuer auf Facebook posten.

Der Kauf einer neuseeländischen SIM-Karte

Genauso wie in Deutschland gibt es auch in Neuseeland mehrere Netzbetreiber, die verschiedene Tarife im Angebot haben. Vor dem Kauf sollte man sich daher darüber Gedanken machen, was genau man benötigt. Wichtig ist es, dass die SIM-Karte in Neuseeland keine längere Mindestlaufzeit vorschreibt - mit Prepaid ist man auf der sicheren Seite. Ebenfalls sollte man daran denken, dass das eigene Smartphone keinen SIM-Lock haben darf. Kaufen kann man die SIM-Karte für Neuseeland entweder vorab übers Internet oder direkt vor Ort und schon steht günstigem Surfen und Telefonieren nichts mehr im Wege.

Top